Stefan Symanek

Freelancer: Junior oder Senior? Es ist kompliziert

Stefan Symanek

Junior und Senior sind häufig verwendete Begriffe, um den erforderlichen Erfahrungsgrad in Projektausschreibungen zu spezifizieren. Doch was sich hinter den Bezeichnungen verbirgt, ist nicht einheitlich festgelegt. GULP, ein führender Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance, hat daher Freelancer nach ihren eigenen Erfahrungen mit der Kategorisierung von Junior und Senior befragt. Das Fazit der 422 Umfrage-Teilnehmer: Eine Unterscheidung ist durchaus sinnvoll, doch die Kriterien sind nicht ganz so leicht festzulegen. Allerdings ist die Mehrheit der Meinung, dass sich die Titel trotzdem auf den verhandelten Stundensatz auswirken.

 

IT- und Engineering-Freelancer: Prädikat „zufrieden“

Stefan Symanek

95,4 Prozent der IT- und Engineering-Freelancer im deutschsprachigen Raum sind selbstständig aus Überzeugung. Das ergibt die Freelancer Studie von GULP, einem führenden Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance. Der soeben erschienene zweite Teil „Rund um Projekte und Skills“ beleuchtet Themen wie die Zufriedenheit und Projektsituation der 1.094 Umfrageteilnehmer sowie die für sie aussichtsreichsten Branchen und Skills. Die Freelancer sind der Studie zufolge größtenteils mit ihrer Situation zufrieden und blicken zuversichtlich in die Zukunft.

Studie: Wie Alter und Erfahrung die Stundensätze von IT- und Engineering-Freelancern beeinflussen

Stefan Symanek, GULP
Stefan Symanek, GULP

Nicht immer lässt sich als Freelancer mit der größten Erfahrung auch der beste Stundensatz verdienen. Das ergibt die aktuelle Freelancer Studie von GULP, einem führenden Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance. Die Gegenüberstellung von Alter, Berufserfahrung und Stundensatz der 1.094 teilnehmenden IT- und Engineering-Freelancer zeigt: Auch ohne jahrzehntelange Erfahrung als Freelancer gehen die Spezialisten selbstbewusst in die Honorarverhandlungen.

GULP Freelancer Studie: Stundensätze auf Rekordhoch

Stefan Symanek

Der Durchschnittsstundensatz von IT- und Engineering-Freelancern im deutschsprachigen Raum ist so hoch wie noch nie. Das geht aus der aktuellen GULP Freelancer Studie hervor. Die durchschnittliche Honorarforderung ist demnach um 7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen – ein Rekordwachstum in der mittlerweile fünfjährigen Geschichte der Studie, die von GULP, einem führenden Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance, durchgeführt wird. 1.094 IT- und Engineering-Freelancer wurden darin zu Themen wie Stundensätze, Projektbedingungen, Leistungsanforderungen sowie Trends und Skills befragt. Der erste Teil „Stundensätze und Finanzielles“ ist ab sofort verfügbar.

Big Data: Hier verdienen Freelancer am besten

Stefan Symanek, GULP
Stefan Symanek, GULP

Im Großraum München gab es in den letzten zwölf Monaten die meisten Big Data Projektanfragen. Das ergibt eine aktuelle Auswertung von GULP, einem führenden Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance. Der höchste Stundensatz lässt sich jedoch nicht in der bayerischen IT-Hochburg erzielen. Auch hinsichtlich der allgemeinen Angebotssituation ist bei Big Data noch Luft nach oben. Für die Marktstudie analysierte das Unternehmen die über den GULP Server laufenden Projektangebote für Freelancer mit dem fachlichen Schwerpunkt Big Data.

GULP Freelancer Studie: selbstständig aus Überzeugung

Stefan Symanek, GULP
Stefan Symanek, GULP

Kürzere Projektdauern, mehr Arbeitsbelastung, aber dennoch zufrieden: Im zweiten Teil der aktuellen Freelancer Studie befragte GULP, ein führender Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance, 1.291 Freiberufler zu allen Themen rund ums Projekt. Die Teilnehmer gaben Auskunft, wie sie an Projekte kommen, wie sich ihre tägliche Arbeit im Projekt gestaltet und wie zufrieden sie mit ihrem Selbstständigen-Dasein sind.

Ingenieure geben Vollgas: GULP startet Online Engineering-Challenge

Stefan Symanek, GULP
Stefan Symanek, GULP

GULP, ein führender Personaldienstleister in den Bereichen Engineering, IT und Finance, führt in Kooperation mit dem Mutterunternehmen Randstad und dem Formel 1 Team Williams Martini Racing ab 1. November eine dreiwöchige Engineering-Challenge durch. Ingenieure können dabei in Online-Fragen ihr Maschinenbau-Wissen auf den Prüfstand stellen. Die Challenge ist Teil des gemeinsamen Engagements der genannten Unternehmen, um Ingenieurberufe attraktiver zu machen und so dem Fachkräftemangel im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) den Kampf anzusagen. Der Online-Wettbewerb findet zusätzlich zu Deutschland in fünf weiteren Ländern statt: Australien, Belgien, Japan, Niederlande und Vereinigtes Königreich.

GULP-Umfrage und Marktstudie zeigen: Agiles und hybrides Projekt-Management lösen „Wasserfall“ und Co ab

Stefan Symanek, GULP
Stefan Symanek, GULP

Das klassische Projekt-Management in Reinform hat bald ausgedient. Statt sich strikt an klar formulierten Zielen zu orientieren, werden in den Unternehmen immer mehr Projekte mit agilen beziehungsweise hybriden Methoden durchgeführt. Dies sind die Ergebnisse einer GULP-Umfrage unter IT-/Engineering-Experten.
Untermauert wird die Einschätzung von einer Marktstudie, die zeigt: Knapp jede zehnte Projektanfrage über GULP fordert mittlerweile Kenntnisse im agilen Projekt-Management.

Security wanted: Experten für IT-Sicherheit gesucht

Stefan Symanek, GULP
Stefan Symanek, GULP

GULP Marktstudie über selbstständige IT-Security-Spezialisten

München, Juli 2014. Die Nachfrage nach selbstständigen IT-Sicherheits-Experten ist so stark wie nie. Ihr Stundensatz liegt dementsprechend auf einem hohen Niveau: acht Euro über dem Durchschnitt. Sicherheitsthemen rücken stärker in den Fokus von Unternehmen. Aus gutem Grund: BYOD, Cloud, Big Data oder das Internet der Dinge machen die Unternehmens-IT zunehmend angreifbarer. Und eines der größten Risiken für die IT-Security wird oft noch unterschätzt: der Mitarbeiter selbst. Freiberufliche IT-Sicherheits-Experten können hier wichtiges Know-how ins Unternehmen bringen. GULP ist als Personalagentur und Projektbörse für IT und Engineering im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv. Bei GULP finden Selbstständige Projekte und Unternehmen externe Spezialisten.

SAP HANA – Hype oder ungeschliffener Diamant?

Stefan Symanek, GULP
Stefan Symanek, GULP

GULP Marktstudie über Honorare und Nachfrage für HANA-Freelancer

München/Zürich. SAP HANA ist sicher ein noch ungeschliffener Diamant mit viel Potential – von einem Hype ist die Datenbank zumindest auf dem IT-Projektmarkt aber noch weit entfernt. In den letzten zwölf Monaten waren im Schnitt nur in 0,5 Prozent der über GULP an Freelancer zugestellten Projektanfragen HANA-Spezialisten gefragt. Zum Vergleich: Selbstständige Experten für R/3 Basis waren in rund 11 Prozent aller Projektanfragen gesucht. Trotz der niedrigen Nachfrage nach HANA-Freelancern verlangen diese pro Stunde rund 15 Euro mehr als der durchschnittliche IT-/Engineering-Freelancer – was aber unter anderem darin begründet ist, dass das Preisniveau für SAP generell hoch ist. GULP, Projektportal und Personalagentur für externe IT- und Engineering-Spezialisten, analysierte Angebot und Nachfrage auf dem Markt für selbstständige HANA-Spezialisten.