Talent Management

Mit Allbau entscheidet sich ein weiteres mittelständisches Unternehmen für die strategische Personalentwicklung mit der StepStone Talent Suite

Dr. Carsten Busch, StepStone Solutions

Düsseldorf – StepStone Solutions, europäischer Marktführer für Talent Management, meldet einen weiteren Auftrag aus dem Mittelstand: die Allbau AG, mit fast 18.000 Mietwohnungen Essens größter Wohnungsanbieter, wird die Weiterbildung und Kompetenzen ihrer MitarbeiterInnen mit StepStone ETWeb organisieren und entwickeln.
„Kompetente und motivierte Mitarbeiter sind der Eckpfeiler unseres Erfolges“, so lautet eines der sechs Leitbilder der Allbau AG. „Das haben wir aber nicht nur einfach in  unsere Unternehmensstrategie 2015 hineingeschrieben, sondern wir füllen dieses Leitbild auch mit Leben. Schließlich wissen wir, dass unsere MitarbeiterInnen auf dem Weg zu einem hochprofessionalisierten Immobiliendienstleister die wichtigste Ressource sind und ihre Förderung eine unserer wichtigsten Aufgaben ist. Mit den Modulen Skill-Management und Weiterbildung von StepStone Solutions haben wir nun die ideale technische Infrastruktur als Unterstützung im Einsatz“ so Tanja Hahn, Leiterin Personal der Allbau AG.

softgarden zeigt Innovationen im E-Recruiting auf der Messe Personal2010

Dominik Faber, softgarden

Berlin/Saarbrücken – Kandidatensuche auf Facebook, maßgeschneiderte E-Recruiting Lösungen für den spezifischen Branchenbedarf und Werkzeuge für ein effizientes Talent Relationship Management: Auf der HR-Fachmesse Personal 2010 vom 27. – 28. April in Stuttgart informiert softgarden (www.softgarden.de) am Messestand über Innovationen im E-Recruiting.

Nordex AG − Der Windenergieexperte setzt auf Kompetenz und Innovation mit der Talent Management Suite von StepStone Solutions

Dr. Carsten Busch, StepStone Solutions
Dr. Carsten Busch, StepStone Solutions

Düsseldorf – Kompetenzanalyse und Weiterbildung sind die wichtigsten Bausteine des Talent Management Modells der Nordex AG. Mit der Abbildung eines umfassenden Kompetenzmodells beginnt der Windenergieexperte, seine HR Prozesse zu integrieren und zu optimieren.

„Als Entwickler und Hersteller von Windenergieanlagen konzentrieren wir uns auf unsere Kernkompetenzen und verbessern sie kontinuierlich,“ so Dirk Meiser, Leiter HR Development. „Dies betrifft selbstverständlich auch unsere Mitarbeiter von deren Kompetenzverbesserungen wir unmittelbar profitieren. Ein integriertes Kompetenz- und Weiterbildungssystem mit den vielfältigen Möglichkeiten der Talent Management Suite von StepStone entsprach genau unseren Anforderungen.“

Fachkonferenz: Talent Management in der Rezession. Wie bestehen Puma, Deutsche Post DHL und TUI die Krise?

Dr. Carsten Busch, StepStone Solutions
Dr. Carsten Busch, StepStone Solutions

Düsseldorf, 06. Juli 2009 – Mit einer bemerkenswerten Konferenz ist letzte Woche die weltweite Veranstaltungsreihe von StepStone Solutions, dem europäischen Marktführer für Total Talent Management, zu Ende gegangen.Die ganztägige Konferenz bot mit den Praxisvorträgen der StepStone Kunden Puma AG, Deutsche Post DHL und TUI Deutschland einen beeindruckenden Überblick, wie intelligent und innovativ HR- Abteilungen unter erschwerten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen Talente binden und entwickeln. Ebenfalls informativ und visionär waren die Vorträge zu Thema Worforce Analytics und Workforce Planning, welche die zukünftigen Herausforderungen der HR Abteilungen beleuchteten. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels konnten die Analysten und Berater von Dr. Geke & Associates und PricewaterhouseCoopers wertvolle Hinweise liefern.

Deutsche Unternehmen fördern ihre Angestellten kaum

· Fast die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer denkt laut aktueller Studie über einen beruflichen Wechsel nach

· Wenig Talent Management: Mitarbeiter sind mit den Karrieremöglichkeiten im Unternehmen unzufrieden

Marco Bertoli (Monster Deutschland)
Marco Bertoli (Monster Deutschland)

Eschborn, 20. Januar 2009 – Gute Mitarbeiter zu fördern und an das Unternehmen zu binden, ist gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten besonders wichtig. Denn letztlich hängt der Erfolg eines Unternehmens nicht unwesentlich von seinen motivierten Mitarbeitern ab. Dies bedeutet: Gezieltes Talent Management ist für dynamische Unternehmen ein unentbehrliches Mittel, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Soweit die Theorie, doch die Praxis sieht ganz anders aus, wie die Studie „Bewerbungspraxis 2009″ zeigt: Fast die Hälfte der befragten deutschen Arbeitnehmer spielt derzeit mit dem Gedanken, innerhalb der nächsten zwölf Monate den Job zu wechseln; knapp drei von zehn Befragten liegt sogar schon ein konkretes Angebot vor. Das sind Ergebnisse der Studie „Bewerbungspraxis 2009″, die von den Universitäten Frankfurt am Main und Bamberg in Zusammenarbeit mit dem Karriere-Portal Monster durchgeführt wurde. Im Rahmen der Studie wurden mehr als 10.000 Stellensuchende und Karriereinteressierte zu ihrem persönlichen Bewerbungsverhalten und Karriere-Management befragt.

Hewitt-Studie „The State of Talent Management 2008“

Talent Management: Besser, aber noch nicht gut genug

Wiesbaden, 17. Dezember 2008 Viele Unternehmen agieren im Talent Management wenig strategisch, nicht konsequent und zu kurzfristig. Das ergab eine aktuelle Studie von Hewitt Associates und dem Human Capital Institute zum derzeitigen Stand und den Entwicklungsperspektiven im Talent Management. Nur 17 Prozent der knapp 700 Studienteilnehmer aus Unternehmen rund um den Globus richten ihre Personalstrategie konsistent an der Unternehmensstrategie aus. Zwar hat die große Mehrheit der Firmen Prozesse für das Talent Management eingeführt, aber nur 15 Prozent wenden diese Maßnahmen konsequent bei der täglichen Arbeit an. Lediglich zehn Prozent der Unternehmen planen ihren Bedarf an Talenten für die erste und zweite Führungsebene und kritische Positionen unterhalb der Führungsebenen für drei oder mehr Jahre im Voraus. „Viele Firmen haben ihr Talent Management in den vergangenen Jahren professionalisiert. Gleichzeitig gibt es immer noch erhebliche Schwachstellen. Diese gefährden den nachhaltigen Unternehmenserfolg umso mehr, weil Finanzmarktkrise und drohender Fachkräftemangel die Weltwirtschaft vor schwierige Herausforderungen stellen“, sagt Nicole Dornhöfer, Leiterin Talent & Leadership Consulting bei Hewitt Associates. …