orizon

Populäre Irrtümer im Arbeitsrecht – Teil 2

  • Mythos: Befristete Arbeitsverträge können gekündigt werden
  • Mythos: Jeder hat Anspruch auf Weihnachtsgeld
  • Mythos: Kündigung in der Probezeit von heute auf morgen möglich

Das deutsche Arbeitsrecht ist kompliziert. Nicht immer wissen Arbeitnehmer, welche Rechte und Pflichten sie bzw. welche ihr Arbeitgeber hat. So entstehen Vorurteile. Im Paragrafen-Dschungel von Kündigungsfristen, Abfindungsberechnungen, Arbeits- und Aufhebungsverträgen sowie bei der Rechtsprechung der Arbeitsgerichte fällt die Auslegung des deutschen Arbeitsrechts mitunter schwer, auch gibt es immer wieder Änderungen. Aber einige Mythen bezüglich der gültigen Arbeitsrechtslage halten sich hartnäckig.

picture_comic_arbeitsvertrag
Manche Irrtümer im Arbeitsrecht halten sich hartnäckig- Bildrechte: Orizon GmbH

Geht nicht? Geht doch! Über die Initiativbewerbung zum Traumjob

  • Jobs gehen genau wie Wohnungen häufig unter der Hand weg
  • Initiativbewerbungen erzeugen Aufmerksamkeit bei den Unternehmen
  • Arbeitgeber schätzen Eigeninitiative und passgenaue Bewerbungen
  • Mit den eigenen Stärken punkten

Unter den Stellenangeboten in Tageszeitungen und Online-Jobbörsen ist gerade keine passende Ausschreibung? Kein Problem! Auch mit einer überzeugenden Initiativbewerbung lässt sich der Traumjob an Land ziehen. Damit Bewerber erfolgreich sind, gilt es einige Punkte zu beachten – wir zeigen welche.

Ausgebeutet, isoliert und ohne Rechte?!

Videoclips klären über hartnäckige Vorurteile in der Zeitarbeit auf

Um kaum eine andere Branche auf dem deutschen Arbeitsmarkt ranken sich so viele Mythen wie um die Zeitarbeit. Dabei gab es in den letzten Jahren vielfältige Verbesserungen. Die Tariflöhne in der Zeitarbeit etwa sind 2015 höher gestiegen als in jeder anderen Branche. In harten Tarifrunden haben Zeitarbeitsunternehmen und Gewerkschaften zusätzlich zu den Tariflöhnen weitere Branchenzuschläge verhandelt. Doch dies ist kaum bekannt in der Öffentlichkeit, wie Studien zeigen.
Erklärvideos räumen mit populären Irrtümern und Vorurteilen auf und zeigen, wie es wirklich ist: Zeitarbeitnehmer sind gut in die Belegschaften integriert, erhalten Tariflöhne und Branchenzuschläge und ab 1. Juni 2016 sogar einen höheren als den allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn.

Studie: Arbeitnehmer sind gestresst, tun aber wenig dagegen

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Zufrieden trotz Stress im Job

Die überwiegende Mehrheit der Arbeitnehmer in Deutschland fühlt sich in ihrem Job wohl. Gleichzeitig sind die Berufstätigen aber stark gestresst – und das nicht nur vor Weihnachten. Laut der Orizon Arbeitsmarktstudie 2015 klagt knapp die Hälfte der Arbeitnehmer über körperliche Belastungen am Arbeitsplatz. Zudem sehen sich 66 Prozent ‚hohen‘ oder ‚sehr hohen‘ psychischen Belastungen ausgesetzt. Besonders gestresst sind die Generation Y (30-39 Jahre) und die Best Ager (50-59 Jahre).

Junger Jobtimismus: Arbeitnehmer blicken zuversichtlicher in berufliche Zukunft

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

So kritisch die Lage im europäischen Ausland auch sein mag, die deutschen Arbeitnehmer vertrauen auf den stabilen deutschen Arbeitsmarkt. 58,3 Prozent der Arbeitnehmer schätzen ihre Chancen bei der Bewerbung auf einen neuen Job als gut oder sehr gut ein. Das sind deutlich mehr als 2014. Zwischen den Generationen zeigen sich erhebliche Unterschiede bei der Einschätzung der eigenen Möglichkeiten. Während die meisten Jungen hoffungsvoll in die Zukunft blicken, sehen viele Ältere sich eher auf der Ersatzbank als auf dem Transfermarkt. Dabei deuten die Prognosen der Bundesagentur für Arbeit auf gute Karrierechancen für alle hin. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wird wohl weiter wachsen. Das ist auch ein Verdienst der Zeitarbeit, die weiterhin viele attraktive Stellen zu vergeben hat.

Sicherheit geht vor: Weniger Arbeitsunfälle bei Orizon dank bescheinigtem Arbeitsschutz

Karsten Seelbach
Karsten Seelbach

Seit Unternehmensgründung arbeitet das Personalunternehmen Orizon systematisch daran, die Sicherheit seiner Mitarbeiter zu verbessern. Im Juni 2014 wurden mit der „Arbeitsschutz mit System“-Bescheinigung (AMS) durch die gesetzliche Unfallversicherung VBG die hohen Qualitätsstandards offiziell bestätigt. In der aktuellen Unfallstatistik von Orizon zeigen sich die positiven Auswirkungen der Sicherheitsmaßnahmen in harten Fakten: Im Jahr 2013 konnte mit nur 13,1 Unfällen pro 1.000 Versicherte bereits ein hervorragendes Ergebnis vorgelegt werden. 2014 konnte die sogenannte 1.000-Mann-Quote nochmals auf 12,1 gesenkt werden. Damit liegt Orizon deutlich unter dem Branchendurchschnitt.

 

Umfassender Wertewandel und hartnäckige Vorurteile – Die Orizon Arbeitsmarktstudie 2014 zeigt die Arbeitswelt aus Sicht der Beschäftigten

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Augsburg – Arbeitnehmer wollen einen Arbeitgeber, der ihnen Sicherheit, leistungsgerechte Bezahlung, flexible Arbeitszeiten und kurze Fahrwege bietet. Darin unterscheiden sich die Baby Boomer kaum von der Generation Y. Anscheinend bleiben diese Wünsche weitgehend unerfüllt, denn knapp ein Viertel der Beschäftigten ist aktiv auf der Suche nach einem neuen Job.Gleichzeitig schätzen viele ihre Chancen, eine neue Stelle zu finden, relativ gering ein, obwohl in vielen Regionen Deutschlands nahezu Vollbeschäftigung herrscht.

Reform ohne Gewinner

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Auch Zeitarbeitnehmer fürchten negative Effekte der Überlassungshöchstdauer

Augsburg – Im Eiltempo treibt die Große Koalition ihre arbeitsmarktpolitische Agenda voran. Nach den Gesetzen zu Mindestlohn und Rente mit 63 plant die Regierung zwei Reformen in der Zeitarbeit: Equal Pay soll per Gesetz verfügt und der Einsatz der Zeitarbeitnehmer auf 18 Monate beschränkt werden. Wirtschaftsverbände und Wissenschaft warnen bereits seit Monaten eindringlich davor, dass die Reformpläne die Konjunktur empfindlich treffen könnten. Nun äußern sich auch die Arbeitnehmer kritisch: Laut einer Befragung der Orizon GmbH erwarten die meisten Zeitarbeitnehmer für sich persönlich negative Konsequenzen, sollte die Überlassungshöchstdauer von 18 Monaten eingeführt werden.

Reform ohne Gewinner

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Auch Zeitarbeitnehmer fürchten negative Effekte der Überlassungshöchstdauer

Augsburg – Im Eiltempo treibt die Große Koalition ihre arbeitsmarktpolitische Agenda voran. Nach den Gesetzen zu Mindestlohn und Rente mit 63 plant die Regierung zwei Reformen in der Zeitarbeit: Equal Pay soll per Gesetz verfügt und der Einsatz der Zeitarbeitnehmer auf 18 Monate beschränkt werden. Wirtschaftsverbände und Wissenschaft warnen bereits seit Monaten eindringlich davor, dass die Reformpläne die Konjunktur empfindlich treffen könnten. Nun äußern sich auch die Arbeitnehmer kritisch: Laut einer Befragung der Orizon GmbH erwarten die meisten Zeitarbeitnehmer für sich persönlich negative Konsequenzen, sollte die Überlassungshöchstdauer von 18 Monaten eingeführt werden.

Innerlich gekündigt

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Unzufriedene Arbeitnehmer suchen nach Jobs, die besser zu ihnen passen

Augsburg – Jähzorniger Chef? Fehlende Perspektive? Monotone Arbeit? – Über 24 Prozent aller Arbeitnehmer sind unzufrieden mit ihrer Stelle und suchen aktiv nach einem neuen Job. Die Suchaktivität ist dabei über Geschlechtergrenzen und Bildungsniveaus konstant, so das Ergebnis der Orizon Arbeitsmarktstudie 2014. Ob Akademiker oder nicht, die Suche nach dem passenden Job ist nicht einfach. Stellenportale bieten zwar Unmengen an Daten, aber wenig Orientierung. Erfolgreicher sind da die erfahrenen Personalberater, die auf Grundlage eines persönlichen Gesprächs passgenaue Stellen vermitteln. Hilfreich sind auch spezielle Bewerberwebsites wie die neue Orizon Website Sorgenfrei mit Karrieretipps und Hinweisen aus der Praxis. …

Von wegen Generation Y: Orizon-Studie belegt Wertewandel bei Arbeitnehmern: Sicherheit und Flexibilität bei allen Generationen hoch im Kurs

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Augsburg – Die Orizon-Studie „Arbeitsmarkt 2014 – Perspektive der Arbeitnehmer“ korrigiert einen Mythos um die Neuartigkeit der Generation Y. Die sogenannten Baby Boomer wünschen sich genau wie die Generation Y von ihren Arbeitgebern Jobsicherheit, leistungsgerechte Bezahlung, flexible Arbeitszeiten und kurze Wege zwischen Wohnort und Arbeitsplatz. Die sich wandelnden Präferenzen zu Arbeitgeberleistungen sind somit ein gesamtgesellschaftlicher Trend und keine Eigenart der 20- bis 30-Jährigen. Einziger Unterschied zwischen den Generationen: Jüngere Arbeitnehmer wollen abwechslungsreiche Tätigkeiten und Weiterbildung, während die höheren Altersklassen betriebliche Altersvorsorge favorisieren.

 

Unwissenheit schützt vor guter Bezahlung nicht

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Die Zeitarbeit bietet lukrative Branchenzuschlagstarife, doch Arbeitnehmer kennen sie nicht

Augsburg – Über Branchenzuschlagstarife können Zeitarbeitnehmer bis zu 50 Prozent Aufschlag auf ihren Einstiegslohn erhalten. Den meisten Arbeitnehmern sind die Zuschläge aber unbekannt, wie eine Studie des Personalunternehmens Orizon zeigt. 78,8 Prozent der Arbeitnehmer geben an, noch nicht von Branchenzuschlagstarifen gehört zu haben. Selbst von den Arbeitnehmern mit Zeitarbeitserfahrung haben sich nur 7,1 Prozent detailliert über die lukrativen Zuschläge informiert.

Die German Angst

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Augsburg – Trotz glänzender Wirtschaftsprognosen plagen Zukunftsängste die Arbeitnehmer. 53,4 Prozent schätzen ihre Chancen, heute in Deutschland einen neuen Job zu finden, eher oder sehr schlecht ein. Dabei gibt es keinen Grund für diesen Pessimismus. Die Zahl der Arbeitslosen sank im April 2014 auf unter drei Millionen. Die Arbeitslosenquote von knapp sieben Prozent ist in Europa beispiellos. Glaubt man den Prognosen zu Wirtschaftswachstum, demographischem Wandel und Fachkräftemangel wird sich die Lage der Arbeitnehmer weiter verbessern, sogar Vollbeschäftigung ist erreichbar. Ein wichtiger Grund für die entspannte Lage sind flexible Arbeitsmarktinstrumente wie die Zeitarbeit.

Orizon – ein bewegtes erstes Jahr

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Augsburg – Die Bilanz des Personalunternehmens Orizon steht stellvertretend für die Branche. Mindestlohn und Branchenzuschläge sorgten für einen starken Anstieg der durchschnittlichen Löhne. Gleichzeitig sank die Zahl der beschäftigten Zeitarbeitnehmer. Der Umsatz von Orizon blieb durch diese gegenläufige Entwicklung trotzdem stabil. Die Einmarkenstrategie und interne Strukturreformen erwiesen sich als probates Mittel, um trotz tiefgreifender politischer Regulierungen ein verlässlicher Partner für Kunden und Mitarbeiter zu bleiben. Nach dem Jahr der Konsolidierung erwartet Orizon für 2014 sowohl deutliche Umsatzzuwächse als auch höhere Mitarbeiterzahlen.

orizon bietet in der Zeitarbeit schon jetzt Equal Pay an

Unabhängiger TOP TEN Personaldienstleister sieht Mindestlohn nur als ersten Schritt – Chance auf Fachkräfte erfordert faire Bezahlung

Dr. Dieter Traub

Augsburg. Der Personaldienstleister orizon in Augsburg geht über den heute vom Bundeskabinett beschlossenen Mindestlohn in der Zeitarbeit bereits hinaus. orizon hat die Offensive
„Faire Zeitarbeit – für uns Arbeit erster Klasse“ gestartet, bei der die im Unternehmen beschäftigten Zeitarbeitnehmer nach der für sie günstigsten Regelung entlohnt werden. Dr. Dieter  Traub, Geschäftsführer für das operative Geschäft bei orizon, begrüßt zwar die von den Tarifparteien ausgehandelte Lohnuntergrenze. „Equal Pay ist aber die einzige Chance, mittelfristig weiter gut ausgebildete Fachkräfte für den Einsatz in Zeitarbeit zu gewinnen“, ist Traub überzeugt.