Bachelor

alma mater unterstützt den Förderpreis der Campus-Konzept Stuttgart e.V.

Jürgen Bühler, Geschäftsführer alma mater
Jürgen Bühler, Geschäftsführer alma mater

Stuttgart. Besondere Leistungen sollten belohnt werden. Das gilt auch für besonders gute Abschlussarbeiten. Daher unterstützt die Stuttgarter Personalvermittlung für Hochschulabsolventen „alma mater“ nun den Förderpreis der Campus-Konzept Stuttgart e.V. für herausragende Abschlussarbeiten.

Gehaltsstudie 2011: Einstiegsgehälter von Hochschulabsolventen – Start der Umfrage unter Personalverantwortlichen

Jürgen Bühler, Geschäftsführer alma mater
Jürgen Bühler, Geschäftsführer alma mater

Stuttgart. Die Wirtschaftskrise scheint überwunden, die Rufe nach Fachkräften werden wieder lauter und das neue Jahr steht vor der Tür. Und so steht in den meisten Unternehmen auch das Budget für 2011 fest. Wie viel davon für Einstiegsgehälter von Hochschulabsolventen reserviert ist, soll die siebte Auflage der alma mater Gehaltsstudie aufdecken.

„Das Thema Gehalt sorgt immer wieder für große Unsicherheit – unter Personalverantwortlichen ebenso wie unter Berufseinsteigern und Young Professionals.“, so Jürgen Bühler, Geschäftsführer der Stuttgarter Personalvermittlung alma mater. Um diese Unsicherheit zu verringern, rief der Unternehmer vor sieben Jahren die einzige Studie, die sich ausschließlich mit Einstiegsgehältern von Hochschulabsolventen beschäftigt ins Leben.

Diplom ade? Befragung regionaler Unternehmen zu Studienabschlüssen

Steffen Schoch
Steffen Schoch

Heilbronn. Die Unternehmen in der Region Heilbronn Franken arrangieren sich mit den Bachelor- und Master-Studiengängen. Sie kritisieren jedoch eine fehlende Internationalisierung und eine nach wie vor mangelnde Synchronisierung der Ausbildung mit den Anforderungen in der Wirtschaft. Dies geht aus der aktuellen Befragung der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) unter rund 200 Unternehmen in der Region hervor.

Pfusch am (Bildungs-)Bau: Alte Ziele werden nicht mehr erreicht – neue noch nicht

Martina Bischof

11.3.2009 (ghk). Wer als Fußgänger sich gemächlich von der Schlossallee dem Hauptgebäude von Schloss Bensberg nähert, dem kann es eigentlich nicht entgehen, mit welcher Harmonie und Qualität die Architekten  einer vergangenen Epoche ihre Bauwerke geschaffen hatten. Der Anblick des Schlossgartens und der Fassade der Haupt- und Nebengebäude lassen sichtbar werden, dass weder beim Schlossbau vor fast genau 300 Jahren noch heute bei der Instandhaltung Pfusch und Schlamperei einen Einfluss hatten.  Bei aktuellen Tiefbauprojekten in der Kölner Innenstadt kann man nicht unbedingt – so die aktuelle Wahrnehmung – von einem solchen Qualitätsdenken ausgehen.

Auch Reformen des Bildungswesens müssen konzipiert, gebaut und in Stand gehalten werden, die Ergebnisse sind allerdings recht weit entfernt von einem Qualitätsstand, den die Baumeister früherer Epochen scheinbar mit Leichtigkeit verwirklichten. Dieser Mangel wird offensichtlich bei dem europäischen Umbauprojekt des akademischen Bildungswesens. So war es nur konsequent, dass im Rahmen des vierten Recruiting Convents auch das Thema „Bologna“ auf der Agenda stand und von Personalern kritisch gewürdigt wurde.

Absolventenzahlen vor dem Absturz – Hochschulmarketing jetzt!

Nahezu konstante Zahlen bei den Hochschulabsolventen prägten das Bild der letzten Jahrzehnte. Damit scheint es nun vorbei zu sein. Nach einer kurzfristigen Doppelung durch die Überschneidung traditioneller Abschlüsse mit den ersten Bachelor- und Masterabsolventen wird es laut Prognosen zu einem dramatischen Absturz der Zahl akademischer Nachwuchskräfte kommen. …