softgarden

„Mitarbeiter werben Mitarbeiter“-Programme jetzt auch auf Facebook nutzbar

Dominik Faber, softgarden

Berlin/Saarbrücken – Der E-Recruiting Spezialist softgarden hat die für das Recruiting auf Facebook entwickelte Applikation jobs-for-friends um eine weitere innovative Funktion ergänzt: Mitarbeiter eines Unternehmens können nun „Freunde“ auf Facebook dem eigenen Arbeitgeber empfehlen. Die Entwicklung aus dem softgarden Lab bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Empfehlungsprogramme zur Rekrutierung von Mitarbeitern nun auch auf Facebook zu nutzen.

softgarden zeigt Innovationen im E-Recruiting auf der Messe Personal2010

Dominik Faber, softgarden

Berlin/Saarbrücken – Kandidatensuche auf Facebook, maßgeschneiderte E-Recruiting Lösungen für den spezifischen Branchenbedarf und Werkzeuge für ein effizientes Talent Relationship Management: Auf der HR-Fachmesse Personal 2010 vom 27. – 28. April in Stuttgart informiert softgarden (www.softgarden.de) am Messestand über Innovationen im E-Recruiting.

Neue Funktionen zur Jobvermarktung im Social Web mit jobs-for-friends

Dominik Faber, softgarden
Dominik Faber, softgarden

Berlin – Die softgarden GmbH hat das eRecruiting-Tool jobs-for-friends vergangene Woche durch fünf neue Funktionen erweitert.

Von dem Update profitieren nicht nur Unternehmen, die Jobs über jobs-for-friends schalten, sondern auch potenzielle Bewerber.

Das Tool jobs-for-friends, das der Veröffentlichung und Verbreitung von Stellenanzeigen in Sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook dient, hat der eRecruiting Softwareanbieter softgarden in einem Update um fünf Funktionen erweitert, die vom 22.-24. September auf der Zukunft Personal in Köln getestet werden können.

eRecruiting-Software unterstützt bundesweite Premium-Postings bei Monster

Berlin – Der eRecruiting Softwareanbieter softgarden hat kürzlich ein Systemupdate der Produkte taloom und jopo umgesetzt, das nun auch Premium-Postings (AWI / Area-Wide-Inventory) bei Monster ermöglicht.

Das Update beinhaltet eine neue Version des Exporters für Stellenanzeigen zu unterschiedlichen Jobbörsen – darunter auch Monster. Dort können Stellenanzeigen nun in mehreren Bundesländern gleichzeitig geschaltet werden, ohne mehrere Einzelanzeigen schalten zu müssen. Voraussetzung dafür ist ein AWI-Vertrag mit Monster.

Jetzt auch XING via jopo: Stellenanzeigen auf neuen Kanälen schalten

Berlin – Das führende europäische Business Network XING zählt über 7,5 Millionen Nutzer. Qualifizierte Kandidaten lassen sich immer häufiger über solche Online-Netzwerke finden. Stellenanzeigen können ab sofort auch über das Redaktionssystem jopo auf XING platziert werden.

Der eRecruiting-Spezialist softgarden bietet mit jopo jedem Unternehmen die Möglichkeit, Stellenanzeigen ganz einfach selbst zu erstellen. So werden die klassischen Agenturkosten gespart und der eigene Workflow in wenigen Schritten vereinfacht. Vorlage auswählen, Text ergänzen, Vorschau überprüfen und die Anzeige auf über 15 Jobbörsen veröffentlichen. Denn jopo kennt den Weg in die größten Portale wie Monster / Jobpilot, StepStone, Jobstairs, Jobscout24 und jetzt eben auch XING, dem führenden europäischen Business Network.

jobs for friends: Mitarbeiter werben Mitarbeiter im Web 2.0

Dominik Faber, softgarden
Dominik Faber, softgarden

Berlin, 20. Mai 2009 – Mitarbeiter sind die besten Botschafter für Arbeitgebermarken: Rund 30 Prozent aller Jobs werden über ihre persönlichen Empfehlungen besetzt. Mit jobs for friends von softgarden können Arbeitgeber jetzt diesen Mechanismus nutzen, um Stellenangebote in Online-Netzwerken bekannt machen.

jobs for friends ist eine Anwendung für verschiedene Online-Netzwerke, die sich Mitarbeiter auf freiwilliger Basis installieren können. Mit ihr werden die Jobs ihres Arbeitgebers in ihrem persönlichen Profil veröffentlicht und von dort aus über die klassischen Network-Funktionen verteilt: Sie können zum Beispiel diese Informationen mit direkten Kontakten teilen, und sie erscheinen als Nachricht aus dem persönlichen Netzwerk. jobs for friends steht derzeit für die Nutzung auf den Netzwerken Facebook, Myspace und Twitter zur Verfügung. Da die Anwendung Open Social fähig ist (ein von Google entwickelter Schnittstellen-Standard für Online-Netzwerke), ist die Ausdehnung auf weitere Netzwerke möglich.

Mehr aus dem Bewerbermanagementsystem machen: softgarden bietet Online-Trainings

Dominik Faber, softgarden
Dominik Faber, softgarden

Berlin, 24. März 2009 – Von April an bietet die softgarden GmbH ihren Kunden kostenlose Online-Trainings für den effizienten Umgang mit dem Bewerbermanagementsystem taloom.

E-Recruiter müssen heute auf verschiedenen Online-Kanälen Anzeigen schalten, eingehende Bewerbungen bearbeiten und weiterleiten sowie für eine reibungslose Kommunikation mit den Kandidaten sorgen. Entsprechend komplex sind zeitgemäße E-Recruitingsysteme wie taloom, eine Entwicklung der softgarden GmbH.

Damit Kunden das Maximum aus taloom herausholen können, bietet softgarden jetzt kostenlose Trainings. Die rund zweistündigen Einheiten führen Spezialisten von softgarden von April an jeden Monat online durch, so dass alle interessierten Kunden zeitgleich daran teilnehmen können. Jede Schulungseinheit behandelt zwei Hauptthemen.

In die parallel geschalteten Internet- und Telefonkonferenzen können sich alle Nutzer von taloom einwählen und so die Lektionen parallel am Bildschirm und Telefon mitverfolgen. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, vor dem Training ihre Fragen per E-Mail einzureichen, aber auch während des Trainings spontan am Telefon Fragen zu stellen.

Kunden sollen mit Hilfe der Trainings taloom noch effizienter nutzen können. Zudem eignen sich die Schulungen auch für neue Recruiter in den Kundenunternehmen, die sich erst mit dem System vertraut machen müssen. Während der Trainings erklären die softgarden-Moderatoren neue Features, beantworten aber auch individuelle Fragen zu den Anwendungsmöglichkeiten.

jobtric sichert effizientes Recruiting in schwierigen Zeiten

Berlin, 3. März 2009 – Angesichts sinkender Recruitingbudgets wird es immer wichtiger, die eigenen Mittel möglichst effizient einzusetzen. Dazu bietet die softgarden GmbH jetzt mit jobtric die Lösung. Mit ihrer Hilfe können Recruiter nachverfolgen, wie oft ihre Online-Stellenanzeige auf einer externen Jobbörse eingeblendet wurde, wie viele Bewerbungsklicks sie generiert hat und wie viele von dort kommende Kandidaten tatsächlich zu Mitarbeitern werden.