Karrierebibel.de

Karriere-Kontent-König lanciert neue Jobbörse

picture_Mai_Jochen_Karrierebibel_2016
Jochen Mai

Der Vater der Karrierebibel, Jochen Mai, hat noch Luft nach oben. Den 60-Skunden-Elevator-Pitch über seine neue Jobbörse Karrieresprung.de schafft er locker in knapp 19 Sekunden. Seine Reichweitenzahlen bei der Bewerberzielgruppe sind bestechend, jetzt muss er sich noch um die Arbeitgeberseite kümmern.

Denn für jede Jobbörse gilt gute Standfestigkeit auf beiden Beinen, nämlich Bewerber und Arbeitgeber gleichermaßen. Diesem ehernen Gesetz im e-Recruiting muss sich auch die neue Jobbörse Karrieresprung.de stellen – eigentlich stehen die Chancen dafür gar nicht so schlecht.

Allerdings trifft er im Zielgruppensegment der „SAYs“, also den Studenten, Absolventen und Young Professionals auf veritable Wettbewerber wie Absolventa, Staufenbiel oder UNICUM aus der Grönemeyer-Stadt Bochum. Konkurrenz belebt das Geschäft, und einmal mehr haben Bewerber und Arbeitgeber die Qual der richtigen Jobbörsen-Auswahl.

Im Gespräch mit Crosswater Job Guide redet Jochen Mai nicht um den heißen Brei herum und begründet, weshalb die Republik noch eine neue, vor allem eine andere Jobbörse braucht, nämlich Karrieresprung.de.

Herbstzeit ist Erntezeit: Die meistgelesenen Berichte des Monats Oktober 2013

Herbstzeit ist Erntezeit – das gilt für Landwirte und HR-Blog-Redakteure gleichermassen. Auch im Montag Oktober wurde recherchiert, getextet, bebildert und redigiert – wie das bei den Lesern des Crosswater Job Guide angekommen ist zeigt die Aufstellung der meistgelesenen Berichte.

 

1. Ranglisten-Dominator: Wer kann Stepstone stoppen?

Ralf Baumann
Ralf Baumann

Die Stepstone-Macher aus der Hammer Strasse in Düsseldorf sind in allen relevanten Branchen-Rankings auf den vordersten Plätzen gelandet und dominieren die Ranglisten wie kaum eine andere Jobbörse.

Doch in der Stunde des Erfolgs ist auch eine Rückbesinnung notwendig: Jobsuchende lassen sich (noch) nicht auf ein einziges Jobportal festlegen, über 93% der Bewerber nutzen bis zu 6 Jobbörsen – gleichzeitig. Ein Alleinstellungsmerkmal für StepStone ist noch nicht in Sicht.

 

Jeder Fünfte hat schon jemanden entfreundet: Exklusive Umfrage von Yasni und Karrierebibel

Jeder Fünfte Onliner (18,2 Prozent) hat schon einmal einem Bekannten die virtuelle Freundschaft gekündigt. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Umfrage der Personensuchmaschine Yasni und dem führenden Jobblog Karrierebibel.de, an der sich bundesweit rund 4.200 Personen beteiligt haben.

Bewerbungsstudie 2010: Falsch geschriebene Namen und Adressen sind Todsünde Nummer 1 bei der Bewerbung

Jochen Mai

Kerpen / Stuttgart. Mehr als einen Tippfehler darf sich kein Jobkandidat erlauben, sonst landet seine Bewerbung bei rund einem Drittel der Personaler sofort auf dem Absage-Stapel. Ab drei Fehlern sortieren bereits 70 Prozent die Bewerbungsunterlagen aus. Das ist eines der Ergebnisse der „Bewerbungsstudie 2010“ des Recruting-Spezialisten für den akademischen Nachwuchs, alma mater, und des erfolgreichsten deutschen Job- und Karriere-Blogs, Karrierebibel.de.

alma mater & Karriere-Bibel fragen Personaler: Wann wird es Ihnen zu bunt?

Johannes Lenz, alma mater
Johannes Lenz, alma mater

Der Recruting-Spezialist für den akademischen Nachwuchs und sein Premium-Online-Partner Karriere-Bibel, erfolgreichster deutschsprachiger Blog rund um das Thema Karriere, fragen seit heute gemeinsam in einer Online-Umfrage Personalverantwortliche, wann es diesen bei Bewerbungsfehlern zu bunt wird.

Der Hintergrund: Die Arbeitslosigkeit in Deutschland steigt – und mit ihr die Zahl der Bewerbungen. Für Personaler heißt das: Sie sehen sich mit einer erheblich gewachsenen Zahl von Bewerbungen konfrontiert. Dieser Bewerbungsflut können sie sich immer schlechter erwehren.