Identifikation

Dauerthema Mitarbeiterbindung: Was Arbeitnehmer wirklich glücklich macht

Arbeitgeber investieren sehr viel Geld in Recruiting. Doch damit sich die Ausgaben nachhaltig lohnen, gilt es auch, Mitarbeiter langfristig zu binden. Wie kann das gelingen? Wir geben einen Überblick über die aktuelle Diskussion in der Fachpresse.

Identifikation als Schlüsselfaktor

Der Fachkräftemangel ist real. Eins der jüngeren Beispiele: Aktuell gibt es 500.000 offene Jobs im MINT-Bereich. Die Folge: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden von den unterschiedlichsten Unternehmen heftiger denn je umworben; die Verlockung, den Arbeitsplatz zu wechseln, steigt. Arbeitnehmer sehen sich also mit einer Vielzahl von Möglichkeiten konfrontiert – eine große Herausforderung für Arbeitgeber, die gute Beschäftigte langfristig binden möchten.

 

Mitarbeiterbindung oder Entfesselung?

Passe ich zu meinem Unternehmen? Fast jede zweite Fachkraft sagt Nein!

Dr. Sebastian Dettmers
Dr. Sebastian Dettmers

Gute Bezahlung, ein sicherer Job und angenehme Arbeitszeiten: Bei der Wahl des Arbeitgebers spielen diese Faktoren eine wichtige Rolle. Einen besonderen Wert legen Fachkräfte in Deutschland zudem auf die Identifikation mit dem eigenen Unternehmen. Die Online-Jobplattform StepStone hat jetzt allerdings herausgefunden, dass rund 43 Prozent der Fachkräfte der Meinung sind, nicht zur Kultur ihres Unternehmens zu passen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, für die mehr als 25.000 Fach- und Führungskräfte zum Thema Unternehmenskultur befragt wurden.