Millennials

Generation Z als Herausforderung für Arbeitgeber

Die Generation Z will kein Homeoffice. Worauf die Fachkräfte von morgen tatsächlich Wert legen. Ratschläge für Arbeitgeber und Personalchefs.

 

Die Bezeichnung „Generation Z“ steht für die jungen Menschen, die aktuell von der Schulbank zum Arbeitsplatz wechseln. Für die Unternehmen ist diese Generation sehr wichtig. Entsprechend werden die Schulabgänger und Studenten fleißig umworben. Wie sich zeigt, prallen dabei zwei Welten aufeinander. Die Experten von morgen bringen nämlich ganz eigene Vorstellungen und Wünsche mit. Dabei steht die Welt der Arbeitgeber vor mehreren Herausforderungen, wenn sie die Generation Z für sich gewinnen möchte.

 

Zuhause arbeiten, nein danke! Die Generation Z hat andere Wünsche. Foto: Unsplash [CC0], via Wikimedia Commons

3 Wege, um fit für die Zukunft zu sein

Anne M. Schüller Touchpoints
Anne M. Schüller

Von Anne M. Schüller

Die Digitalisierung schaltet gerade den Turbo ein. Der größte Umbruch aller Zeiten steht an. Wie Unternehmen den schaffen? Indem sie sich erstens das Potenzial und die Talente derjenigen erschließen, denen die Zukunft gehört: #Millennials, die ins Internetzeitalter hineingeborenen Digital Natives. Zweitens lässt sich die #ADCD-Formel nutzen. Und drittens ist ein #minus50-Programm zügig zu starten.

Monster startet neue TV-Kampagne

  • Paul Jordan
    Paul Jordan

    Monster adressiert junge Jobsuchende in neuen Spots

  • GemeinsameEntwicklungmit mcgarrybowen, London

Im Rahmen seiner pan-europäischen Kampagne stellt Monster neue TV Spots für das Karriereportal monster.de vor, die von der Londoner Agentur mcgarrybowen produziert wurden. Die gemeinsame Zusammenarbeit an der integrierten Kampagne begann Ende Februar und bringt Monster zum Leben – es ist ca. 2,40 Meter groß und stoppt nicht, bis Kandidaten den Job haben, den sie wirklich verdienen.

Where do Employees Want to Work? 50 Answers from Indeed

Paul D'Arcy
Paul D’Arcy, Senior Vice President Marketing, Indeed.com

Indeed, the world’s number one job site, debuted today the 50 top companies to work for, curated from Indeed’s millions of company reviews. Some of the best reviewed companies are known for challenging industry status quo through innovative business models – also known as “disruptors.”

Cloud company Salesforce, well known for disrupting the software-as-a-service (SaaS) space, took the top spot. The top ten also includes airline innovator Southwest Airlines (#2) and Silicon Valley giants Google (#6) and Apple (#9).