Zeit Verlagsgruppe

Ethikbeirat HR Tech gegründet

  • Gemeinsame Initiative des Bundesverbands der Personalmanager BPM und der Unternehmensberatung hkp/// Group
  • Den Einsatz von digitalen Lösungen und Innovationen in der Personalarbeit fördern – ethische Spielregeln der HR-Arbeit auf das digitale Zeitalter anpassen
  • VertreterInnen aus Wissenschaft, Start-ups und etablierten Unternehmen erarbeiten praxisorientierte Spielregeln für HR-Tech-Lösungen

Zum 1. Januar hat sich der Ethikbeirat HR Tech gegründet. Das interdisziplinär mit namhaften Vertretern und Vertreterinnen aus Wissenschaft, Start-ups und etablierten Unternehmen besetzte Gremium sieht sich als Impulsgeber zur Förderung des Einsatzes von digitalen Lösungen in der Personalarbeit. Gleichzeitig gilt es, etablierte ethische Spielregeln in der Personalarbeit anzupassen und zu ergänzen, um eine gesellschaftlich akzeptierte Nutzung von Künstlicher Intelligenz und neuen Technologien in der Personalarbeit zu ermöglichen.

Ethikbeirat HR Tech, BPM, Bundesverband Personal-Manager, hkp /// group, HDI, Talentwunder, TUI, CMS Hasch Sigle, RWTH Aachen, Tandemploy, ZEIT-Verlagsgruppe, SAP, Personalmagazin, Haufe Group, Crosswater Job Guide,
Dr. Elke Eller

Wie herrlich(e) Stellenanzeigen Geschichten erzählen: ZEIT KARRIERE AWARD 2017

Dr. Rainer Esser, Geschaeftsfuehrer Zeit Verlag + DvH Medien GmbH

Von Daniela Chikato

Zum dritten Mal wurde der ZEIT KARRIERE AWARD in den beiden Kategorien „Stellenanzeigen“ und „Personal-Imageanzeigen“ verliehen. Am 12. Oktober 2017 wurden die jeweils drei Preisträger im Wasserturm auf dem EUREF Campus Gelände in Berlin geehrt. Seit Jahrzehnten gilt DIE ZEIT als führender Rekrutierungskanal zur Stellenbesetzung in Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

In seiner Keynote skizzierte Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer der ZEIT Verlagsgruppe, die Motivation der Siegerehrung: „Der ZEIT KARRIERE AWARD soll Kreativität auszeichnen und die Branche dazu ermutigen, neue Wege zu gehen.“

Pippa Lambert ist Personalchefin der Deutschen Bank – Wechsel in der Personalszene

Pippa Lambert
Pippa Lambert

Pippa Lambert hat bei der Deutschen Bank die Funktion des Global Head of Human Resources übernommen. Sie ist damit weltweit für den Personalbereich des Frankfurter Finanzhauses verantwortlich. Sie folgt Conrad Venter nach, der aus dem Unternehmen ausgeschieden ist. Für die 44-Jährige ist es eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte. Bereits von 2002 an war sie bis 2011 in verschiedenen Funktionen im Personalbereich der Deutschen Bank tätig. So leitete sie beispielsweise als Global Head of Reward ein Team von 90 Mitarbeitern und hatte die Funktion des Global HR Chief Operation Officers inne. Zwischen 2011 und 2013 war Pippa Lambert Director of Global Reward bei der Royal Bank of Scotland. In ihrer neuen Funktion bei der Deutschen Bank berichtet sie direkt an Personalvorstand Stephan Leithner. Die Großbank beschäftigt weltweit rund 100.000 Mitarbeiter, 46.000 davon in Deutschland.