MeineStadt

Die besten Jobbörsen 2016

Wo Deutschland nach Jobs sucht

Gerhard Kenk Crosswater Job Guide
Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

  • Aktuelle Nutzerumfrage Jobbörsen-Kompass analysiert mehr als 15.000 Jobbörsen-Bewertungen und ermittelt die besten Jobbörsen auf dem deutschen Arbeitsmarkt
  • Stepstone, Staufenbiel Institut und Xing dominieren die Ranglisten
  • Spezialjobbörsen stehen bei der Nutzerzufriedenheit ganz oben

Selten standen deutsche Arbeitgeber vor größeren Herausforderungen, was ihre Mitarbeitersuche betrifft: demografischer Wandel, Fachkräftemangel und zunehmend wählerische Kandidaten. Zu diesen schwierigen Rahmenbedingungen gesellt sich ein Dickicht an möglichen Rekrutierungskanälen, zu dem alleine mehr als 1.200 Online-Jobbörsen gehören – fast unmöglich hier den Überblick zu behalten. Licht in dieses Anbieter-Dunkel bringt die Nutzerumfrage Jobbörsen-Kompass, eine Nutzer-Initiative des HR-Fachportals Crosswater Job-Guide.

 

Seit April 2016 wurden hierfür mehr als 15.000 detaillierte Bewertungen von Job-Suchern gesammelt und nun ausgewertet. Die Ergebnisse: Aus Kandidatensicht liegt StepStone gefolgt von XING und Indeed bei den Generalisten-Jobbörsen vorne. Staufenbiel Institut führt das Ranking bei den Spezialisten-Anbietern vor ABSOLVENTA und UNICUM an. Bei den Jobsuchmaschinen ist Kimeta vor Jobrapido und Jobbörse.de aus Sicht der Kandidaten die beste Anlaufstelle für eine erfolgreiche Jobsuche. Bester Newcomer der Recruiting-Szene ist indes die Spezialisten-Jobbörse foodjobs, die sich an den Arbeitsmarkt in der Lebensmittel-Branche richtet.

Mit einfachen Bewerbungsprozessen den Fachkräftemangel besiegen

Andreas Matthies
Andreas Matthies

meinestadt.de bietet Direktbewerbung jetzt auch als Desktop-Version

Studien belegen: Bewerber wünschen sich unkomplizierte Bewerbungsprozesse. Viele Unternehmen verprellen Kandidaten mit aufwendigen Bewerbungstools und langen Rückmeldezeiten. meinestadt.de, der führende Stellenmarkt für Fachkräfte mit Berufsausbildung, bietet mit der Direktbewerbung eine Lösung für den qualifizierten Erstkontakt. Das Feature wird jetzt nicht nur in der Job-App angeboten, sondern auch als Desktop-Version. Dadurch sinkt die Hemmschwelle zur Kontaktaufnahme – Bewerber und Arbeitgeber finden schneller zueinander.

Wo finde ich Stellenangebote? Diese verschiedenen Quellen gibt es.

Die Klassischen

Neun von zehn freien Stellen werden auf der Firmenwebsite veröffentlicht, sieben von zehn in einer Online-Jobbörse, wie eine Studie der Uni Bamberg und des Jobportals Monster für die tausend größten deutschen Unternehmen zeigt. Rund ein Viertel der Firmen schreibt häufig Stellenanzeigen im Businessnetzwerk Xing aus. Anzeigen in Zeitungen spielen eine untergeordnete Rolle.

Rund 1.700 Online-Jobbörsen gibt es in Deutschland, schätzt Gerhard Kenk, Jobbörsen-Experte und Gründer des Infoportals Crosswater Job Guide.

Deutschlands beste Jobportale: Aktuelle Rangliste 2015

Gerhard Kenk
Gerhard Kenk

Stepstone ist die Nr. 1 der Generalisten, gefolgt von Jobware. Kimeta beste Jobsuchmaschine, Indeed punktet bei Ingenieuren

Die Ergebnisse der beiden umfangreichen Online-Umfragen zum Zufriedenheitsranking der Jobportale liegen nun vor. 43.000 Bewerber, allein davon mehr als 20.000 in den letzten zwölf Monaten, haben ihr Urteil zu Zufriedenheitsgrad, Suchqualität und Weiterempfehlung abgegeben. Auch auf der Seite der Arbeitgeber liegen die Umfrage-Ergebnisse ebenfalls vor, 5.700 Recruiter haben ihre Zufriedenheit, die Service-Qualität und die Weiterempfehlungsraten beurteilt. Beide Ergebnisse sind nun konsolidiert worden. Auf dieser Basis wurden die Gütesiegel im Qualitätswettbewerb Deutschlands beste Jobportale auf Europas größter Personalmesse Zukunft Personal 2015 in Köln vergeben.

Alle 5 Minuten verliebt sich ein Bewerber in ein Jobportal

Gerhard Kenk
Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Als am 4. August 2015 die Server in eine Phase der Beinahe-Überhitzung kamen, wurde die Ursache gleich identifiziert. Es lag nicht an den sommerlichen Temparaturen, sondern an dem Ansturm der Bewerber, um die Jobportale ihrer Wahl einer gründlichen Bewertung zu unterziehen. Bei einer Rekordzahl von 6.000 Bewertungen an einem einzigen Tag kam auch gleich ein Marketing-Bonmot in den Sinn: „Alle 5 Minuten verliebt sich ein Bewerber in ein Jobportal“. Damit enden schon die Gemeinsamkeiten mit den Matching-orientierten Partner-Portalen. Wenige Tage später ging am 15.8. die Bewertungsetappe der Jobbörsen-Nutzer-Umfrage zu Ende – Zeit für einen ersten Blick auf die Ergebnisse.

Stepstone ist Opinion Leader bei Bewerbern

Gerhard Kenk
Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

  • Starke Resonanz bei Jobsuchenden fördert Zufriedenheitsbewertungen der Jobportale
  • Jobbörsen-Nutzerumfrage jetzt mit mehr als 37.000 Bewertungen

Als ich mich vor einigen Jahren mit dem Vorstand von Stepstone zu einem Hintergrund-Gespräch traf, lag natürlich die Frage nach der damaligen Wettbewerbslage und den Zielen, die Stepstone in der Auseinandersetzung um die Position als Platzhirsch im Jobbörsenmarkt verfolgte, auf dem Tisch. Nur zögerlich antwortete mir der Vorstand: „Natürlich wollen wir in Deutschland die Nummer 1 werden – aber bitte, hängen Sie das nicht an die große Glocke“. Vor einigen Jahren war es noch ein fast konspiratives Geheimnis – jetzt soll es alle Welt wissen.

In welcher Jobbörse finden Sie Ihren Traumjob?

Gerhard Kenk
Gerhard Kenk

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Es soll immer noch Bewerber geben, die ihre Suche nach dem Traumjob auf drei Portale begrenzen: Google, Stepstone und Monster. Das kann angemessen sein, doch es muss nicht immer sinnvoll und zeitökonomisch sein. Auch Recruiter verfallen gerne in die Angewohnheit des geringsten Aufwandes und schalten ihre Stellenanzeigen bei diesen drei Portalen, pardon zwei – denn bei Google können sie noch keine Stellenanzeigen platzieren. Die rasante Entwicklung bei den Recruiting-Kanälen macht es eigentlich erforderlich, dass sich Bewerber und Recruiter über die neuesten Entwicklungen bei Jobportalen oder Social Media Netzwerken auf dem Laufenden halten.

Schrei vor Glück: Mit diesen Top 10 Jobbörsen sind Frauen besonders zufrieden

Zufrieden bei der Jobsuche
Zufrieden bei der Jobsuche

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Eigentlich müssten die Jobbörsen-Marketing-Experten mit ihrer weiblichen Zielgruppe ganz happy sein. Denn die Ergebnisse der CrossPro-Research-Jobbörsen-Nutzerumfrage zeigen auf, dass der durchschnittliche Zufriedenheitsgrad genderspezifische Differenzen aufweist – obwohl das doch im Recruiting dank Allgemeinen Gleichstellungs-Gesetz nicht erlaubt wäre.

 

Die Top-10-Jobbörsen mit dem höchsten durchschnittlichen Zufriedenheitsgrad von weiblichen Jobsuchenden

 

Zuwachs für das Key Account-Management von meinestadt.de

Siegburg. Gleich zweifache Unterstützung erhält der Stellenmarkt des Städteportals meinestadt.de: Sowohl Diana Uzunoff als auch Maria Zilles sind ab sofort als Junior Key Account Manager für das Stellenmarkt-Team tätig und  unterstützen bei der Akquise und Betreuung von Großkunden. Damit baut meinestadt.de sein Key Account-Team am Hauptstandort in Siegburg strategisch weiter aus.

Deutschlands beste Jobportale – Teil 10: In 10 Schritten zur richtigen Auswahl von Jobportalen

Longitude, Latitude, Attitude – Die Vermessung der Recruiting-Welt

Eine Artikelserie von Gastautor Wolfgang Brickwedde

Wolfgang Brickwedde, Institute for Competitive Recruiting

In den vorhergehenden Artikeln wurden wichtige Teilaspekte der Jobbortal-Nutzung diskutiert. Im letzten Teil der Artikelserie soll in einer Zusammenfassung der Weg zur richtigen Auswahl von Jobportalen dargestellt werden. In 10 Schritten zum richtigen Jobportal.