Königsweg zu den Kandidaten

Young Professionals: Wo beginnt die Suche nach den Gold-Kandidaten?

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Die Diskussion um den Fachkräftemangel ist wie Don Quijotes Kampf um die Windmühlen. Gibt es den Fachkräftemangel wirklich oder ist er nur ein Mythos, wie Martin Gaedt es in seinem Klassiker „Mythos Fachkräftemangel“ angezweifelt hat? Eines ist klar, die Diskussion kann keiner gewinnen. Doch es gibt auch Handlungsempfehlungen, um den Fachkräftemangel erträglicher zu machen. Eine davon ist das vom Jobbörsen-Kompass entwickelte Prognose-Modell „Der Königsweg zu den Kandidaten“.

Don Quijote und der Kampf gegen die Windmühlen

Jobbörsen: Nutzungsanalyse der Stärken und Schwächen

Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Die Analyse der Jobbörsen-Funktionalität sowie die Verbesserung der Schwächen ist eine wichtige Maßnahme, um eine Jobbörse wettbewerbsfest zu machen. Viel zu oft wird die Priorität der verfügbaren Funktionen aus Sicht der Software-Entwickler oder der Vertriebsverantwortlichen quasi nach Bauchgefühl festgelegt, empirische Fakten fehlen oft. Das ändert sich nun, denn die Ergebnisse der Nutzerumfrage von Jobbörsen-Kompass.de bringt Licht in das Dunkel der Vermutungen.

Recruiter Journey: Der Königsweg zu den Kandidaten

Gerhard Kenk
Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Das Bauchgefühl mag im persönlichen Leben ein sinnvoller Ratgeber sein, wenn es aber für Recruiter in Personalbeschaffungsprojekten um wichtige Ziele geht, zählen nur drei Dinge: Fakten, Fakten, Fakten. OK, Empfehlungen können auch dabei sein, besonders wenn sie über eine relevante Datenbasis verfügen. Wenn dann noch eine klare Handlungsempfehlung für die Vorgehensweise verfügbar ist, umso besser. Dies gilt für Recruiter insbesondere dann, wenn Stellenzeigen in den Jobportalen des Landes geschaltet werden sollen. Die Schaltung wird heute problemlos On-line unterstützt, aber treffen die Recruiter damit auch die richtigen Kandidaten, die händeringend gesucht werden?