KPMG

Personalwechsel: Frauen erobern Spitzenpositionen

Karen Parkin
Karen Parkin

Adidas Gruppe mit neuer Personalchefin

Karen Parkin (49) wurde von der adidas Gruppe (Herzogenaurach) mit Wirkung zum 1. November 2014 zur Personalchefin ernannt. Die Engländerin wird direkt an den Vorstandsvorsitzenden der adidas Gruppe, Herbert Hainer, berichten. Parkin tritt die Nachfolge von Matthias Malessa an, der das Unternehmen Ende Juli 2014 verlassen hat (PI 28/14). Bisher verantwortete sie innerhalb der adidas Gruppe den Bereich Global Supply Chain. Diese Aufgabe wird ab 1. November 2014 der Chief Information Officer der adidas Gruppe, Jan Brecht, zusätzlich zu seiner Aufgabe als weltweiter IT-Chef übernehmen. Brecht berichtet zukünftig an Glenn Bennett, Vorstandsmitglied der adidas Gruppe verantwortlich für Global Operations. Parkin startete ihre Karriere 1997 bei adidas. Vorher arbeitete sie als Lehrerin, bevor sie 1989 als Vertriebsmitarbeiterin bei Lego und später Hasbro in die Wirtschaft wechselte.  …

Die neuen Recruiting-Experten setzen auf Empfehlungsmarketing

Mag. Michael Möttritsch, DiePresse
Michael Köttritsch

von Michael Köttritsch (Die Presse)

Empfehlung. Mitarbeiter wissen genau, wer aus ihrem Netzwerk zur Firma passt. Personaler besetzen daher immer öfter Stellen mit Kandidaten, die von Mitarbeitern vorgeschlagen werden.

Das Internet hat eine neue Form von Vertrauten geschaffen: Wer ein Hotelzimmer im Netz bucht, liest zuvor die Bewertungen anderer Gäste. Wer ein Rezept online sucht, sichert sich über die Online-Erfahrungsberichte anderer Köche ab.

Auch im Recruiting werden Empfehlungen immer bedeutender, vor allem in Marktsegmenten, in denen Arbeitskräftemangel herrscht. Viel Erfahrung hat etwa Manpower gesammelt. Der Personaldienstleister implementierte vor etwa zehn Jahren die „Bring a Friend“-Aktion und überweist Zeitarbeitern, die ihre Freunde empfehlen, 50 Euro, sobald diese die Probezeit überstanden haben.

Save the date! 13.UNICUM-Personalmarketing-Netzwerktreffen erörtert aktuelle Herausforderungen

Marc Dobberstein

Bochum. Personalmarketing-Fachleute sollten sich den 13. September freihalten. Dann findet das 13. Personalmarketing-Netzwerktreffen des UNICUM Verlags statt. Gastgeber ist die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, die ihre Berliner Zentrale für Gäste und Referenten öffnet. Traditionell ist das Netzwerktreffen von Erfahrungsaustausch geprägt. „Das ist unser vorrangiges Ziel“, so Marc Dobberstein, Bereichsleiter Personalmarketing bei UNICUM. „Unsere Gäste sollen intensiv und ungestört vom Alltagsgeschäft miteinander Erfahrungen und Lösungen austauschen und von den Referenten neue Impulse für ihre Arbeit mit nach Hause nehmen.“

KPMG übernimmt Dr. Geke & Associates

Strategische Investition in Wachstumsmarkt HR-Managementberatung

Dr. Michael Geke

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG erwirbt die HR-Unternehmensberatung Dr. Geke & Associates GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Dr. Geke & Associates GmbH ist eine namhafte HR-Managementberatungsfirma mit Fokus auf den deutschen Markt. Das Unternehmen hat sich auf die drei Bereiche HR Transformation, Talentmanagement und Strategische Personalplanung spezialisiert. Im Zuge der Übernahme wird die Dr. Geke & Associates GmbH in KPMG integriert. Dr. Michael Geke wird zukünftig als Partner bei KPMG tätig sein. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt unterzeichnet. Damit setzt KPMG den Wachstumskurs im Bereich Managementberatung fort.

Google ist der attraktivste Arbeitgeber der Welt

Wunschboss Larry Page (Foto: Google)

Köln. Basierend auf einer Befragung unter mehr als 144.00 Studenten aus den Bereichen Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaften in den 12 größten Volkswirtschaften der Welt, veröffentlicht Universum das globale Arbeitgeberranking: „The World’s Most Attractive Employers 2012“. Das Ranking, aufgeteilt in die Kategorie Business – Präferenzen von Studenten aus den Wirtschaftswissenschaften – und die Kategorie Engineering – Präferenzen von Studenten mit einem Ingenieurshintergrund – enthüllt die aktuelle Attraktivität von Unternehmen als Arbeitgeber – und damit deren Potential die Welt von morgen anzuführen.

Umfrage: Job-Messen bei Top-Unternehmen weiter sehr beliebt

Fester Bestandteil im Personalmarketing-Mix der Arbeitgeber

Roman Dykta

Bad Nauheim – Die Präsenz auf Job-Messen bleibt ein fester Bestandteil im Personalmarketing-Mix von Deutschlands größten und attraktivsten Arbeitgebern. Das zeigt  eine aktuelle Blitzumfrage unter den Partnerunternehmen der Online-Stellenbörse JobStairs. Demnach waren 2011 gut Dreiviertel der befragten Unternehmen sehr oder weitestgehend mit ihren Besuchen auf den Recruiting-Veranstaltungen zufrieden. Der größte Teil der JobStairs Partner plant daher auch für 2012 die Präsenz auf Job-Messen stabil zu halten (58%) oder sogar auszubauen (21%). „Job-Messen haben sich in der Vergangenheit als sehr sinnvolle Recruiting-Kanäle erwiesen“, erklärt Roman Dykta, Head of Employer Branding & Ressourcing, KPMG AG.

Vom Arbeitgeber- zum Bewerbermarkt: Zürich gewinnt mit klarer Sprache

Jörg Buckmann

Schöneck/München. Jahrelang waren es Bewerber, die um die Gunst potenzieller Arbeitgeber buhlen mussten. Im Zuge des Fachkräftemangels hat sich ihre Verhandlungsposition eindeutig verbessert: Heute sind es die Unternehmen selber, deren Initiative gefragt ist. Diese Herausforderung haben die Verkehrsbetriebe Zürich erkannt und mit ihrer Recruiting-Kampagne  „Wir bewerben uns.“ erfolgreich gemeistert. Queb e. V. hat die Personalmarketingstrategie im Rahmen des diesjährigen ZukunftsForum Personal mit dem Queb-Award „Beste Recruiting Kampagne 2011“ gekürt.

JobStairs mit attraktivem Stellenzuwachs in Verkehr & Logistik, Wirtschaftsprüfung und Industrie

Vier neue starke Partner mit über 1.300 neuen Job-Angeboten für die Online-Stellenbörse

Carsten Franke, milch & zucker
Carsten Franke, milch & zucker

Bad Nauheim. Mit der Deutschen Bahn, KPMG, Deloitte und der SEW-EURODRIVE haben sich vier weitere attraktive deutsche Arbeitgeber JobStairs angeschlossen. Damit erhöht sich  die Zahl der Unternehmen, die ihre Stellen auf JobStairs posten, auf 55. „Durch die neuen Partner haben wir unser Stellenangebot für (Young-) Professionals und Auszubildende noch  inmal deutlich steigern können“, freut sich Carsten Franke, Sprecher von JobStairs.

Big Four der Wirtschaftsprüfung fordern Google als den attraktivsten Arbeitgeber der Welt heraus – BMW ist die stärkste deutsche Arbeitgebermarke im globalen Wettbewerb

Michael Kalinowski
Michael Kalinowski

Köln. In dem von Universum veröffentlichten globalen Index der Arbeitgeberattraktivität ist BMW im internationalen Vergleich die stärkste deutsche Arbeitgebermarke. Insgesamt acht deutsche Unternehmen sind in dem Index vertreten. Google kann seine erste Position in den beiden Kategorien Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwesen weiterhin behaupten. Allerdings sind die vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Google auf den Fersen.