LEARNTEC

Cornerstone auf der LEARNTEC 2019

Das Unternehmen ist auf der Fachmesse mit Expertise rund um  Themen zum personalisierten Lernen der Zukunft vertreten

Cornerstone OnDemand, einer der weltweit führenden Anbieter Cloud-basierter Software für Learning und Human Capital Management, wird dieses Jahr erneut auf der LEARNTEC vertreten sein und seine neuesten Anwendungen vorstellen. Die Messe findet vom 29. bis zum 31. Januar in Karlsruhe-Rheinstetten statt.

 

Cornerstone (Stand Nr. E50 in Halle 1) präsentiert dabei seine weltweit führenden Softwarelösungen im Bereich Learning, sowie den Content Abonnement Service Content Anytime. Besucher sind eingeladen, sich mit den Führungskräften von Cornerstone zu treffen, um herauszufinden, wie man Innovationen in der HR fördern und eine zufriedene und engagierte Belegschaft motivieren kann.

Cornerstone OnDemand, Cloud-Basierte Software, Learning, Human Capital Management, LEARNTEC, Geoffrey De Lestrange, Crosswater Job Guide, Predictive Analysis,
Geoffrey De Lestrange

Ende der Kreidezeit an Deutschlands Schulen

Dr. Bernhard Rohleder
Dr. Bernhard Rohleder
  • Bitkom begrüßt Initiative des Bundesbildungsministeriums zur flächendeckenden Ausstattung mit Computern und Internetzugängen
  • Länder sollten Angebot nutzen und jetzt in digitale Lerninhalte sowie die Lehrer-Fortbildung investieren
  • IT-Gipfel in Saarbrücken startet Modellprojekt „Smart School“

Die Ankündigung von Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka, alle Schulen bis 2021 mit Computern und leistungsfähigen Internetzugängen ausstatten zu wollen, bietet nach Ansicht des Digitalverbands Bitkom eine riesige Chance. „Deutschlands Schulen können endlich in die digitale Welt überführt werden. Es ist höchste Zeit, dass wir von einzelnen Projekt-Klassen zu einer flächendeckenden digitalen Versorgung der Schulen kommen. Die analoge Kreidezeit in Deutschland geht jetzt zu Ende“, sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Wir appellieren an die Bundesländer, die Gelegenheit zu nutzen und den angebotenen Digitalpakt mit dem Bund zu schließen.“

Learning Trends 2016: HR und Finanzen gehen Hand in Hand

HR und Finanzen machen 2016 gemeinsame Sache – vor allem im Bereich Learning, so die Ansicht von Cornerstone OnDemand. Der Experte für Cloud-basierte Softwarelösungen für das Talent Management nennt vier Gründe, warum Unternehmen mit Learning nicht nur Kosten sparen, sondern auch bares Geld verdienen können. Denn Learning ist ein Business-Modell, Compliance ist Chefsache, Mobile spart Kosten und Big Data eröffnet neue Möglichkeiten für passgenaue Learning-Angebote.

Schüler wünschen sich ein Pflichtfach Informatik

  • Achim Berg, BITKOM
    Achim Berg, BITKOM

    Drei Viertel der Schüler für Informatik in den Klassen 5 bis 10

  • Vor allem an Hauptschulen gibt es großes Interesse

Die große Mehrheit der Schüler wünscht sich ein verpflichtendes Schulfach Informatik in den Klassen 5 bis 10. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 512 Schülern weiterführender Schulen im Auftrag des Digitalverbands BITKOM und der LEARNTEC, der Messe für digitales Lernen. Drei Viertel (75 Prozent) der Schüler halten Informatik als Pflichtfach für eine gute Idee, gerade einmal 8 Prozent lehnen dies ab. Damit wird der Ruf nach Informatik-Unterricht in der Schule deutlich lauter.

IT-Ausstattung der Schulen wird immer schlechter

  • Achim Berg, BITKOM
    Achim Berg, BITKOM

    54 Prozent der Schüler sind mit dem Zustand der Computertechnik unzufrieden

  • Digitale Medien werden nur selten im Unterricht eingesetzt
  • Zwei Drittel der Schüler lernen in ihrer Freizeit online und digital

Schüler geben der IT-Ausstattung an ihren Schulen von Jahr zu Jahr schlechtere Noten und wünschen sich einen stärkeren Einsatz von digitalen Medien im Unterricht. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 512 Schülern weiterführender Schulen im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM und der LEARNTEC, der Messe für digitales Lernen. Mehr als jeder zweite Schüler (54 Prozent) bezeichnet den Zustand der Computertechnik an seiner Schule als mittelmäßig oder schlecht. Die Kritik der Schüler an der mangelhaften IT-Ausstattung der Schulen wird damit immer schärfer.

BITKOM verleiht E-Learning-Preis d-elina

  • InterCulture 2.0 und XPLAIN-Lernkarten ausgezeichnet
  • Preisträger und Nominierte zeigen ihre Lösungen auf der Messe Learntec

Karlsruhe. Der renommierte Nachwuchs-Preis für E-Learning geht in diesem Jahr nach Nordrhein-Westfalen und Thüringen. In der Kategorie „Campus“ wird das Projekt InterCulture 2.0 der Friedrich-Schiller-Universität Jena ausgezeichnet. Den Preis in der Kategorie „Professional“ erhält XPLAIN-Lernkarten. Das teilte der Hightech-Verband BITKOM mit, der die Auszeichnung d-elina heute auf der deutschlandweit bedeutendsten E-Learning-Messe Learntec (4.-6.2.2014) verliehen hat.

BITKOM vergibt Nachwuchspreis für E-Learning

  • Bewerbung für D-ELINA bis 30. November möglich
  • Gesucht werden innovative Lernkonzepte mit digitalen Medien
  • Nominierte können sich auf der Messe LEARNTEC präsentieren

 

Berlin. Junge Talente der E-Learning-Branche können sich ab sofort um den renommierten Nachwuchs-Preis D-ELINA bewerben. Der bereits zum achten Mal ausgeschriebene Award wird erstmals vom Hightech-Verband BITKOM verliehen. Die Preisvergabe findet Ende Januar 2013 auf der deutschlandweit wichtigsten E-Learning-Messe LEARNTEC in Karlsruhe statt. Der ursprüngliche Träger des Preises, das Deutsche Netzwerk der E-Learning Akteure D-ELAN, hat sich kürzlich mit dem BITKOM zusammengeschlossen.