Soziale Kompetenzen

Recruiting mit TalentsConnect: Erst matchen, dann filtern

Gastbeitrag Robin Sudermann, CEO 22CONNECT AG

Auf der Suche nach den passenden Talenten steht die HR immer wieder vor der Herausforderung, die besten Kandidaten zu finden und geht dazu verstärkt selbst auf Suche. Die Bewerber sollen nicht nur spezifische fachliche Fähigkeiten mitbringen, sondern ihre Persönlichkeit muss auch zur Unternehmenskultur und der vakanten Stelle passen. Keine leichte Aufgabe, den 100%-Mann oder die 100%-Frau zu finden. Doch Hand aufs Herz: Die überzogene Erwartung der exakten Passgenauigkeit wird in der Realität ziemlich schnell enttäuscht.

Robin Sudermann, CEO 22CONNECT AG
Robin Sudermann, CEO 22CONNECT AG

Auf Entdeckungsreise zu den Soft Skills

Thomas Gruhle
Thomas Gruhle

Hay Group bietet neue Lern-App für Berufsanfänger an

Unternehmen haben Schwierigkeiten, Bewerber mit ausgeprägten emotionalen und sozialen Kompetenzen zu finden. Eine Studie der Unternehmensberatung Hay Group ergab vor kurzem, dass häufig nur einer unter vier Bewerbern die erforderlichen Sozialkompetenzen mitbringt. Die neue App Journey unterstützt junge Mitarbeiter, die notwendigen Soft Skills spielerisch zu entwickeln. Journey ist Teil von Activate, einer Reihe von Business-Apps der Hay Group.

Berufseinsteiger unterschätzen Bedeutung von Soft Skills

Dr. Michael Träm, Foto: Hay Group
Dr. Michael Träm, Foto: Hay Group

Studie der Hay Group: Hochschulabsolventen und HR-Verantwortliche erachten soziale Kompetenzen unterschiedlich wichtig

Hochschulabsolventen meinen, dass vor allem technische Fähigkeiten sie im Beruf voranbringen – Personalmanager hingegen sehen in den Soft Skills ihrer Mitarbeiter den Schlüssel zum Erfolg, haben aber Schwierigkeiten, Bewerber mit ausgeprägten emotionalen und sozialen Kompetenzen zu finden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle globale Studie der Unternehmensberatung Hay Group. Bei der Stellenbesetzung werden diese unterschiedlichen Einschätzungen zum Problem: Die meisten Recruiting-Prozesse orientieren sich zu stark an Abschlüssen und unpassenden Assessments.