Mobile Recruiting

Monster Deutschland bringt Android App für die mobile Jobsuche auf den Markt

Mobile Monster Jobsuche jetzt für diverse Plattformen erhältlich

Bianca Strack, Monster Deutschland

Eschborn – Ab sofort gibt es die mobile Jobsuche von Monster Deutschland auch für Android. Diese neueste Applikation in einer Reihe von Apps für mobile Geräte wie iPhone und iPad steht kostenlos im Android Market zum Download bereit.

Mit der Android App kann man sich unterwegs ganz einfach über aktuelle Jobangebote auf dem Laufenden halten. Die Applikation legt die Suchtechnologie von Monster in die Hände der Jobsuchenden und ermöglicht so die gezielte Suche nach Stellenangeboten passend zu ihrer persönlichen Eignung und Erfahrung.

Immer und überall passende Jobs finden: Monster stellt iPad App für die Jobsuche vor

Barbara Wiesinger
Barbara Wiesinger

Wien – Monster.at bietet ab sofort eine iPad App an. Damit können Jobsuchende überall und zu jeder Zeit die perfekte Stelle finden. Die App ist einfach und intuitiv zu bedienen und perfekt an das Touchscreen-Format angepasst. Sie kann im Apple App Store kostenlos heruntergeladen werden.

Die App nutzt die fortschrittliche Suchtechnologie von Monster, die es ermöglicht, eine präzise Übereinstimmung der eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen mit passenden Stellenangeboten zu erzielen. Mit Hilfe der Monster iPad App kann man jederzeit mobil nach Jobs suchen: zu Hause, im Auto, am Flughafen, im Büro, im Café – eben immer dann, wenn der Chef nicht in der Nähe ist. Die App bezieht bei der Suche nach Jobangeboten den jeweiligen Standort oder auch favorisierte Orte mit ein. Durch einen direkten Link zu Google Maps sieht man sofort den Unternehmenssitz und die vorhandenen Verkehrsanbindungen.

Recruiting-convent 2011: Personalmarketing & Recruiting – Bereit für die Zukunft?

Prof. Dr. Christoph Beck

Unter diesem Motto findet am 21. und 22. März 2011 zum fünften Male die Jahrestagung von und für Insider des Personalmarketings und der Personalbeschaffung in Schloss Bensberg statt. Als eine der wohl renommiertesten Veranstaltungen in diesem Bereich gelingt es dem recruiting-convent jedes Jahr auf`s Neue, Akzente im Personalmaketing & Recruiting zu setzen.

Crosswater-Systems sprach am 03.12. mit Prof. Dr. Christoph Beck, einer der führenden Köpfe Deutschlands im Bereich Personalmarketing und Recruiting und gleichzeitig Initiator und Veranstalter des recruiting-convents.

Jobsuche für unterwegs – kostenlose iPhone App von Monster

Eschborn. Das Online-Karriereportal monster.de bietet seinen Nutzern ab sofort eine neue kostenlose iPhone App für die mobile Jobsuche. Auf diese Weise erhalten Monster-Nutzer immer und überall Zugriff auf über 67.500 Jobs von mehr als 10.000 Unternehmen auf monster.de.

Mit der Anwendung liegt die Karriereplanung jederzeit und ortsunabhängig in der Hand der Nutzer– ob in der Bahn, im Urlaub oder ganz einfach von Zuhause, ohne den Computer hochzufahren. Der Nutzer kann vom iPhone aus auf seine Lebensläufe zugreifen, seine Anschreiben bearbeiten und damit direkt von unterwegs Bewerbungen verschicken. Mit der Standortbestimmung durch Location-Based-Services werden alle freien Stellen in der direkten Umgebung sichtbar und auf Google Maps angezeigt. Die Monster iPhone App kann kostenfrei im iPhone App Store heruntergeladen werden und ist für alle wichtigen Märkte in 19 Sprachen verfügbar. Damit können Jobsuchende von jedem Standort der Welt aus Stellenanzeigen suchen und sich sofort per Handy bewerben.

Apps als Dauerbrenner oder Eintagsfliege?

M-Days „The home of MOBILE“, Frankfurt am Main, 27. – 28. Januar 2011

Tobias Ragge

Erding. Über 10 Millionen Smartphones wird es 2011 allein in Deutschland geben. Im Vergleich dazu waren es Ende letzten Jahres weltweit nur 53 Millionen. Was also ist der treibende Faktor in der mobilen Welt? Touchscreens, Apps und Co. versetzen den Markt in Aufruhr. Am 27. – 28. Januar 2011 wird die größte zentraleuropäische Kongress-Messe, die „M-Days“, das gesamte Themenspektrum rund um Mobile zum sechsten Mal in den Mittelpunkt stellen.

JobScout24 macht die Jobsuche mobil: Einfach via iPhone App lossurfen – ohne Login und Account.

Die kostenlose JobScout24 iPhone App ist ab sofort im App Store verfügbar.

iPhone von JobScout24
iPhone von JobScout24

München. Wer hat sich nicht schon mal unterwegs Gedanken über die nächste spannende berufliche Herausforderung gemacht? Jetzt gibt es eine neue Möglichkeit, auch unterwegs aktiv zu werden: Zum Beispiel einfach in Bus oder Bahn einen neuen Job suchen! Mit der JobScout24 iPhone App, die seit heute im App Store verfügbar ist, wird die mobile Jobsuche für iPhone-Besitzer zum Kinderspiel. Denn es kann sofort losgehen – ohne umständliches Einloggen im Jobbörsen-Account.

Der neue Traumberuf: Mit mobile Recruting den richtigen Kandidaten zielgruppengerecht finden

Man kann es sehen wie man will: Für den Einen ist es der Brummi der das zügige Weiterkommen abbremst, für den Anderen eine willkommene Gelegenheit, Werbung am Mann, sprich Werbung am Laster für den Mann zu machen.

Nicht immer ist es ein Schelm, der sich dazu Gedanken macht, wie soeben Heiko Mühle, Geschäftsführer der HRM CONSULTING GmbH aus Berlin beobachtete.

Die App zum Absolventenkongress : Bringen Sie Ihren Stellenmarkt auf das iPhone Ihrer Kandidaten

Paderborn – iPhone und iPad haben die Tür zur mobilen Internetnutzung geöffnet. Mit diesen Geräten erfolgen über zwei Drittel aller mobilen Internetzugriffe.
Für Unternehmen bietet diese Entwicklung die Chance, ihr Logo auf den iPhones potenzieller Mitarbeiter zu platzieren. Die Kandidaten kommen täglich in Berührung mit der Marke und es benötigt nur einen Fingerdruck, um sich über die aktuellsten Stellenangebote des Unternehmens zu informieren.

Mobiles Recrtuiting: 15.000 WLAN-Hotspots in Deutschland für die Stellensuche unterwegs

Schnurloses Internet gewinnt weiter an Bedeutung – Aber: Im internationalen Vergleich besteht Nachholbedarf

Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, BITKOM
Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, BITKOM

Berlin. Die Verfügbarkeit schnurloser Internetverbindungen per Wireless Lan (WLAN) nimmt weiter zu. Inzwischen gibt es bundesweit mehr als 15.000 so genannte WLAN-Hotspots, wie der Hightech-Verband BITKOM berichtet. Als WLAN-Hotspots werden öffentliche Orte bezeichnet, die einen drahtlosen Internetzugang ermöglichen, wie beispielsweise Flughäfen, Hotels oder Cafés. „Die Entwicklung ist weiterhin positiv. International gesehen liegt Deutschland aber deutlich hinter anderen Ländern zurück“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Ein Grund für die zögerliche Entwicklung ist die unsichere Rechtssituation. So müssen Betreiber von WLAN-Hotspots ihre Nutzer registrieren. Das führt vor allem bei kleineren Anbietern, wie dem Café an der Ecke, zu Verunsicherung. Schließlich müssen sie damit rechnen, für illegale Downloads durch ihre Gäste haftbar gemacht zu werden.

stellenanzeigen.de präsentiert Neuheiten im Social Media- und Mobile Recruiting

Michael Weideneder, stellenanzeigen.de
Michael Weideneder, stellenanzeigen.de

München – Als eine der ersten Online-Jobbörsen in Deutschland nutzt stellenanzeigen.de Twitter für den Versand von maßgeschneiderten Jobangeboten. Diese Neuheit sowie andere Innovationen zu Social Media- und Mobile Recruiting zeigt das Team von stellenanzeigen.de auf der Zukunft Personal vom 12. bis zum 14. Oktober in Köln.

stellenanzeigen.de hat zahlreiche neue Services zum Mobile Recruiting eingeführt wie etwa die iPhone App „Jobs“, die sich für den individuellen Bedarf konfigurieren lässt. Oder ein Portal zur mobilen Jobsuche, das Geräte automatisch erkennt und komfortable Suchfunktionen bietet. Am Stand in Halle 2.1 (Standnummer I.16) können sich Messebesucher über diese Innovationen informieren.