DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2019: Jagd nach Fachkräften in Gesundheitsberufen

  • Stellenmarkt: Tätigkeitsfeld Gesundheit/Pflege hat drittstärksten Anteil
  • Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Altenpfleger unter den Top Ten
  • Altenpfleger machen den größten Sprung nach vorne
  • Bislang noch wenige Angebote für akademisches Pflegepersonal

Pflegefachkräfte sind händeringend gesucht. Wie groß die Jobauswahl für Bewerber mit einer entsprechenden Ausbildung ist, zeigt der aktuelle DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2019: Aktuell zählen gleich zwei Gesundheits- bzw. Pflegeberufe zu den zehn am häufigsten gesuchten Fachkräften. Altenpflegern ist erstmals der Sprung unter die ersten zehn Plätze gelungen, während Gesundheits- und Krankenpfleger hier zu den „Dauergästen“ zählen. Der Anteil von Jobangeboten für Pflegehilfskräfte ist hingegen stark geschrumpft.

 

Das Tätigkeitsfeld Gesundheit/Pflege zählt zu den drei Bereichen, in denen Arbeitgeber die meisten offenen Positionen ausschreiben. Gut jedes dreizehnte der insgesamt 13.745 ausgewerteten Stellenangebote ist hier zu vergeben (7,4 %). Nur für den Vertrieb und die IT wurden noch mehr Offerten gezählt.

Wenig überraschend ist die erneute Platzierung von Gesundheits- und Krankenpflegern auf Rang drei. Sie befinden sich schon seit Erhebungsbeginn vor zwölf Jahren auf den vordersten Plätzen. Altenpfleger haben dagegen elf Plätze wettgemacht und zählen nun erstmals im Gesamtranking zu den zehn Berufen mit der größten Auswahl an Jobangeboten (Platz 7). Zum Vergleich: Im Vorjahr lagen sie noch auf Rang 18.

 

Dr. Peter Littig

„Der Mangel an Altenpflegern ist Fakt. Bei dem großen Sprung nach vorne hat eventuell das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz eine zusätzliche Rolle gespielt“, erläutert Dr. Peter Littig, bildungspolitischer Berater der Geschäftsführung der DEKRA Akademie, das Ergebnis. Das Gesetz ist Anfang des Jahres in Kraft getreten und finanziert zusätzliche Pflegekräfte in vollstationären Altenpflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, um die Arbeitssituation und die Qualität in der Pflege zu verbessern. „In diese Richtung deutet auch der Anteilsverlust bei Pflegehilfskräften. Sie sind im Gesamtranking auf Position 57 zurückgefallen. Denn die Finanzierung zusätzlicher Mitarbeiter bezieht sich ausschließlich auf examinierte Pflegekräfte. Es bleibt abzuwarten, ob es sich bei diesem Ergebnis um einen Einmal-Effekt handelt“, so Littig weiter. Akademisches Pflegepersonal fällt am Stellenmarkt noch kaum ins Gewicht: In der Stichprobe wurden gerade einmal elf Jobangebote gezählt.

Gut jedes zehnte Gesuch bei den Gesundheitsberufen adressiert Arzthelfer bzw. Medizinische Fachangestellte. Sie befinden sich im Gesamtranking so weit hinten wie nie seit Erhebungsbeginn vor zwölf Jahren (Platz 31).

Der DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2019 kann kostenfrei per E-Mail unter service.akademie@dekra.com angefordert werden und steht als Blätterkatalog unter www.dekra-akademie.de/amr2019 zur Verfügung.

 

Weitere Informationen:

DEKRA Akademie GmbH

Dr. Peter Littig

Tel. 0171.7617400

peter.littig@dekra.com

 

 

Über DEKRA Akademie

Die DEKRA Akademie GmbH, eine Tochter der DEKRA SE, versteht sich als individueller Berater und ganzheitlicher Prozessbegleiter für Qualifizierung. Langjähriges Know-how und Erfahrung aus der Bildungsberatung werden genutzt, um gemeinsam mit Partnern neue Qualifizierungskonzepte zu entwickeln. Mit ihrer praxis-, kunden- und qualitätsorientierten Ausrichtung ist die DEKRA Akademie einer der größten privaten Bildungsanbieter Deutschlands und bereitet jährlich mehr als 150.000 Teilnehmer auf veränderte oder neue berufliche Anforderungen vor.

 

Über DEKRA

Seit mehr als 90 Jahren arbeitet DEKRA für die Sicherheit: Aus dem 1925 in Berlin gegründeten Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V. ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen geworden. Die DEKRA SE ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des DEKRA e.V. und steuert das operative Geschäft des Konzerns. Im Jahr 2018 hat DEKRA einen Umsatz von mehr als 3,3 Milliarden Euro erzielt. Mehr als 45.000 Mitarbeiter sind in rund 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten im Einsatz. Mit qualifizierten und unabhängigen Expertendienstleistungen arbeiten sie für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause. Das Portfolio reicht von Fahrzeugprüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten und Zeitarbeit. Die Vision bis zum 100. Geburtstag im Jahr 2025 lautet: DEKRA wird der globale Partner für eine sichere Welt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.