Artikel-Schlagworte: „Weidmüller“

„Lernen und Arbeiten fließen immer mehr zusammen.”

Dr. Eberhard Niggemann, Weidmüller

Dr. Eberhard Niggemann

Ein Interview mit Dr. Eberhard Niggemann, Leiter der Weidmüller Akademie

Buzzwords gehören zum Medienhype wie das Salz in die Suppe. Doch ständige Wiederholungen klingen hohl und eintönig wie ein Mantra, ein „Klangkörper“ einer spirituellen Kraft, die sich durch meist repetitives Rezitieren im Diesseits manifestieren soll. Dr. Eberhard Niggemann erläutert im Interview, wie Industrie 4.0, Digitalisierung oder Roboter ganz konkret bei Weidmüller, einem Hidden Champion aus Detmold (Ostwestfalen-Lippe) in der ganz und gar konkreten Welt eines Produktionsunternehmen zum Einsatz kommt.

Herr Dr. Niggemann, Industrie 4.0 und die Digitalisierung schreiten immer schneller voran. Manche Mitarbeiter sehen dieser Entwicklung mit Unwohlsein entgegen. Wie drücken sich Ängste der Mitarbeiter aus?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Weidmüller mit Top 100-Innovationspreis ausgezeichnet

Dr. Jan-Stefan Michels

Dr. Jan-Stefan Michels

Aufgrund seines exzellenten Innovationsmanagements zählt das Elektrotechnikunternehmen zu den innovativsten Mittelständlern Deutschlands

Am 23. Juni wurde das Elektrotechnikunternehmen Weidmüller als eines der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands ausgezeichnet. Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung mit rund 1.000 Gästen in Essen überreichte Mentor Ranga Yogeshwar Dr. Jan Stefan Michels, Leiter der Standard- und Technologieentwicklung bei Weidmüller, und Michael Matthesius, Leiter der Division Automation Products & Solutions, den begehrten Top 100-Preis. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Top 100-Siegel erhalten haben. Die Auszeichnung zeigt, dass wir mit unserem Innovationsmanagement und unseren Prozessen sehr gut aufgestellt sind und unsere Innovationen im Vergleich mit anderen Unternehmen überzeugen können“, so Michels.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Personalwechsel: TUI stärkt HR Kommunikation

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Christian Rapp

Christian Rapp

TUI stärkt HR Kommunikation
Christian Rapp
(39) verstärkt seit dem 1. November 2016 den Bereich Corporate & External Affairs der TUI Group. Als Leiter Group Change & Human Resources Kommunikation wird er die Veränderungs- und Mitarbeiterkommunikation für die über 70.000 Mitarbeitenden der Konzerngesellschaften strategisch weiterentwickeln. Er wird zudem in der Konzernkommunikation die Pressearbeit für Dr. Elke Eller, seit 15. Oktober 2015 Mitglied des Vorstandes für das Ressort Personal sowie Arbeitsdirektorin der TUI Group (PERSONALintern 32/2015), übernehmen. Darüber hinaus soll er die Nachhaltigkeitskommunikation der TUI Group weiterentwickeln. Er berichtet an Michael Röll, der im Bereich Group Corporate & External Affairs die Externe und Interne Kommunikation der TUI Group verantwortet. Rapp hat in der Vergangenheit unter anderem für die Deutsche Lufthansa AG, die Tagungen der Nobelpreisträger und mit verschiedenen Schwerpunkten für Vodafone Deutschland gearbeitet, zuletzt als Leiter Public Affairs im Berliner Büro des Unternehmens.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Personalie: Dr. Timo Berger wird neuer Regional Manager Zentraleuropa bei Weidmüller

Dr. Timo Berger

Dr. Timo Berger

Zum 1. November 2016 übernimmt Dr. Timo Berger (43 Jahre) die Funktion Regional Manager Zentraleuropa und Geschäftsführer bei der Weidmüller Deutschland GmbH in Detmold. Er folgt damit auf Arnold Büscher, der seit 2010 die Geschäfte in Zentraleuropa geführt hat. In seiner neuen Rolle wird sich Dr. Berger verstärkt auf den Vertrieb der technologischen Lösungen des Unternehmens konzentrieren und den Vertrieb der Komponenten und Lösungen in Deutschland, der Schweiz und den Beneluxländern leiten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

MINT-Nachwuchs zu Gast bei Weidmüller

Uta Lewien

Uta Lewien

Weidmüller lädt talentierte Schüler aus ganz Deutschland zu einem zweitägigen Workshop ein

 

Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (oft auch MINT-Fächer genannt) wird von Technologieunternehmen auch beim potentiellen Nachwuchs hoch geschätzt. Der Elektrotechnikspezialist Weidmüller engagiert sich darum auch gerne beim Camp des nationalen Schul-Exzellenz-Netzwerks MINT-EC mit dem Schwerpunktthema Automationstechnik. Eine Gruppe von 19 talentierten Schülern hatte nun in Kooperation mit dem Leopoldinum in Detmold die Gelegenheit, im Rahmen einer Campwoche den Forschungs- und Industriestandort Ostwestfalen-Lippe (OWL) kennenzulernen. Während dieser Woche haben die Schüler zunächst die Hochschule OWL besucht, ehe sie bei Weidmüller Industrie 4.0-Luft schnuppern und Lösungen in der Praxis kennenlernen konnten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Technologische Trends und Praxisbeispiele im Umfeld von Industrie 4.0

picture_Koester_Dr_Weidmueller

Dr. Markus Köster

Der Begriff Industrie 4.0 steht für die Nutzung von Informations- und Kommuni­kati­onstechnologien für die Produktion und Automation. Digitalisierung und Vernetzung der Prozesse von der Unternehmens­leitebene bis zum Sensor, Aktor sowie dem Werkstück, selbst über Grenzen einer Fabrik und eines Unternehmens hinaus, ver­sprechen signifikante Wertschöpfungs­potenziale. Der Kern liegt in der Flexibilitäts- und Effizienzsteigerung und zwar im Produktionsprozess gleichwie im Engineering der Produkte und Produktions­anlagen. Essenzielle Anforderungen produzierender Unternehmen sind dabei eine hohe Verfügbarkeit der Fertigungs­prozesse, um Pro­duktionsanlagen bestmöglich auszulasten, und das Sicherstellen der Wettbewerbs­fähigkeit.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Weidmüller wächst 2015 dank Zukunftsinvestitionen

  • Dr. Peter Köhler

    Dr. Peter Köhler

    Wachstum deutlich über Branchenschnitt

  • Investitionen in innovative Produktlösungen
  • Neue Marktchancen in der Digitalisierung und Automatisierung
  • Stärkung des Standorts Detmold mit Customer & Technology Center

Der Detmolder Elektrotechnikspezialist Weidmüller blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Im Rahmen des diesjährigen Jahresabschlussgesprächs verkündete der Weidmüller Vorstand Dr. Peter Köhler: „Wir konnten unser Vorjahresergebnis im fünften Jahr in Folge übertreffen, und das mit einem Wachstum von ca. 4 Prozent“. Laut ZVEI wird der Markt im Gesamtjahr mit einem Plus von rund 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr abschließen. Somit liegt das Wachstum bei Weidmüller deutlich über dem Branchenschnitt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Weidmüller bildet Fachkräfte für den Mittelstand aus

Dr. Eberhard Niggemann, Weidmüller

Dr. Eberhard Niggemann

Die Digitalisierung ist für Auszubildende längst zum Alltag geworden, denn auch die Berufsschulen greifen zusehends Fragestellungen von Industrie 4.0 auf und integrieren diese in ihre Lernpläne. Zudem setzen viele Unternehmen auf eigene Ausbildungsprogramme rund um die intelligente Vernetzung, um die eigenen Mitarbeiter zu qualifizieren. Hier bildet sich derzeit eine neue Generation von Auszubildenden heraus.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Talente gewinnen, entwickeln und binden

Dr. Eberhard Niggemann, Weidmüller

Dr. Eberhard Niggemann

Bei der Veranstaltung „Erfolgsfaktor Mensch“ des Elektrotechnikunternehmens Weidmüller diskutieren knapp 20 Teilnehmer unterschiedlicher Unternehmen der Region über Herausforderungen der Nachwuchsgewinnung und Personalentwicklung.

Detmold. Bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Akademie des Elektrotechnikunternehmens Weidmüller und der Praxis für teamorientierte Arbeitsgestaltung GmbH diskutierten am Mittwoch knapp 20 Expertinnen und Experten von Unternehmen aus der Region aktuelle Herausforderungen der Nachwuchsgewinnung und Personalentwicklung. Unter dem Motto „Aus der Praxis – für die Praxis“ standen dabei vor allem Anforderungen bei der Rekrutierung neuer Talente, die sich verändernden Arbeitsbedingungen durch Industrie 4.0 und die Notwendigkeit eines Talent Managements im Mittelpunkt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Internationalisierung der HR im Mittelstand: Personalentwicklung bei Weidmüller

Christiane Schäfers-Hansch

Christiane Schäfers-Hansch

Der deutsche Mittelstand befindet sich in einer Internationalisierungswelle: rund 70 Prozent der Unternehmen sind mittlerweile als Exporteure auf Auslandsmärkten aktiv. Immense Herausforderungen für die HR. Denn um die Wachstumspotenziale auf den globalen Märkten nutzen zu können, gilt es, sämtliche HR-Prozesse systematisch auf die globalen Anforderungen zuzuschneiden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Weidmüller für Teilnahme am „Diversity-Tag“ ausgezeichnet

Berlin / Detmold. Über eine Urkunde des Vereins „Charta der Vielfalt“ freut sich der Elektrotechnikspezialist Weidmüller. Für die Teilnahme am bundesweit veranstalteten „2. Diversity Tag“ gratulierte und dankte Aletta Gräfin von Hardenberg, Geschäftsführerin Charta der Vielfalt, dem Unternehmen mit Hauptsitz in Detmold. Schirmherrin des Vereins Charta der Vielfalt ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.
„Gerade als Familienunternehmen ist das Thema Vielfalt quasi in unseren Genen veranlagt“, erklärt hierzu Uta Lewien, Referentin Personalmarketing bei Weidmüller.

Dr. Jürgen Ober und Uta Lewien freuen sich über die Auszeichnung des Vereins „Charta der Vielfalt“

Dr. Jürgen Ober und Uta Lewien freuen sich über die Auszeichnung des Vereins „Charta der Vielfalt“

Diesen Beitrag weiterlesen »

Industrie 4.0: Jetzt schlagen sich die neuen Anforderungen in HR nieder

Dr. Eberhard Niggemann, Weidmüller

Dr. Eberhard Niggemann

Industrie 4.0 beginnt in modernen deutschen Industriehallen anzukommen. Doch damit verändern sich nicht nur die Produktionsprozesse. Auch Arbeitsprozesse und Arbeitsinhalte müssen jetzt dringend angepasst werden. „Mit Industrie 4.0 wird Arbeit in Zukunft viel weniger standardisiert sein“, sagt Dr. Eberhard Niggemann, Leiter der Weidmüller Akademie beim mittelständischen Elektrotechnikspezialisten Weidmüller aus Detmold. „Die Aufgaben der Beschäftigten verlagern sich von Routinearbeiten hin zu kreativen und wertschöpfenden Tätigkeiten.“

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wie Mittelständler Weidmüller aktuelle HR-Themen umsetzt

Roetger Sander

Roetger Sander

Industrie 4.0 und HR

Nach Dampfmaschine, Fließbandproduktion und Automatisierung der Produktion stehen wir heute an der Schwelle zur vierten industriellen Revolution oder Industrie 4.0, in der sich intelligente Systeme miteinander vernetzen. Solche drastischen Umbrüche ziehen immer auch Erneuerungen der Arbeitsprozesse nach sich. Denn durch die technologischen Veränderungen werden ganz andere Fähigkeiten und Qualifikationen auf Seiten der Mitarbeiter notwendig. „Arbeit wird in Zukunft − ebenso wie die Produktionsprozesse − viel weniger standardisiert sein. Denn die Nachfrageseite beim Kunden entwickelt sich von der Produkt- zur Systemlösung“, erklärt Roetger Sander, Leiter des International Training Center der hauseigenen Weidmüller-Akademie.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Industrie 4.0 und HR-Prozesse von morgen

Roetger Sander

Roetger Sander

Ein Einblick in Weidmüllers International Training Center (ITC)

Detmold. Die Welt des Maschinenbaus und der Produktion ist seit rund einem Jahr von einem Thema dominiert: Industrie 4.0 – der nächsten Stufe industrieller Produktion, in der Komponenten über das Internet miteinander vernetzt sind und sich dabei selbst steuern im Sinne einer effektiveren und effizienteren Produktion. Dies spürt auch Weidmüller, denn der Trend geht zur Systemlösung und das Interesse am Einzelprodukt nimmt ab. Der Kunde von morgen fragt nicht mehr nach der Klemme, sondern benötigt die passenden funktionalen Komponenten für seine automatisierungstechnische Aufgabenstellung, um daraus eine Systemlösung zu erstellen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Top Arbeitgeber: Weidmüller überzeugt mit Entwicklungsmöglichkeiten und Zusatzleistungen

Dr. Jürgen Ober, Weidmüller

Dr. Jürgen Ober, Weidmüller

Elektrotechnikspezialist Weidmüller zum sechsten Mal in Folge mit dem Arbeitgeber-Gütesiegel vom Top Employers Institute prämiert

Detmold, 07.03.2014. Der Elektrotechnikspezialist Weidmüller wurde gestern in Düsseldorf vom unabhängigen Forschungsinstitut Top Employers Institute (vormals CRF Institute) erneut als Top Arbeitgeber für Ingenieure ausgezeichnet. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Detmold konnte vor allem mit seinen Angeboten im Bereich Training & Entwicklung sowie sekundäre Benefits punkten. Das Top-Zertifikat wird jährlich vergeben und geht an Unternehmen, die besonders attraktive Leistungen und Services für ihre Mitarbeiter bieten. Die Unternehmen müssen sich einem mehrstufigen Research- und Auditprozess stellen und strikte Qualitätskriterien in Sachen Personalpolitik und -praxis erfüllen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

cw1