Harald Krüger

Management-Fluktuationen: Gerster kümmert sich jetzt um Pakete

Florian Gerster
Florian Gerster

Autor: Bernd Gey, Personalintern

Florian Gerster (65), bis 2002 Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit (Nürnberg) und danach Präsident des Bundesverbandes Briefdienste e.V. (Berlin), führt künftig den Bundesverband Paket und Experesslogistik (Berlin) und löst zum Jahresbeginn 2015 den bisherigen Vorsitzenden Gunnar Uldall ab.

 

Drehtür HR-Szene: Caiña-Andree kommt, Lamberti geht

Wechselspiel der Personalvorstände bei DAX-30 Konzernen BMW und Deutsche Bank

Milagros Caiña-Andree

Milagros Caiña-Andree wechselt zur BMW GROUP
Milagros Caiña-Andree wird ab dem 1. Juli im Vorstand der BMW Group das Ressort Personal und Sozialwesen verantworten und ebenfalls die Funktion der Arbeitsdirektorin übernehmen. Laut Unternehmensangaben werden die Vorstandsstrukturen der Gruppe ab dem 1. April strategisch neu ausgerichtet und die Strukturen und Aufgabenverteilungen innerhalb des Gremiums teilweise neu geordnet. Der derzeitige Personalvorstand und Arbeitsdirektor, Harald Krüger, wird diese Funktionen bis zum 30. Juni bekleiden. Zusätzlich wird er die Verantwortung für das neu geschaffene Vorstandsressort für Mini, Rolls-Royce und Motorrad übernehmen. Milagros Caiña-Andree leitet derzeit den Personalbereich im Ressort Transport und Logistik beim Deutschen Bahn Konzern. Zudem ist sie Vorstand Human Resources der Schenker AG. Die gebürtige Spanierin kam 2006 zur Deutschen Bahn.

Zickenkrieg um die Frauenquote

von Gerhard Kenk

Die Diskussion um die Frauenquote für Führungskräfte nimmt bisweilen skurile Formen an, doch Politik und Unternehmen haben noch wichtigere Hausaufgaben zu lösen. Wann kommt die Männerquote für die KITA-Beschäftigten?

Kaum hatte Lisa Katharina Hug ihren Vortrag beim Recruiting Convent in Schloss Bensberg zum Thema Gender-Recruiting beendet und lächelte freundlich und erwartungsvoll in die grosse Runde der Teilnehmer, um Fragen zu beantworten, ging das direkte und persönliche Abwatschen vor versammeltem Publikum los.

Eine Teilnehmerin des Recruiting Convents nahm in ihrem ersten Statement kein Blatt vor den Mund – ein Total-Verriss zeichnete sich ab: „Ich fand Ihren Vortrag inhaltlich und sachlich überhaupt nicht angemessen“ und „Aufgrund Ihrer bisherigen kurzen Lebenserfahrung muss ich Ihnen jede Kompetenz zu diesem Thema absprechen.“