Pimp my Business: Was macht ein SAP-Berater?

von Deborah Liebig, PR und Marketing bei get in IT

IT-Consultants sind Allround-Talente. Sie sind sowohl in der IT- als auch in der Business-Welt zuhause. Damit sind sie die perfekten „Dolmetscher“ zwischen Engineers, Devs und Managern. Software-Consulting lässt sich in den meisten Fällen mit SAP-Consulting gleichsetzen. Denn die meisten Unternehmen verwenden SAP-Software. Wegen des Fachkräftemangels stehen die Chancen für Absolventen gut, als SAP-Berater durchzustarten.

Deborah Liebig

 

Einstiegsmöglichkeiten

Gute Consultants sind Mangelware und eine Standardausbildung zum SAP-Berater gibt es nicht. Deshalb bilden immer mehr Unternehmen ihren Nachwuchs selbst aus und bieten Einstiegsprogramme für Berufseinsteiger an. Vor allem Informatiker, Wirtschaftsinformatiker und Wirtschaftswissenschaftler sind gefragt.

Als SAP-Berater arbeitest Du an der Schnittstelle von IT, Betriebswirtschaft und Personal. Je nach Interesse kannst Du eine Laufbahn als SAP-Unternehmensberater oder SAP-Technologieberater einschlagen. In jedem Fall werden die Grundlagen der SAP-Anwendungs- und Prozesslandschaft, regelmäßige Schulungen und Social-Skill Seminare Teil Deines Einstiegsprogramms sein.

Darüber hinaus hast Du mehrere Möglichkeiten, Schwerpunkte zu setzen. SAP-Entwickler haben die Wahl zwischen Anwendungsentwicklung, Systemintegration und Technologieberatung. SAP-Berater können sich u.a. auf das Rechnungswesen und  Business Intelligence spezialisieren. Wenn Du Dich für Logistik interessierst, kannst Du z.B. mit einem funktionsspezifischen Einstiegsprogramm im Bereich Materials Management (MM) oder Produktionsplanung (PP) einsteigen.

 

Aufgaben

Die ERP-Software der SAP AG in Walldorf wird weltweit zur Ressourcenplanung genutzt. Sie bildet alle typischen Unternehmensabläufe ab, von Buchhaltung, Einkauf, Lagerhaltung und Vertrieb bis zum Personal. Deine Aufgabe ist es, die Steuerung der Geschäftsprozesse zu optimieren. Mit Hilfe von SAP sollen Kapital, Betriebsmittel und Personal eines Unternehmens möglichst effizient eingesetzt werden.

Als SAP-Berater analysierst Du die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens und passt die Software entsprechend an (Customizing). Sie besteht aus Modulen, die den verschiedenen Abteilungen entsprechen: Finanzen und Controlling, Personal, Logistik, Vertrieb und Qualitätsmanagement.

Zu Deinen Aufgaben gehört die Neueinführung von SAP-Systemen, der Aufbau eines Data-Warehouse und die Implementierung von BI-Lösungen. Die genauen Maßnahmen können je nach Kunde sehr unterschiedlich ausfallen. Deine Herausforderung: Die IT-Architektur muss nicht nur verlässlich sein, sondern auch für zukünftige – noch unbekannte – Aufgaben bereit sein. SAP ist hochkomplex und funktioniert nur mit individueller Anpassung. Bei Programmerweiterungen arbeitest Du in der Regel eng mit dem Personal anderer Abteilungen zusammen. Ggf. bist Du danach auch für die Schulung der Mitarbeiter verantwortlich.

 

Abwechslung

SAP-Berater werden in vielen Branchen gesucht, z.B. in der Fertigungsindustrie, im Handel, im Finanzsektor und der Energiewirtschaft. Wenn Du nicht als inhouse SAP-Berater, sondern für externe Kunden im Einsatz bist, ist Dein Job sehr abwechslungsreich. Autofahren ist alltäglicher Teil Deines Jobs und Du wirst nur selten im Büro zu finden sein.

Auftraggeber, Aufgabenstellungen, Teams und Rahmenbedingungen ändern sich mit jedem neuen Projekt. Ein mittelständisches Unternehmen etwa hat andere Anforderungen als ein großer Betrieb. Dort dauert ein Projekt etwa ein halbes Jahr – im Großkonzern dagegen mehrere Jahre am Stück.

 

Aussichten

SAP-Berater haben sehr gute Job- und Gehaltsaussichten. Sie gehören zu den Topverdienern unter den IT-Experten. Das durchschnittliche Jahresgehalt liegt bei etwa 68.500 €. Mit Personalverantwortung kann es bis zu 88.000 € und mehr betragen.

Schon Berufsstarter können in der SAP-Beratung mit Jahresgehältern zwischen 40.000 und 50.000 € rechnen. SAP-Berater mit langer Projekterfahrung und Spezialwissen können beim Gehalt sogar das Management übertreffen.

 

Deborah Liebig leitet die Online-Redaktion bei get-in-IT.

Deborah Liebig, PR und Marketing

get in IT

eine Plattform der next level GmbH

Siegburger Straße 215 | 50679 Köln

Telefon    +49 / 221 / 998991-972

Fax         +49 / 221 / 998991-99

Web       www.get-in-IT.de

Kommentieren

cw1