Thomas Vollmoeller

XING Urlaubsreport 2018: Es darf etwas mehr sein!

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    Berufseinsteiger befürworten selbstbestimmten und unbegrenzten Urlaub

  • Akademiker und jüngere Berufstätige wünschen sich mehr Urlaubstage
  • Zwei Drittel der Deutschen arbeiten mindestens teilweise in den Ferien

Je länger der Urlaub, desto besser und erholsamer. Darüber wird weitgehend Konsens bei deutschen Erwerbstätigen herrschen, während die Vorfreude auf die sehnlichst erwartete Zeit des Jahres stetig steigt. Der Sommer ist und bleibt die Urlaubshochzeit: Im Durschnitt nehmen die deutschen Arbeitnehmer 12,2 Urlaubstage zwischen Juni und August. Wenn man sie allerdings fragt, wie viele Urlaubstage sie sich ganzjährig selbst geben würden, dann zeigen sie sich überraschend bescheiden: Die Befragten würden sich im Schnitt lediglich 32,2 Tage Urlaub nehmen.

XING setzt Wachstumskurs im ersten Quartal 2018 ungebremst fort

Thomas Vollmoeller
Thomas Vollmoeller
  • Gesamtumsatz steigt akquisitionsbereinigt um 21 Prozent
  • Marke von 14 Millionen Mitgliedern geknackt
  • B2B E-Recruiting Vertragskundenbasis wächst um 36 Prozent

Die XING SE, Betreiberin des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, hat im ersten Quartal 2018 die Wachstumsdynamik des Vorjahres fortgeschrieben. Dazu haben alle Erlösquellen beigetragen.

Mitgliederrekord: XING knackt 14 Millionen-Marke

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    Rasantes Wachstum zeigt: XING-Profil ist Standard in der heutigen Arbeitswelt

  •  Anzahl der zahlenden Mitglieder steigt auf eine Million

Nur sechs Monate nach Erreichen der 13 Millionen-Mitglieder-Marke begrüßt XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, erneut eine Million neue Nutzer auf seiner Plattform– und zählt jetzt mehr als 14 Millionen Mitglieder. Mit einer Wachstumsrate von rund einer Million neuer Mitglieder, die sich alle sechs Monate auf der Plattform registrieren, bleibt XING weiterhin das am schnellsten wachsende berufliche Netzwerk in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch bei den Zahlmitgliedschaften konnte XING eine neue Marke knacken. So stieg die Anzahl der zahlenden Mitglieder auf nunmehr eine Million.

Von transparenten Gehältern und Mitarbeiterumfragen: Wie XING „New Work“ lebt

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    Erster Bericht zu Corporate Social Responsibility veröffentlicht

  • Mitarbeiterzufriedenheit als eine der zentralen Kennzahlen
  • Unternehmensweite Gehaltstransparenz für Dialog auf Augenhöhe

 

Wöchentliche Mitarbeiterumfragen als Stimmungsbarometer im Unternehmen, ehrenamtliche Projekte während der Arbeitszeit, Transparenz durch Offenlegung aller Gehälter: Mit dem heute veröffentlichten Corporate Social Responsibility-Bericht stellt die XING SE, Betreiberin des größten beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, erstmals ihr Verständnis von unternehmerischer Verantwortung umfassend dar. Die CSR-Strategie setzt ihren Schwerpunkt auf die Handlungsfelder „Mitarbeiter“ sowie „Gesellschaft“ und ist wesentlich vom Thema „Zukunft der Arbeit“ – New Work – geprägt.

Wie arbeiten wir morgen? New Work Experience 2018 in der Elbphilharmonie mit Richard D. Precht und Götz Werner

  • Richard David Precht

    Hochkarätige Speaker wie Richard D. Precht, Götz Werner (dm), Janina Kugel (Siemens) und Wilfried Porth (Daimler), Thomas Sattelberger (MdB)

  • Geballte Themenvielfalt von New Work: u.a. Künstliche Intelligenz, Robotik, Bedingungsloses Grundeinkommen, Unternehmensdemokratie, Design Thinking, Agilität
  • Verleihung des New Work Award als Höhepunkt der NWX am 6. März 2018

Die New Work Experience, kurz NWX, geht spektakulär in die zweite Runde: Nach der erfolgreichen Premiere im März dieses Jahres findet am 6. März 2018 die Neuauflage der größten Konferenz zur Zukunft der Arbeit in der DACH-Region statt. Mit der Elbphilharmonie als Herzstück der Veranstaltung sowie weiteren spannenden Locations in der Hamburger Hafencity erwartet der Veranstalter XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, mehr als 1.500 Teilnehmer. Der Vorverkauf ist bereits gestartet, Tickets und weitere Informationen sind erhältlich über: https://newworkexperience.xing.com

XING übernimmt Bewerbermanagementsystem Prescreen

  • Constantin Wintoniak, CEO Prescreen
    Constantin Wintoniak, CEO Prescreen

    Basiskaufpreis beträgt 17 Mio. €

  • XING steigt mit Übernahme in stark wachsenden Markt für Bewerber- und Talentmanagementsysteme ein
  • XING-CEO Vollmoeller: „Durch Übernahme baut XING führende Position im E-Recruiting weiter aus“

Die XING AG, Betreiberin des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, übernimmt die Prescreen GmbH, den Anbieter des gleichnamigen Bewerbermanagementsystems mit sofortiger Wirkung. Der Basiskaufpreis beträgt 17 Mio. €. Er kann sich bei Erreichung ambitionierter operativer Ziele bis 2020 um Earn-Out-Zahlungen in einem erwarteten Rahmen von 5 bis 10 Mio. € erhöhen.

XING ProJobs: Besser von Headhuntern gefunden werden

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    Noch sichtbarer: XING ProJobs bietet maximale Sichtbarkeit in der Suche von über 3.000 Top-Recruitern

  • Noch detaillierter: Passgenauere Stellenangebote durch erweitertes Profil und Zusatzangaben
  • Zusätzlich ab Dezember: Exklusive Jobangebote von Headhuntern und professioneller Lebenslauf-Check zur optimierten Selbstdarstellung

Hamburg – XING, das führende berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, ermöglicht mit „XING ProJobs“ Mitgliedern, künftig noch besser von Headhuntern gefunden zu werden. So werden die ProJobs-Profile bei den weit über 3.000 Top-Recruitern auf XING besonders hervorgehoben – also bei Personalern namhafter Unternehmen sowie Headhuntern, die zur Kandidatenrecherche und -ansprache den XING Talentmanager einsetzen. Jobsuchende werden so schneller gefunden und ihre Chancen auf attraktive Jobangebote steigen.

XING im ersten Halbjahr 2014 weiter voll auf Wachstumskurs

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    16% Umsatzwachstum auf 47,1 Mio. €

  • Wachstumstempo im Kerngeschäft Network/Premium weiter beschleunigt
  • Mit 456.000 neuen Mitgliedern im ersten Halbjahr höchstes Wachstum seit sechs Jahren

Hamburg – XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum (D-A-CH), hat sein Umsatzwachstum im ersten Halbjahr dieses Jahres gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres weiter steigern können. So stieg der Gesamtumsatz um 16 Prozent auf 47,1 Mio. € (Vorjahr: 40,5 Mio. €). Damit hat XING seine organische Wachstumsrate gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 (9 Prozent) deutlich gesteigert. Die wesentlichen Treiber waren die Segmente „E-Recruiting“ und „Network/Premium“.

XING zeigt im ersten Quartal 2014 ungebremstes Umsatzwachstum

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    Umsatz steigt gegenüber Vorjahr um 16 Prozent auf 22,8 Mio.€

  • Umsatzwachstum des Premiumgeschäftes gegenüber Vorjahr verdoppelt
  • Mit 242.000 neuen Mitgliedern höchstes Quartalswachstum seit fünf Jahren

Hamburg – XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum (D-A-CH), zeigt im ersten Quartal dieses Jahres ungebremstes Umsatzwachstum. So stieg der Gesamtumsatz um 16 Prozent auf 22,8 Mio. € (Vorjahr: 19,6 Mio. €). Damit hat XING sein organisches Wachstum gegenüber dem ersten Quartal 2013 (7 Prozent) deutlich ausgeweitet. Die wesentlichen Treiber waren die Segmente „Network/Premium“ und „E-Recruiting“.

XING 2013: Beschleunigtes Wachstum von Quartal zu Quartal

  • Thomas Vollmoeller
    Thomas Vollmoeller

    Gesamtumsatz steigt gegenüber Vorjahr um 16 Prozent auf 84,8 Mio. €

  • 42 Prozent Wachstum im Geschäftsbereich e-Recruiting
  • CEO Vollmoeller: „Rechnen auch für 2014 mit ungebremstem Wachstum“
  • Vorstand der XING AG schlägt Erhöhung der Dividende und Zahlung einer Sonderdividende vor

Hamburg – XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum (D-A-CH), hat im Geschäftsjahr 2013 sein Umsatzwachstum von Quartal zu Quartal beschleunigt. So stieg der Umsatz im ersten Quartal 11 Prozent gegenüber Vorjahr, im zweiten 15, gefolgt von 18 Prozent im dritten und schließlich 19 im vierten Quartal.