Sirona nutzt digitale Personalsuche auf der „Virtuellen Messe“

Sich bequem von zuhause aus über den potenziellen Arbeitgeber informieren, mit den Personalverantwortlichen per Chat in Kontakt treten und direkt Fragen stellen sowie im besten Fall gleich auf eine offene Stelle bewerben – klingt wie Zukunftsmusik? Dies alles wurde beim ‚Virtual Job Market‘ der Uni Mannheim am 21. Oktober tatsächlich möglich gemacht. Sirona, globaler Taktgeber der Dentalbranche, war mit einem virtuellen Stand für interessierte Bewerber vertreten.

Arbeitssuchende konnten sich gestern von 14 bis 17 Uhr in einer virtuellen Haupthalle von Stand zu Stand bewegen und am Stand von Sirona über offene Stellen und spannende Unternehmensfakten informieren. Sirona, globaler Markt- und Technologieführer in der Dentalindustrie, steht seit mehr als 130 Jahren kontinuierlich an der Spitze des technologischen Fortschritts. Über 3.500 Beschäftigte arbeiten weltweit an 29 Standorten auf allen Kontinenten. Neben virtuellen Avataren, die anhand von Fotos der HR-Mitarbeiter angefertigt wurden, konnten sich alle Unternehmen mit umfangreichen Präsentationen darstellen und in einem Chat live die Fragen der Bewerber beantworten.

 

Innovative Konzepte bei der Personalsuche

Tanja Dormann, Leiterin Recruiting/HR Marketing bei Sirona, ist vom Konzept der virtuellen Messe begeistert: „Die Möglichkeit, als Personalverantwortlicher Beratungsgespräche vom eigenen Arbeitsplatz auszuführen oder als Bewerber von überall dort, wo man Internetzugang hat, beraten zu werden, ist ein großer Vorteil beim Recruiting-Prozess. Sirona setzt seit geraumer Zeit auf die digitale Personalsuche: Wir nutzen sehr gerne und bereits erfolgreich neue Recruiting-Kanäle, wie z.B. Active Sourcing oder eben diese virtuelle Messe, um für das Unternehmen motivierte, begeisterungsfähige und aufgeschlossene Kandidaten zu finden.“

 

Sirona, dessen Innovationen seit fast 30 Jahren maßgebend im Bereich der Digitalisierung der Dentaltechnologie sind, präsentierte sich das erste Mal bei dieser Messe als potenzieller Arbeitgeber. Das Konzept stieß auf sehr positive Resonanz. Über eine ‚Haupthalle‘ gelangten die Bewerber zum Sirona-Messestand, der mit Logo und Video-Präsentationen geschmückt war. Auch Dokumente und Links mit Informationen über das Unternehmen konnten in den virtuellen Messestand miteingebunden werden. Im Textchat richteten Bewerber ihre Fragen direkt an die Sirona HR-Mitarbeiter. Über ein digitales Job-Board bekamen die Besucher Informationen über die offenen Stellen, auf die sie sich auch gleich mit Lebenslauf und Motivationsschreiben bewerben konnten. Insgesamt ein spannendes Erlebnis für die Bewerber wie auch für die Personalverantwortlichen.

ÜBER SIRONA:
Sirona ist globaler Markt- und Technologieführer in der Dentalindustrie und seit mehr als 130 Jahren weltweiter Partner für den Fachhandel, für Zahnarztpraxen, Kliniken und Dentallabore. Sirona entwickelt und produziert das komplette Spektrum an dentalen Ausstattungsgütern, darunter CAD/ CAM-Systeme für computergestützte Keramikrestaurationen (CEREC), digitale Bildgebende Systeme für Intraoral- und Panorama-Röntgen sowie Volumentomographie (3D), Behandlungseinheiten, Instrumente und Hygienegeräte. Mehr Informationen über Sirona und Sirona-Produkte erhalten Sie im Internet unter > www.sirona.com.

 

DISCLAIMER:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bekannte und unbekannte Risiken aufweisen, Unsicherheiten und andere Faktoren, die wesentliche Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse, des Aktivitätsniveaus, der Leistung und des Erfolges von den in dieser Pressemitteilung ausdrücklich oder inzident beschriebenen Ergebnissen bedingen können. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich von Natur aus auf Risiken und Unsicherheiten, von denen sich einige nicht vorhersagen oder quantifizieren lassen. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunfts-gerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung beschriebenen Ergebnissen abweichen. Zusätzliche Informationen bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren sind zu finden im Abschnitt Risikofaktoren des jüngst von Sirona gemeldeten Form 10-Q. Sirona übernimmt keinerlei Verpflichtung und beabsichtigt nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse und Umstände, die nach dieser Pressemitteilung eintreten, zu berücksichtigen.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.