PPI

PPI zählt zu „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014“

Für das IT-Beratungshaus zählen Anspruch, Engagement und Wohlbefinden

PPI-Vorstand: Uwe Prieß (Mitte), Thomas Reher (links), Andreas Achner (rechts)
PPI-Vorstand: Uwe Prieß (Mitte), Thomas Reher (links), Andreas Achner (rechts)

Hamburg. Die PPI AG ist beim renommierten Unternehmenswettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014“ erneut als einer der 100 besten Arbeitgeber ausgezeichnet worden. Das auf die Finanzbranche spezialisierte Software- und Beratungshaus erzielte den 25. Platz in der Kategorie „Unternehmen mit 50 bis 500 Beschäftigten“. Der bundesweite Unternehmenswettbewerb fand bereits zum 12. Mal statt. Initiator ist das Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® Institut in Zusammenarbeit mit dem „Handelsblatt“, dem „personalmagazin“ und dem Demographie Netzwerk „ddn“. Unterstützt wird der Wettbewerb zudem von der Jobbörse „Stepstone“.

Great Place to Work: PPI zählt zu den Besten der ITK-Branche

Annette Fink
Annette Fink

Die PPI AG erhält erneut eine Auszeichnung für Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität. Bei dem Wettbewerb „Beste Arbeitgeber in der ITK 2014“ erreicht das auf die Finanzbranche spezialisierte Software- und Beratungshaus den 6. Platz unter 132 teilnehmenden ITK-Unternehmen. Damit gehört PPI zu den zehn besten Arbeitgebern der ITK-Branche. Die branchenspezifische Auszeichnung wird zum zweiten Mal in Folge vom Great Place to Work® Institut Deutschland verliehen in Kooperation mit dem Branchenverband Bitkom und der Fachzeitschrift „Computerwoche“.

Deutschlands beste Arbeitgeber: PPI als viertbeste IT-Beratung ausgezeichnet

Hamburger Unternehmen bestätigt Top-Position im Gesamtranking

Die PPI AG gehört zu den Top-Arbeitgebern Deutschlands: Beim Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2012“ erreichte das Hamburger Unternehmen den vierten Platz unter den  IT-Beratungen mit bis zu 500 Mitarbeitern. Damit verbessert sich das Unternehmen im Vergleich zu 2010 um einen Platz. Branchenübergreifend ergab sich zudem, dass PPI 18-bester  Arbeitgeber in Deutschland in der in der Größenklasse 50 bis 500 Mitarbeiter ist. Die Auszeichnungen wurde vom Great Place to Work® Institute Deutschland am 8. März 2012 im Rahmen einer Prämierungsfeier in Berlin verliehen – zusammen mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), dem Seminar für Allgemeine Betriebs- und Personalwirtschaftslehre der Universität Köln, dem Handelsblatt und dem Personalmagazin sowie dem Demographie Netzwerk ddn e.V.

PPI-Vorstand: Uwe Prieß (Mitte), Thomas Reher (links), Andreas Achner (rechts)