Steria Mummert Consulting

Notfalls mit dem Rasenmäher: Behörden unter Sparzwang

Peter Krolle, Steria Mummert Consulting
Peter Krolle

Der Effizienzdruck in Behörden ist groß. 87 Prozent der Führungskräfte in öffentlichen Verwaltungen sehen die Finanz- und Budgetentwicklung als größte Herausforderung der kommenden Jahre. Dieser Aufgabe begegnen jedoch immer weniger mit gezielten Maßnahmen. Mehr als jeder zweite Entscheider will stattdessen „nach dem Rasenmäher-Prinzip“ einsparen. Das ist ein Ergebnis der Studie „Branchenkompass Public Services“ von Steria Mummert Consulting.

Abschied von der Glaskugel: Öffentliche Verwaltung nutzt verstärkt Business Intelligence

Peter Krolle, Steria Mummert Consulting
Peter Krolle

Hamburg – Die öffentlichen Verwaltungen in Deutschland wollen bis 2016 mehr in die umfassende Datenanalyse und das Berichtswesen investieren. Mehr als jeder zweite Entscheider (55 Prozent) verspricht sich vom Einsatz von Business-Intelligence-Werkzeugen einen deutlichen Mehrwert – auch auf kommunaler Ebene. Nötige Budgets und Mitarbeiter sollen exakter geplant, böse Überraschungen durch Fehlkalkulationen drastisch reduziert werden. Das ergibt die Studie „Branchenkompass 2013 Public Services“ von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Arbeitsmarkt Gesundheitswesen: Telemedizin ist in 15 Jahren Standard

Hamburg – Deutschlands Bevölkerung altert. Chronische Krankheiten wie Diabetes mellitus nehmen hierzulande zu. In der Folge steigen die Gesundheitskosten stark an. Eine bessere Früherkennung von Krankheiten und damit einhergehende Kostenkontrolle bietet die Telemedizin. Untersuchungen können so häufiger und effizienter durchgeführt werden. Hürden wie große Entfernungen werden überbrückt. Die Fernüberwachung von Patienten wird sich in spätestens 15 Jahren durchsetzen. Dafür sorgen die Fortschritte der Mobilitätstechnologie. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting in einer Marktbeobachtung.

Logistikunternehmen sind Meister des Auslagerns

Daniel Just
Daniel Just

Logistik- und Transportunternehmen sehen sich selbst als Vorreiter in Sachen Outsourcing. 70 Prozent  der Entscheider halten das Potenzial für weitere Auslagerungen in ihrer Branche für bereits ausgeschöpft. Im Durchschnitt aller Branchen sind nur vier von zehn  Führungskräften der gleichen Ansicht. Das sind Ergebnisse der Studie „Erfolgsmodell Outsourcing 2013“ von Steria Mummert Consulting.

Studie: Deutsche entdecken Asien als Outsourcing-Standort

Hamburg – Deutsche Unternehmen, die Aufgaben und Services in das Ausland auslagern, setzen weiterhin vor allem auf Osteuropa. Doch Asien holt auf. Bei denjenigen, die Near- oder Offshoring bereits umsetzen, nimmt das Interesse am Fernen Osten im Vergleich zur Befragung 2011 aktuell um 17 Prozentpunkte zu. Herausragende Bedeutung haben Länder wie Bangladesch, Thailand und Indonesien. Auch Indien ist für 31 Prozent der Firmen weiterhin ein begehrter Offshore-Standort. Daneben verdoppelte Südamerika seine Beliebtheit auf 13 Prozent. Das sind die Ergebnisse der Studie „Erfolgsmodell Outsourcing 2013“ von Steria Mummert Consulting.

Studie: Datenschutz größte Hürde beim Outsourcing

Hamburg – Nicht nur deutsche Bürger fürchten insbesondere unter dem Eindruck des aktuellen Spionage-Skandals unbefugte Zugriffe auf ihre Daten, auch Firmen sind sensibilisiert. Die Sorge um Datenschutzprobleme ist das größte Hindernis bei Outsourcing-Vorhaben deutscher Unternehmen. 76 Prozent der Entscheider lehnen deshalb ein Near- oder Offshoring ab. Das zeigt die Studie „Erfolgsmodelle Outsourcing 2013“ von Steria Mummert Consulting, die unter 200 Fach- und Führungskräften durchgeführt wurde.

Jeder zweite Manager will sich mit Outsourcing selbst entlasten

Hamburg – 43 Prozent der Unternehmen in Deutschland erhoffen sich vom Outsourcing eine Entlastung ihrer Führungskräfte und damit eine Konzentration auf das Kerngeschäft. 2011 lag dieser Wert erst bei 32 Prozent. Fachkräftemangel und knappe IT-Budgets begünstigen den Trend zur Auslagerung an externe Dienstleister, die vor allem Fachkompetenz mitbringen müssen. Das sind Ergebnisse der Studie „Erfolgsmodelle Outsourcing“ von Steria Mummert Consulting.

Konzerne wollen sich Vorsprung bei Business Intelligence verschaffen

Dr. Carsten Dittmar, Steria Mummert Consulting

Hamburg – Europas Großunternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern investieren deutlich mehr in Business Intelligence (BI) als die kleinen Betriebe mit bis zu 250 Beschäftigten. Zwei Drittel der Konzerne reservieren jährlich mehr als eine Million Euro für ihre BI-Initiativen. 15 Prozent geben sogar mehr als zehn Millionen Euro für BI aus. Zum Vergleich: 84 Prozent der kleinen Unternehmen stehen maximal 500.000 Euro für das Reporting und die Analyse mittels BI zur Verfügung. Das sind Ergebnisse der Studie „Business Intelligence Maturity Audit (biMA® 2012/13)“ von Steria Mummert Consulting, für die Teilnehmer aus 20 europäischen Ländern befragt wurden.

Innovationsknick: Telekommunikationsbranche tritt auf der Stelle

Reinhold Weber

Hamburg – Die Möglichkeiten moderner Telekommunikation sorgen in vielen Branchen für einen Erneuerungsschub. Doch die Telekommunikationsunternehmen selbst legen eine Innovationspause ein. Ihre Führungskräfte planen in den kommenden drei Jahren keine wesentlichen Veränderungen ihrer Geschäftsmodelle. Nur in begrenztem Rahmen sind Investitionen in neue Businessfelder geplant. Das sind Ergebnisse der Studie „Branchenkompass 2013 Telekommunikation“ von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Arbeitsmarkt Telekommunikation: Kein Wachstum bis 2015 – Breitbandkabel legt gegen den Trend zu

Hamburg – Die Aussichten für Telekommunikationsunternehmen in Deutschland sind verhalten: Führungskräfte erwarten für ihre Branche in den kommenden drei Jahren bestenfalls stagnierende Umsätze. Der intensive Wettbewerb, ein hoher Innovations- und Investitionsdruck sowie Vorgaben der Regulierungsbehörden verhindern nach ihrer Ansicht branchenweites Wachstum. Für einzelne Sparten und Firmen sehen sie aber Chancen, sich erfolgreich gegen den Trend zu behaupten. Das sind Ergebnisse der Studie „Branchenkompass 2013 Telekommunikation“ von Steria Mummert Consulting.