Recruiting-Kampagnen

Candidate Profiling: Wo Stellenanzeigen auf die richtigen Kandidaten treffen

Von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Bauchgefühl, Rabattkönig oder einfach nur smartes Recruiting: Viele Wege führen zur Platzierung einer Stellenanzeige in den zahlreichen Jobbörsen des Landes – und genau so viele unterschiedliche Lösungsansätze werden von Arbeitgebern verfolgt. Recruiter mit Bauchgefühl sind die Lieblinge der Jobbörsen-Marketingexperten, denn sie verlassen sich auf den emotionalen Einsatz, den die sozialen Medien, das klassische lineare Fernsehen oder Branding-Anzeigen vermitteln.

TalentPro, beste Jobbörsen 2019, beste Jobbörsen 2018. Candidate Profiling, Schelenz, Gerrits, Crosswater Job Guide, Jobbörsen-Kompass, Recruiting Kampagnen, Jobvector, T5-Karriereportal, Stepstone, Indeed, Jobware, Stellenanzeigen.de, UNICUM Karrierezentrum, Staufenbiel Institut, Arbeitsagentur,

Die Relevanz der Reichweite im Recruiting (Teil 2): Die IP-Adresse – Möglichkeiten und Grenzen der Besucher-Erkennung

Friedrich Dürrenmatt
Friedrich Dürrenmatt

Bad Soden [ghk]. Im zweiten Teil der Artikel-Serie über die Relevanz der Reichweite im Recruiting wird untersucht, welche Rolle die IP-Adresse eines Besuchers der Karriereseite des Arbeitgebers spielt. Zwar ist die reine numerische IP-Adresse wie ein Buch mit sieben Siegeln, doch moderne und leistungsfähige Übersetzungsmethoden der GeoLocation erlauben eine zielgenaue Zuordnung des Besucherstandorts.

Die Relevanz der geographischen Herkunft eines Webseitenbesuchers wird anhand von drei typischen Recruiting-Kampagnen erläutert.


Die Möglichkeiten und Grenzen der Besucher-Erkennung werden dargestellt.


Dürrenmatts Dame musste allerdings bei ihrem Besuch ihre Identität nicht mit einer IP-Adresse nachweisen.

Die Reichweite als Erfolgsfaktor bei Recruiting-Kampagnen

Frank Hensgens, Stepstone
Frank Hensgens, Stepstone

4. Juli 2009/ghk. Auf der Suche nach dem Wunschkandidaten oder dem idealen Job kann es Arbeitgebern und Stellensuchenden nicht gleichgültig sein, welche der zahlreichen Jobbörsen in Deutschland die besten Ergebnisse erzielen. Die oft fehlende Transparenz bei Jobbörsen und Jobsuchmaschinen erschweren es, die am besten geeignete Jobbörse zu identifizieren. Allzu gerne verfallen Personaler und Jobsuchende in Allgemeinplätze:

• Die bekannteste Jobbörse ist die Beste

• Die grösste Jobbörse ist die Beste

• Die Jobbörse mit kostenlosen Stellenangebote ist die Beste

• Die Jobbörse mit einer präzisen Zielgruppen-Ausrichtung ist die Beste

• Die Jobbörse mit der grössten Reichweite ist die Beste.

Bei oberflächiger Betrachtungsweise stimmen (vielleicht) alle Aussagen, doch der Teufel steckt im Detail der unterschiedlichen Bewertungskriterien und der oft fehlenden Transparenz. …