Wolf Reiner Kriegler

Coole oder echte Arbeitgebermarken? DEBA ruft „Monate des Employer Brandings“ aus

Wolf Reiner Kriegler
Wolf Reiner Kriegler

Muss Employer Branding „cool“ sein? Darüber diskutierten die Teilnehmer einer Fachtagung Anfang Oktober. Auch die Kommunikation von Arbeitgebermarken war in den letzten Monaten ein Thema in der HR-Fachwelt. Grund genug für die Deutsche Employer Branding Akademie (DEBA), Klarheit zu schaffen und die „Monate des Employer Brandings“ auszurufen. Von November 2016 bis Januar 2017 finden Veranstaltungen und Seminare zum Thema statt, so die Employer Branding Praxiskreise oder das Intensivseminar „Arbeitgeberranking-Management“.

Alexa Desch-Gerber leitet Business Development bei der Deutschen Employer Branding Akademie

Alexa Desch-Gerber
Alexa Desch-Gerber

Alexa Desch-Gerber verantwortet seit September das Business Development bei der Deutschen Employer Branding Akademie (DEBA) in Berlin. Zudem ist sie Pressesprecherin des Pioniers unter den deutschen Employer Branding-Beratungen. Beide Positionen wurden neu geschaffen. In ihrer Tätigkeit wird sich Desch-Gerber darauf konzentrieren, den Außenauftritt zielgerichtet auszubauen, strategische Partnerschaften zu vereinbaren, die DEBA-Communities auszuweiten und das Neugeschäft voranzutreiben. Sie berichtet an Wolf Reiner Kriegler, Gründer und Geschäftsführer der DEBA.

Von Praktikern für Praktiker – DEBA startet Employer Branding Praxiskreise

Wolf Reiner Kriegler
Wolf Reiner Kriegler

Welche Erfahrungen haben Experten aus Unternehmen bei der Einführung einer Arbeitgebermarke gemacht? Welche Tipps und Tricks gibt es bei der Planung und Umsetzung? Darüber können sich ab Oktober Employer Branding-Verantwortliche in Praxiskreisen der Deutschen Employer Branding Akademie (DEBA) austauschen. Hochkarätige Referenten geben ihre Erfahrungen anhand konkreter Fallbeispiele weiter oder stellen Erkenntnisse aus der Wissenschaft vor, die in der Praxis genutzt werden können. Die Veranstaltungen finden in der gesamten DACH-Region statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

DEBA und Robindro Ullah bauen Plattform für innovatives Recruiting auf

Robindro Ullah
Robindro Ullah

Die Deutsche Employer Branding Akademie (DEBA) und Recruiting-Pionier Robindro Ullah setzen neue Impulse für das Recruiting. Gemeinsam haben sie die Plattform REC+ entwickelt, zu deren Gunsten Ullah die Position des Geschäftsfeldleiters Employer Branding Operations bei der DEBA Ende Juli 2016 abgegeben hat.

Praxishandbuch Employer Branding – der sichere Weg zur Arbeitgebermarke

Wolf Reiner Kriegler
Wolf Reiner Kriegler

von Helge Weinberg

HR-Manager sind enttäuscht von ihrer Arbeitgebermarke. Diese Meldung hatte LinkedIn im Rahmen der Umfrage Global Recruiting Trends 2014 gestreut. Sie zeigt vor allem eines auf: Der Weg zur Marke ist selbst Profis nicht immer klar. All denen, die ihre Arbeitgebermarke systematisch und nachhaltig aufbauen wollen, sei die Neuauflage des „Praxishandbuchs Employer Branding“ von Wolf Reiner Kriegler ans Herz gelegt.

Die Schwerpunkte des Buches liegen auf Analyse und Strategie, auf der Planung der Marke. Hier geht Kriegler wesentlich stärker als andere Autoren ins Detail – und das ist auch gut so. Denn was nützen ausführliche Erklärungen zur Arbeitgeberkommunikation, wenn das Fundament dieser Kommunikation nicht stimmt?

Talente finden, Kompetenzen fördern, Know-how binden im Mittelstand

Helge Weinberg
Helge Weinberg

Ein Buch sollte nicht nur dem Autor oder dem Herausgeber gefallen – solche Ego-Trips locken keine Leser hinter dem Ofen hervor. Vielmehr stellen gute Autoren die Leserzielgruppe in den Mittelpunkt und gehen inhaltlich und in der Darstellung auf die besonderen Bedürfnisse ihrer Zielgruppe ein. Die Bücherregale sind allerdings voll mit zahlreichen Titeln zum Thema Talent. Wenige davon beschäftigen sich dabei mit dem besonderen Blickwinkel eines mittelständischen Unternehmens. Helge Weinberg, Berater, Blogger und Fachautor, stellt heute seinen redaktionellen Doppelpack vor: Eine Buchrezension und gleich danach ein Interview mit Herausgeber Christoph Athanas.