Personalwechsel, Vorstandswechsel und neue Ämter

Author: Bernd Gey, Personalintern

Dr. David Frink

Dr. David Frink

Frink scheidet aus Vorstand der GERRY WEBER International AG aus
Dr. David Frink, Chief Finance Officier (CFO/COO) der GERRY WEBER International AG (Halle/Westfalen), wird sein Vorstandsmandat niederlegen. Sein Ausscheiden soll laut Unternehmensangaben nicht in Verbindung mit der Geschäftsentwicklung der Gesellschaft oder eines ihrer Tochterunternehmen stehen. Frink wurde im Mai 2009 in den Vorstand der GERRY WEBER International AG bestellt. Zum 01. November 2014 wurde er in Nachfolge von Gerhard „Gerry“ Weber Sprecher des Vorstands (PERSONALintern 26/2014). Anfang 2015 übernahm der Sohn des Firmengründers, Ralf Weber, als Chief Executive Officer (CEO) mit Zuständigkeit für die Vorstandsressorts Wholesale und Unternehmensentwicklung diese Funktion von Frink (PERSONALintern 06/2015). Seitdem ist Frink CFO/COO bei dem Bekleidungsunternehmen mit Zuständigkeit für die Vorstandsressorts Finanzen, Logistik, IT, Produktion, Administration und HR Management.

Der Aufsichtsrat hat nun Jörg Stüber Mitte November 2017 interimsweise als Vorstand der GERRY WEBER International AG bestellt. Er wird die vormaligen Vorstandsressorts Finanzen, IR, Zentraleinkauf, Compliance und IT von Frink übernehmen. Für die Ressorts Beschaffung, HR und Logistik wird zukünftig Ralf Weber die Verantwortung tragen. Stüber ist seit Mai 2011 als Leiter Finanzen bei der GERRY WEBER International AG tätig. Im Zuge der Neuausrichtung der Gesellschaft ist er seit Juli 2017 Bereichsvorstand (Executive Vice President) der Shared Services Finanzen, IR, Zentraleinkauf, Compliance und IT. Vor seiner Tätigkeit bei GERRY WEBER war der studierte Betriebswirt mehrere Jahre bei einer namhaften Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sowie als Leiter Rechnungswesen bei einem großen Energieversorgungsunternehmen tätig.

 

Frank-Jürgen Weise

Weiteres Amt für Weise
Dr. h.c. Frank-Jürgen Weise
(66) wurde am 18. November 2017 vom Herrenmeister des Johanniterordens, S.K.H. Dr. Oskar Michael Hans Karl Prinz von Preußen, zum neuen Präsidenten der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) mit Sitz in Berlin ernannt. Er folgt auf Dr. Arnold von Rümker, der seit 2013 an der Spitze der evangelischen Hilfsorganisation stand und nicht erneut kandidiert hatte. Die Funktion des JUH-Präsidenten wird ehrenamtlich wahrgenommen, die Amtszeit beträgt vier Jahre. Weise war langjährig Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit (PERSONALintern 13/2017) und zuletzt gleichzeitig Leiter des Bundeamtes für Migration und Flüchtlinge. Seit 2014 ist er Vorsitzender des Vorstandes der Hertie-Stiftung sowie seit 2017 Beauftragter der Bundesregierung für das Flüchtlingsmanagement.

 

Bohn wird Vorstandsvorsitzender

Christoph Bohn (54) wird ab dem 01. Juli 2018 Vorstandsvorsitzender der Lebensversicherung Alte Leipziger – Hallesche Konzern (Oberursel). Er folgt in dieser Funktion auf Walter Botermann (65), der mit Wirkung 30.06.2018 altersbedingt in den Ruhestand tritt. Bohn ist seit 2007 bzw. 2010 Mitglied der Vorstände ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern und aktuell stellvertretender Vorsitzender mit Ressortverantwortung für Betriebsorganisation, IT, Personal. Als Vorstandsvorsitzender wird der studierte Betriebswirt die Ressortverantwortung für Strategie, Steuerung, Risikomanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Recht, Compliance, Personal und Revision übernehmen.

 

Rottke ist Sprecher des Vorstands
Prof. Dr. Nico B. Rottke (41) ist seit dem 1. Oktober 2017 Sprecher des Vorstands der neu gegründeten Aamundo Immobilien Gruppe (Frankfurt /Main). In dieser Funktion verantwortet der ehemalige Lehrstuhlinhaber für Immobilieninvestition und –finanzierung die Ressorts Finanzierung, Kapitalbeschaffung, Investor Relations und Personal.

 

Dr. Valérie Schüller

Schüller ist neue Kanzlerin der Hochschule Mainz
Dr. Valérie Schüller
ist seit dem 1. September 2017 Kanzlerin der Hochschule Mainz und hat Leo Theisen in dieser Funktion abgelöst. Die Juristin ist in dieser Funktion u.a. zuständig für Haushalt, Controlling, Personal- und Bauangelegenheiten sowie die Einführung eines Campusmanagement-Systems. In der Zeit von 2005 bis 2016 hatte Schüller die Geschäftsführung des Fachbereichs Rechts-und Wirtschaftswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) inne und war über zwei Amtsperioden auch Mitglied des Senats der Universität. Ab Juli 2016 war sie Kanzlerin der Technischen Hochschule Bingen. Ihr Nachfolger dort ist Dr. Ulrich Müller.

 

Neuer Kanzler in Bingen
Dr. Ulrich Müller (42) hat zum 1.11.2017 die Nachfolge von Dr. Valérie Schüller als Kanzler der Technischen Hochschule Bingen angetreten und wechselt von der Hochschule Merseburg. Müller hat bis 2002 an der Universität der Bundeswehr in München Staats- und Sozialwissenschaften studiert und dort im Anschluss nebenberuflich bis 2004 promoviert. Die Region am Rhein kennt der neue Kanzler bereits: Zwischen 2011 und 2012 hat er den Zentralbereich und die Verwaltung des Max-Planck-Instituts für Chemie (MPIC) in Mainz geleitet. Seit 2015 war er Kanzler der Hochschule in Merseburg, die er nun verlassen hat. Müller ist in verschiedenen Gremien und Arbeitskreisen der Hochschulkanzler aktiv. Hierzu zählen seine Tätigkeit als Kanzlersprecher aller Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt, die Mitgliedschaft im Verwaltungsrat des Studentenwerks Halle sowie im Arbeitskreis Controlling und Rechnungswesen der Hochschulkanzler.

 

Behija Karup

Karup heuert bei Marc O’Polo an
Behija Karup
(35) ist seit Oktober 2017 Director Human Resources & Central Services bei der Marc O`Polo International GmbH (Stephanskirchen). Sie folgt in dieser Funktion bei dem Modelabel auf Petra Tramp, die diese Position 2009 übernommen hatte. Karup (Mag.) berichtet bei dem inhabergeführten Unternehmen direkt an Jürgen Hahn, CFO – Vorstand für Finanzen, Personal und IT. Sie kommt von der Bekleidungshauskette Peek & Cloppenburg (Zentrale: Düsseldorf), wo sie seit 2009 in verschiedenen Bereichen und Funktionen tätig war, zuletzt als Head of HR People & Talent Management Sales AT/CH/CEE in Wien.

 

 

Groh neue Disability Managerin der Ford-Werke
Meike Groh (43) hat mit Wirkung zum 1. November 2017 die Leitung des Disability Managements der Ford-Werke GmbH in Köln übernommen. Sie ist damit bei dem Automobilunternehmen zuständig für das Betriebliche Wiedereingliederungsmanagement an den deutschen Fertigungsstandorten des Automobilherstellers in Köln und Saarlouis mit mehr als 24.000 Mitarbeitenden. Groh folgt damit auf Sonja Grunau (PERSONALintern 19/2013), die nach vier Jahren in die Geschäftsführung der Ford Aus- und Weiterbildung gewechselt ist und nun den Bereich Training und Beratung leitet. Seit Juli 2000 ist Groh für die Ford-Werke GmbH tätig. Nach verschiedenen Stationen in der Organisations- und Personalentwicklung der Kölner Fiesta-Fertigung verantwortete sie zuletzt die Öffentlichkeitsarbeit für die Berufsausbildung sowie das Projekt FiT – Frauen in technischen Berufen.

 

Schwegler wechselt von BSH zu Weleda
Stefanie Schwegler
(44) ist seit September 2017 Leiterin HR Management bei der Weleda AG (Schwäbisch Gmünd). Sie betreut bei der Marktführerin für zertifizierte Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel die Standorte Schwäbisch Gmünd und Arlesheim (Schweiz). Die Diplom-Betriebswirtin (BA) kommt von der BSH Bosch Hausgeräte GmbH, wo sie in verschiedenen Führungsaufgaben tätig war, zuletzt als Abteilungsleiterin Supply Chain Management.

  

Wagner unterstützt Bartsch Rechtsanwälte
Dr. Gerhard Wagner
(55) unterstützt seit November 2017 die Sozietät Bartsch Rechtsanwälte. Der studierte Jurist wurde 1995 als Anwalt zugelassen und ist seit 1999 Fachanwalt für Arbeitsrecht. Neben seiner Tätigkeit als Anwalt war er  in verschiedenen Führungspositionen, bei einem Unternehmen des Deutsche Bahn Konzerns, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG, bei der Brückner Maschinenbau GmbH und in den letzten fast zwölf Jahren in der HOERBIGER Holding AG (Zug/Schweiz), für den HOERBIGER Konzern, tätig. Die letzten fünf Jahre davon als Chief Human Resources Officer und Mitglied der Konzernleitung.

 

Ursula Riegler

Riegler verlässt McDonald’s Österreich
Ursula Riegler (40) ist seit November 2017 Director Public Affairs & Communications bei der Coca-Cola HBC Austria GmbH (Wien/Österreich). Vorher war sie mehr als 10 Jahre für McDonald’s Österreich tätig, zuletzt als Board Member, Unternehmenssprecherin, Department Head HR, Communications, CSR. Ihre Nachfolgerin bei McDonald’s Österreich im Bereich Human Resources ist seit Oktober 2017 Yvonne Schulz als HR Lead Austria. Schulz ist bereits seit Dezember 2012 im Unternehmen und hat seitdem verschiedene HR-Funktionen wahrgenommen. Zuletzt war sie seit November 2015 Senior Manager Human Resources & Payroll. Seit September 2017 hat McDonald’s Österreich auch eine neue Geschäftsführerin. Isabelle Kuster kommt von McDonald’s Frankreich nach Österreich und hatte zuletzt nach zahlreichen Positionen im Unternehmen die Rolle der Vice President Operations und IT inne. Sie folgt auf Andreas Schmidlechner, der sich zwölf Jahren als Marketing Director und später als Geschäftsführer dazu entschieden, das Unternehmen zu verlassen und sich neuen Aufgaben zu widmen.

 

Hödlmayr International AG erweitert Vorstand
Andreas Schilde (44) ist seit dem 02. November 2017 dritter Vorstand der Hödlmayr International AG (Schwertberg /Österreich). Gemeinsam mit Johannes Hödlmayr und Martin Wilfingseder führt er die Geschäfte dem Spezialisten für globale Fahrzeuglogistik und verantwortet dort unter anderem die Bereiche Finanzen, Personal, Qualitätsmanagement und Recht. Schilde studierte Wirtschaftswissenschaften an der Johannes-Kepler-Universität. Seine Logistik-Laufbahn begann der gebürtige Linzer im Jahr 2001 beim Astner Tiefkühllogistiker. Vor seinem Wechsel zu Hödlmayr war Mitglied der Geschäftsführung beim Logistikdienstleistungsunternehmen Daily.

 

Neuer Personalchef in Mosbach
Peter Fieger, bisherige Leiter des Geschäftsbereichs Zentralstelle und Persönlicher Referent des Landrats der Großen Kreisstadt Mosbach im Neckar-Odenwald-Kreis, ist seit dem 15. November 2017 Leiter des Geschäftsbereichs Personal und Service in Mosbach. Der Diplom-Verwaltungswirt (FH) Fieger ist seit 1995 in verschiedenen Funktionen in Mosbach tätig, zuletzt seit 2007 als Persönlicher Referent.

 

Bernhard Stonjeck

Stonjeck ist neuer Operations Director bei Kelly Services

Bernhard Stonjeck ist seit Anfang September 2017 neuer Operations Director beim Personaldienstleister Kelly Services GmbH in Hamburg. In dieser Funktion ist Stonjeck verantwortlich für die fachliche und disziplinarische Führung der Niederlassungen in ganz Deutschland, die kontinuierliche Weiterentwicklung der Standards und Prozesse des Unternehmens sowie die Unterstützung der zentralen Vertriebsfunktionen. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Ausbau der Marktpositionierung und -durchdringung von Kelly Services. Nach 13 Jahren als Offizier bei der Bundeswehr (einschließlich eines Auslandseinsatzes) wechselte Stonjeck im Jahr 2000 in die Personaldienstleistungsbranche, wo er innerhalb von 17 Jahren alle klassischen Funktionen, u.a. als Kundenberater, Niederlassungsleiter und Regionalleiter, durchlaufen hat. Er verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Unternehmensführung, z. B. als Sales Director, und war zuletzt verantwortlich für den Bereich Sales Operations. In dieser Position war er zuständig für alle zentralen und zentral gesteuerten Vertriebsthemen, wie Sales Support, Business Intelligence, Key Account Management und Prozessmanagement. Thomas Schenk, Geschäftsführer von Kelly Services sagt dazu: „Wir schätzen uns glücklich, Bernhard Stonjeck für uns gewonnen zu haben. Er verfügt über langjährige, fundierte und hochrelevante Branchenerfahrung, von der wir uns einen unschätzbaren Wettbewerbsvorteil erhoffen. Mit seiner erwiesenen Führungsstärke wird er unsere zukünftige Ausrichtung entscheidend mit beeinflussen.“

 

Über PERSONALintern

Aktuell, kompakt, kritisch und unabhängig – der kostenlose Online-Newsletter PERSONALintern.de berichtet jede Woche über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens in der DACH-Region. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. Mit einem Verteiler von derzeit über 9.700 personalisierten und abonnierten E-Mail-Adressen erzielt der HR-Fachinformationsdienst eine hohe Reichweite. Durch das spezielle Vertriebskonzept erreicht PERSONALintern.de Woche für Woche überwiegend Personalentscheider sowie Beratungsunternehmen und andere Profis aus der Branche. PERSONALintern.de bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung zielgruppenrelevanter Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt (Stellenangebote und Stellengesuche).

 

 

Kommentieren

cw1