Jochen Mai

Karriere-Kontent-König lanciert neue Jobbörse

picture_Mai_Jochen_Karrierebibel_2016
Jochen Mai

Der Vater der Karrierebibel, Jochen Mai, hat noch Luft nach oben. Den 60-Skunden-Elevator-Pitch über seine neue Jobbörse Karrieresprung.de schafft er locker in knapp 19 Sekunden. Seine Reichweitenzahlen bei der Bewerberzielgruppe sind bestechend, jetzt muss er sich noch um die Arbeitgeberseite kümmern.

Denn für jede Jobbörse gilt gute Standfestigkeit auf beiden Beinen, nämlich Bewerber und Arbeitgeber gleichermaßen. Diesem ehernen Gesetz im e-Recruiting muss sich auch die neue Jobbörse Karrieresprung.de stellen – eigentlich stehen die Chancen dafür gar nicht so schlecht.

Allerdings trifft er im Zielgruppensegment der „SAYs“, also den Studenten, Absolventen und Young Professionals auf veritable Wettbewerber wie Absolventa, Staufenbiel oder UNICUM aus der Grönemeyer-Stadt Bochum. Konkurrenz belebt das Geschäft, und einmal mehr haben Bewerber und Arbeitgeber die Qual der richtigen Jobbörsen-Auswahl.

Im Gespräch mit Crosswater Job Guide redet Jochen Mai nicht um den heißen Brei herum und begründet, weshalb die Republik noch eine neue, vor allem eine andere Jobbörse braucht, nämlich Karrieresprung.de.

Herbstzeit ist Erntezeit: Die meistgelesenen Berichte des Monats Oktober 2013

Herbstzeit ist Erntezeit – das gilt für Landwirte und HR-Blog-Redakteure gleichermassen. Auch im Montag Oktober wurde recherchiert, getextet, bebildert und redigiert – wie das bei den Lesern des Crosswater Job Guide angekommen ist zeigt die Aufstellung der meistgelesenen Berichte.

 

1. Ranglisten-Dominator: Wer kann Stepstone stoppen?

Ralf Baumann
Ralf Baumann

Die Stepstone-Macher aus der Hammer Strasse in Düsseldorf sind in allen relevanten Branchen-Rankings auf den vordersten Plätzen gelandet und dominieren die Ranglisten wie kaum eine andere Jobbörse.

Doch in der Stunde des Erfolgs ist auch eine Rückbesinnung notwendig: Jobsuchende lassen sich (noch) nicht auf ein einziges Jobportal festlegen, über 93% der Bewerber nutzen bis zu 6 Jobbörsen – gleichzeitig. Ein Alleinstellungsmerkmal für StepStone ist noch nicht in Sicht.

 

HR-Blogs: Mit der Wollmilchsau auf der Jagd nach mehr Reichweite

Wollmilchsau
Jan Kirchner

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Anpirschen – Aufholen – Überholen

Der Herbst ist heiß – wenn es um die Steigerung der Leser-Reichweite der HR-Blogs geht. Noch im Sommer ging ein Aufschrei durch die HR-Blogger-Szene, als das Personalmagazin in einer Titelstory die wichtigsten HR-Blogs präsentierte. Die Analyse basierte auf einer Bachelor-Studie, betreut von Thorsten Petry, Professor für Organisation und Personalmanagement an der Wiesbaden Business School. Neben einigen handwerklichen Fehlern und methodischen Mängeln ignorierte die Studie einige wichtige HR-Blogs des Landes – und vor allem den Aspekt der Leser-Reichweite, bei Zeitungen, Fachzeitschriften und Internet-basierten Medien eine der wichtigsten Leistungskriterien überhaupt.

…and the Winner is: Preisverleihung „Social Media Personalmarketing Innovator“

Ein Gastbeitrag von Lutz Altmann.

Lutz Altmann
Lutz Altmann

Kerpen. Ein Hauch von Premierenstimmung lag in der Luft. Nicht nur Petrus schien bester Laune gewesen zu sein, als am 19. Mai auf der Burg Hemmersbach in Kerpen erstmalig der Award “Social Media Personalmarketing Innovator” (kurz: SMP Innovator) verliehen wurde. Die Burg gab die perfekte Kulisse für die Verleihung ab. Eingerahmt von spannenden Vorträgen wurden hier während der SMPC Exklusiv 2011 zwei SMP Innovators und ein SMP Best Innovator gekürt.

Recruiting 2.0: Gute Mitarbeiterpolitik ist Pflicht, Social Media die Kür

kalaydo.de versammelt Experten zum 10. Unternehmerabend – Mehr als 100 Interessierte besuchen das Event

Köln. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. sind mittlerweile nicht mehr nur fester Bestandteil der privaten Welt, sondern werden auch für Personaler zu immer wichtigeren Kanälen auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern. Auf dem 10. Unternehmerabend der Reihe ZUKUNFT MITTELSTAND von kalaydo.de trafen sich am 18. November wieder Experten und Unternehmer aus der Region, um erste Bewertungen und Erfahrungen im HR-Einsatz des Web 2.0 für das Recruiting zu diskutieren.

Kalaydo Unternehmensabend (v.l.n.r.): R. Matthias Olten (Leiter Stellenmarkt kalaydo.de), Thomas Kleb (Geschäftsführer Kienbaum Communications), Jochen Mai (Ressortleiter der Wirtschaftswoche), Nicole Thiele (HR-Managerin Trusted Shops) , Joachim Vranken (Geschäftsführer kalaydo.de)

alma mater & Karriere-Bibel fragen Personaler: Wann wird es Ihnen zu bunt?

Johannes Lenz, alma mater
Johannes Lenz, alma mater

Der Recruting-Spezialist für den akademischen Nachwuchs und sein Premium-Online-Partner Karriere-Bibel, erfolgreichster deutschsprachiger Blog rund um das Thema Karriere, fragen seit heute gemeinsam in einer Online-Umfrage Personalverantwortliche, wann es diesen bei Bewerbungsfehlern zu bunt wird.

Der Hintergrund: Die Arbeitslosigkeit in Deutschland steigt – und mit ihr die Zahl der Bewerbungen. Für Personaler heißt das: Sie sehen sich mit einer erheblich gewachsenen Zahl von Bewerbungen konfrontiert. Dieser Bewerbungsflut können sie sich immer schlechter erwehren.

Umfrage: Montagmittag gehen die Deutschen auf die Online-Jobpirsch

Kerpen. 25. Februar 2009. Montagmittag zwischen 12 und 13 Uhr gehen die Deutschen auf Jobsuche. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Online-Karriereportals Karrierebibel.de unter den größten deutschen Internet-Stellenbörsen. Bei über der Hälfte der Jobmärkte liegt die allwöchentliche Rush Hour in den Zugriffsstatistiken montags in der Mittagspause. Insgesamt startet die Online-Jobsuche montags zwischen 10 und 11 Uhr, erreicht mittags ihren Höhepunkt und ebbt zwischen 14 und 15 Uhr wieder ab.