General Atlantic

Erfolgreiche Strategie mit Digital Classifieds: Axel Springer Verlag strebt komplette Kontrolle an

  • Dr. Matthias Döpfner, Vorstandsvorsitzender, Axel Springer Verlag
    Dr. Matthias Döpfner, Vorstandsvorsitzender, Axel Springer Verlag

    Axel Springer erhöht Anteil am Online-Rubrikengeschäft von 70 Prozent auf 85 Prozent und erhält Option zum Erwerb der restlichen 15 Prozent.

  • General Atlantic soll als Gegenleistung im Fall der Optionsausübung Axel-Springer-Aktien erhalten. Umwandlung der Axel Springer SE in die Rechtsform KGaA wird vorbereitet.

Axel Springer und der globale Wachstumsinvestor General Atlantic haben sich über die Erhöhung des Axel-Springer-Anteils an der Axel Springer Digital Classifieds GmbH von 70 Prozent auf 85 Prozent und eine Erwerbsoption hinsichtlich der übrigen 15 Prozent verbindlich geeinigt.

Stepstone vor dem Börsengang?

Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide
Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Das Handelsblatt berichtet über Pläne des Axel-Springer-Verlags, den Kern seines Geschäftsbereich „Digital Classified“ mit den Großbanken Citigroup und JP Morgan an die Börse zu bringen. Die üblichen „Personen, die mit den Vorgängen vertraut sind“ werden von Bloomberg News zitiert, um aus den Gerüchten eine Story zu machen. Natürlich liebt die Börse solche Gerüchte und reagierte entsprechend. Eine Kurssteigerung der Axel-Springer-Aktie im MDax um 2,8 Prozent war kurzfristig die Folge, aber es blieb letztlich ein Strohfeuer.