Recruiter Dashboard Multi-Posting

Archive for the ‘Recruiting’ Category

Personalbeschaffung – One Click Recruiting

Alexander Baumann, Geschäftsführer Jobcluster

Alexander Baumann

Was können Unternehmen tun, um sich gegen Fachkräftemangel zu wappnen?

Ein Gastbeitrag von Alexander Baumann, Geschäftsführer der Online-Jobbörse Jobcluster

Die Konkurrenz um die besten Köpfe wächst. Wenn Unternehmen weiterhin hochqualifizierte Bewerber gewinnen möchten, werden sie sich im Angesicht des demografischen Wandels noch aktiver um sie bemühen müssen. Der Internetauftritt des Unternehmens spielt dabei eine Schlüsselrolle.

Read the rest of this entry »

Nachwuchssorgen: Wettbewerb um Young Professionals zwingt deutsche Unternehmen zum Strategiewechsel

  • Till Kaestner

    Till Kaestner

    LinkedIn/Bitkom-Research-Studie zeigt: Jedem zweiten Unternehmen mangelt es an Young Professionals / ITK-Bereich besonders betroffen

  • Unternehmen investieren im Wettbewerb um Berufseinsteiger vor allem in Onlinekanäle

München/Berlin. Nachwuchskräfte mit Studienabschluss und ersten Erfahrungen im Berufsleben werden knapp: Bereits jedes zweite Unternehmen beobachtet einen Mangel an diesen „Young Professionals“, bei Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern sind es fast zwei Drittel. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bitkom Research GmbH im Auftrag des Business-Netzwerks LinkedIn*. Besonders in den Bereichen IT und Telekommunikation, Qualitätsmanagement sowie Forschung und Entwicklung beurteilen die befragten Geschäftsführer und Personalverantwortlichen den Markt für qualifizierten Nachwuchs als schwierig. Die Unternehmen ändern ihre Strategien für die Mitarbeitersuche und sehen sich vermehrt im Ausland nach geeigneten Kandidaten um.

Read the rest of this entry »

Die Stellenanzeige als digitale Scharade

Melanie (Mitte) und Andreas Schubach werden für myazubi.de ausgezeichnet

Melanie (Mitte) und Andreas Schubach (rechts) werden für myazubi.de ausgezeichnet

Youtube für Azubis

von Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide.

Die Recruiting-Welt ist fasziniert von der Diskussion über die optimale Stellenanzeige. Gestaltete Stellenanzeige, mit Web 2.0 Elementen angereicherte Stellenanzeige oder einfach HTML pur – die Bandbreite ist breit gefächert. Hinzu kommt ganz aktuell auch der als Eye-Tracking umschriebene Sehtest für Stellenanzeigen, in der Form der Heat Map, produziert vom Visualisten-Experten USEYE. Die Liste der Protagonisten ist lang – und wächst immer noch: Frechmut-Autor Jörg Buckmann von den Verkehrsbetrieben Zürich und sein präferierter Dienstleister, Matthias Mäder von prospective media oder Dr. Wolfgang Achilles, Geschäftsführer der auf Fach- und Führungskräfte spezialisierten Jobbörse Jobware – sie fördern und fordern ein Umdenken beim Thema “Stellenanzeigen”. Wer als Arbeitgeber bei diesem Thema zurückbleibt und unverdrossen einfach nur schlechte Stellenanzeigen publiziert, riskiert es, von Henner Knabenreich in seiner wenig galanten Auszeichnungsinitiative “Goldene Runkelrübe” an den Pranger gestellt zu werden.

Read the rest of this entry »

Buckmann: Personalgewinnung mit Frechmut und Können ist Einstellungssache

Jörg Buckmann

Jörg Buckmann, Leiter Personalmanagement, Verkehrsbetriebe Zürich

Das Motivationsbuch für Personaler

von Helge Weinberg

Es gibt Bücher, die wollen aufrütteln. In HR sind solche Bücher selten. Eines stelle ich heute vor. Herausgeber ist Jörg Buckmann, Leiter Personalmanagement der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ), gefragter Referent auf Veranstaltungen und Blogger. Auf dem HR BarCamp 2013 in Berlin hinterließ er bleibende Spuren mit der Kreation allein eines Wortes: „Frechmut“.

Read the rest of this entry »

„The place to be“ – das HR BarCamp Berlin: Top-Themen, Eindrücke und Meinungen

Robindro Ullah

Robindro Ullah

Von Helge Weinberg

Es ist nicht das größte und prominenteste HR-Event. Das HR BarCamp hat aber das Potenzial, die innovativste und vielleicht auch exklusivste Veranstaltung für Personaler zu werden. Exklusivste Veranstaltung? Wie im letzten Jahr gab es sehr viele Interessenten, aber längst nicht alle konnten sich auf den Weg nach Berlin machen. Die 135 Tickets für die Veranstaltung am 06. und 07.März 2014 waren innerhalb weniger Minuten verkauft.

Was macht das HR BarCamp so attraktiv? Robindro Ullah (Voith) beschreibt es in seinem Blog als „place to be“, „es ist cool, dort zu sein“. Ein Grund könnte sein, dass sich hier viele der innovativsten und sicherlich auch kommunikativsten Personaler Deutschlands treffen, mit zunehmender ausländischer Beteiligung. Einige von ihnen haben wir angesprochen und nach ihren Eindrücken gefragt. Die Fragen stellte Helge Weinberg, Berater und Blogger aus Hamburg.

 

Read the rest of this entry »

Mobile Recruiting: Chancen und Risiken wider der mobilen Sackgasse.

Wolfgang Jäger Hochschule Rhein-Main Mobile Recruiting

Prof. Dr. Wolfgang Jäger

Die extremen Steigerungsraten des mobilen Zugriffs auf Internetseiten sind keine Theorie mehr, sondern Tatsache. Das dadurch veränderte Nutzungsverhalten betrifft in großem Maß auch den Bereich des Online-Recruitings. Welche Maßnahmen müssen Sie jetzt ergreifen, um diese stark wachsende mobile Zielgruppe zu erreichen? Wie sieht die mobile optimierte Stellenanzeige aus? Wie muss das Layout einer Stellenanzeige inhaltlich und strukturell angepasst werden, um den potenziellen Bewerber optimal anzusprechen? Ist die mobile Bewerbung in Deutschland bereits ein Thema?

Recruiting ohne Worte

Langatmige Texte in Stellenanzeigen sind out – das hat auch die Polizei erkannt. Sie setzt auf kurze und prägnante Botschaften (“Wir brauchen Dich”), Employer Branding Videos, Volksliedchen-Trallali-Trallala im Öffentlichen Personen-Nahverkehr, auf Aussenwerbung oder einfach nur auf pfiffige Aufkleber auf den Polizei-Autos.

Read the rest of this entry »

Kinderleicht Kandidaten finden für jeden Personaler: Der neue XING Talentmanager – (r)evolutioniert das Active Sourcing

Wolfgang Brickwedde ist Director des Instituts for Competitive Recruiting in Heidelberg

Wolfgang Brickwedde, Institute for Competitive Recruiting

Über die Evolution des Active Sourcings

Ein reaktiver (oder auch „Post & Pray“) Recruiter ist bisher mit dem Posten von Anzeigen und dem Warten auf Bewerber quasi zu Fuß gegangen, der XING Talentmanager des letzten Jahres war wie ein Fahrrad, daß ihn oder sie viel schneller an ihr Ziel, den passenden Kandidaten, gebracht hat. Seit dem 17.9.2013 steht auf seiner oder ihrer Auffahrt (aka Schreibtisch mit Computer) ein Auto mit Navigationsgerät.

Warum? Schauen wir uns die Entwicklungsstufen des Active Sourcings einmal an.  Wie wird gesucht?

Read the rest of this entry »

Personalsuche und Jobangebote auf der SMT Hybrid Packaging 2013

Stellenangebote auf dem Jobboard und Tipps für Ingenieure zu Bewerbung und Karriere von den Personalprofis der beratungsgruppe wirth + partner

 

Uta Seelig

Auch in diesem Jahr gibt es auf der SMT Hybrid Packaging, die vom 16. bis 18.April 2013 in Nürnberg stattfindet, für Besucher einen kostenfreien Service: Jobboard und Career Coaching mit Bewerbungscheck und weiteren Tipps rund um das Thema Karriere.

Read the rest of this entry »

Generation Y: Arbeitgeber passen ihr Recruiting an

Staufenbiel JobTrends Deutschland 2013: So sehen Personaler die Generation Y

Stefanie Zimmermann

Köln – Die Bewerber der Generation Y sind deutlich selbstbewusster und setzen andere Karriere-Schwerpunkte als frühere Generationen, das ist die einhellige Meinung der Medien. Work-Life-Balance, abwechslungsreiche Aufgaben und flexible Arbeitszeiten seien den Absolventen demnach wichtiger als Führungsverantwortung, Auslandseinsätze oder hohes Gehalt. Auch die für die Studie Staufenbiel JobTrends Deutschland 2013 befragten Personaler sehen das so. Jedes Jahr untersucht Staufenbiel Institut die Trends am Arbeitsmarkt für Nachwuchsakademiker und ermittelt den Absolventenbedarf. Erstmals wurden die teilnehmenden Personaler auch nach ihren Erfahrungen mit der Generation Y befragt.

Read the rest of this entry »

Human Resources im Internet 2012: „Die Besten“ halten mit der Entwicklung Schritt

Studiengang Media Management veröffentlicht neue Studie zu Karriere-Websites

Prof. Dr. Wolfgang Jäger

Wiesbaden. Bereits zum achten Mal seit dem Jahr 2000 vergleicht die Studie „Human Resources im Internet“ des Studienganges Media Management an der Hochschule RheinMain die Karriere-Websites von diesmal rund 170 der größten und bedeutendsten deutschen Arbeitgeber. Für diese Unternehmen ist die Karriere-Website regelmäßig der wichtigste Rekrutierungskanal.

Read the rest of this entry »

So ticken Bewerber: Studie ‚Bewerbungspraxis‘ geht in die zehnte Runde

  • Bernd Kraft

    Monster stellt die Studien ‚Recruiting Trends 2013‘, ‚Bewerbungspraxis 2013‘ und ‚Recruiting Trends im Mittelstand 2013‘ vor

  • Die Studie ‚Bewerbungspraxis‘ feiert 10-jähriges Jubiläum
  • Mehrheit der Unternehmen trotzt schlechten Prognosen und rechnet 2013 mit freien Stellen
  • Fachkräftemangel erschwert weiterhin die Besetzung vieler Stellen erheblich

 Eschborn – Der Bewerber, das unbekannte Wesen? Seit 2004 ist damit Schluss, denn das Karriereportal Monster startete zusammen mit dem Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main seine Studienreihe ‚Bewerbungspraxis‘, die sich, ergänzend zu den ‚Recruiting Trends‘, nicht auf den Arbeitsmarkt aus Sicht der Unternehmen fokussiert, sondern Stellensuchende und ihre Sichtweise in den Mittelpunkt rückt. Kaum ein Personalverantwortlicher kann es sich erlauben, sich nicht mit den Bedürfnissen und Anforderungen der gesuchten Kandidaten auseinanderzusetzen. Das gilt insbesondere, wenn es sich um stark umworbene Fachkräfte handelt.

Read the rest of this entry »

Spitzensportler als Mitarbeiter rekrutieren

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Christoph Beck

Andreas Hülsen

Die Zielgruppen für das Personalmarketing & Recruiting scheinen seit Jahren festzustehen, zumindest wenn man sich die Rubriken-Bezeichnungen auf den Karrierewebsites der Unternehmen anschaut. Es sind die Schüler- und Auszubildenden, die Studierenden- und Absolventen, die Professionals bzw. Berufserfahrenen. Dies hat sich bewährt und ist sicherlich zur Orientierung absolut richtig. Dennoch stellt sich die Frage mit steigendem Wettbewerb um die Talente, ob dieser Horizont ausreicht oder ob Personalmarketing & Recruiting künftig mehr über alternative Zielgruppen nachdenken bzw. kommunizieren sollte.

Read the rest of this entry »

Der KÖNIGSTEINER 2013 – Das wohl umfangreichste Nachschlagewerk in Sachen Personalwerbung

  • Media-Kompendium “KÖNIGSTEINER 2013” informiert umfassend zu den Möglichkeiten
    von Anzeigenmanagement, Personalmarketing und Arbeitgebermarkenbildung
  • 9. Auflage, 10 000 Exemplare, 312 Seiten, enthält Informationen zu rund 300 Print-,
    Online-Medien/-Stellenbörsen und Kontaktmessen
  • KÖNIGSTEINER 2013 wird kostenlos deutschlandweit an HR-Verantwortliche verschickt

Auch dieses Jahr hat die KÖNIGSTEINER AGENTUR eine neue Auflage ihres umfassenden Media-Handbuchs herausgebracht. Der KÖNIGSTEINER 2013 enthält neben aktuellen Mediadaten deutscher und internationaler Print-Medien und Online-Jobbörsen auch viele weitere Informationen rund um die Themen Anzeigenmanagement, Personalmarketing und Arbeitgebermarkenbildung.

Read the rest of this entry »

Come on Baby, light my fire: Wie Google, Olympia-Sportler und ein Küchenchef aus West Samoa im Personalmarketing punkten

Interview mit Prof. Dr. Christoph Beck zur 7. Insider-Jahrestagung für Personalmarketing & Recruiting

 

Crosswater: Welche Themen werden am zweiten Tag des recruiting-convents die Teilnehmer begeistern?

Read the rest of this entry »

Zuwenig Bewerber? Proaktives Recruiting mit XING, LinkedIn & Co

Wolfgang Brickwedde, Institute for Competitive Recruiting

Viele Arbeitgeber merken, dass sie weniger Bewerbungen bekommen, dass deren Qualität sinkt und ihnen Anzeigen (Print- oder Online) nicht unbedingt mehr helfen. Deshalb suchen sie nach neuen Wegen, wie sie ihre Zielgruppen (pro-) aktiv ansprechen und gewinnen können. Arbeitgeber versuchen, neben dem aktiven Markt an Stellensuchenden auch den Pool an potenziellen (latenten) Kandidaten anzuzapfen, die nicht aktiv auf der Suche nach einem neuen Job sind.

Read the rest of this entry »

Personalstudie 2013: Azubi-Recruiting Trends

Prof. Dr. Daniela Eisele Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung Studiengang Unternehmensführung / Business Management Fakultät

Prof. Dr. Daniela Eisele

Solingen – Nun schon zum vierten Mal erscheint in diesem Jahr die „Personalstudie“, die aktuelle Trends im Azubi-Recruiting und -Marketing in den Blick nimmt. Dazu startet der Solinger Ausbildungsspezialist u-form Testsysteme ab heute eine bundesweite Online-Befragung von Ausbildungsverantwortlichen und (angehenden) Azubis.

  Read the rest of this entry »

We love to inspire you: Die 7. Insider-Jahrestagung für Personalmarketing & Recruiting

Prof. Dr. Christoph Beck

Koblenz. Am 18. und 19. März 2013 findet bereits zum 7. Mal die renommierte Insider-Jahrestagung für Personalmarketing & Recruiting auf Schloss Bensberg statt. Crosswater-systems sprach am 11.01.2013. mit Prof. Dr. Christoph Beck, einem der führenden Köpfe Deutschlands im Bereich Personalmarketing und Recruiting und gleichzeitig dem Initiator und Veranstalter des recruiting-convents.

 

Crosswater: Der recruiting-convent geht in diesem Jahr in die siebte Runde und Sie haben das Motto Personalmarketing & Recruiting von der Stange gibt`s woanders: „We love to inspire you“ gewählt. Bedeutet dies keine Alltagsthemen und wer soll wie inspierieren?

Read the rest of this entry »

Manager Staffing: Macher oder Malocher?

Auch so können Stellenanzeigen getextet werden

Der Blick über den Tellerrand erweitert den Horizont, gelegentlich erinnert dies daran, wie man gewisse Dinge eher nicht tun sollte. Ein Beispiel über das vieldiskutierte Thema der Gestaltung und Texten von Stellenanzeigen zeigt einmal mehr auf, wo die Schwächen liegen. Die Diskussion um das Aufgabengebiet eines “Manager Staffing” wird spätestens in den Vorstellungsgesprächen geführt – aber muss das bereits in einer Stellenanzeige im Detail ausgebreitet werden? Beim Lesen des Anforderungsprofil beschleicht dem interessierten Kandidaten ein etwas ungutes Gefühl über den Handlungsspielraum dieser Management-Position. Gilt der Job – und das Arbeitsumfeld mit Vorgesetzten und Mitarbeitern – als eine Gelegenheit zur Gestaltung oder verbirgt sich dahinter eher eine rein ausführungsorientierte Sachbearbeiter-Stelle? Urteilen Sie selbst.

Read the rest of this entry »

Aktives Recruiting ergänzt Stellenausschreibungen

Active Sourcing hält auch im konventionellen Personalwesen Einzug

Der sich verändernde Arbeitsmarkt stellt an das Personalwesen und seine Recruiter neue Anforderungen. Fachkräftemangel und starker Wettbewerb verschärfen zunehmend den Kampf um die besten Mitarbeiter. Es geht daher bei der Personalbeschaffung nicht mehr nur um Stellenausschreibungen und das Abarbeiten von Bergen an Bewerbungen. Vielmehr ähnelt Personalarbeit immer mehr den Kernaufgaben von Personalberatern – geeignete Kandidaten aufspüren, kontaktieren und einstellen oder zumindest interessiert halten.

Read the rest of this entry »

Personalauswahlverfahren: Ein Viertel der Kandidaten zeigen Assessment-Center die kalte Schulter

von Gerhard Kenk (Crosswater Job Guide Recruiting Redaktion)

Gerhard Kenk, Crosswater Job Guide

Hamburg/Heidelberg/Bad Soden (Taunus). Eine spannende Frage ist es für das Recruitung – egal ob die Bewerberansprache über Social Media, Jobbörsen oder Jobsuchmaschinen oder Karriere-Netzwerke erfolgt – , inwieweit potentielle Kandidaten sich im Rahmen des Personalauswahlverfahrens von einem Assessment-Center abschrecken lassen oder eher motiviert werden, daran teilzunehmen. Dabei ist es für  Personaler entscheidend zu wissen, welche Kandidatengruppen einem Assessment-Center die kalte Schulter zeigen und so den Erfolg einer Recruitingkampagne gefährden. Und es ist ein beträchtlicher Anteil.

Read the rest of this entry »

Recruiting goes mobile! Ergebnisse der Jobware Hochschul-Recruiting-Studie 2012

Dr. Wolfgang Achilles, Jobware

Dr. Wolfgang Achilles, Jobware

Paderborn – Rund 5 Millionen Tablets sind in Deutschland im Einsatz. 41% aller Mobilfunknutzer über 15 Jahren verfügen lt. Bitkom über ein leistungsfähiges Smart­phone.

Diese Entwicklung hat die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte voll erfasst. Nahezu jede zweite deutsche Fach- und Führungskraft liest über das Smartphone oder Tablet Stellenanzeigen. Mehr als die Hälfte hiervon wünscht sich entsprechend angepasste Stellenanzeigen. Von diesen mobilen Lesern hat sich jeder zehnte bereits über das mobile Endgerät beworben, jeder dritte wünscht sich die Option hierzu.

Read the rest of this entry »

Information geht vor, aber Kreativität wird wichtiger

Eine gemeinsame Studie von mediaintown, Monster und Publicis ermittelt Erwartungen und Einstellungen mit Blick auf die Gestaltung von Stellenanzeigen

Stefan Kraft, mediaintown

Stefan Kraft, mediaintown

Karben – Jobsuchende im Bereich Marketing mögen zwar kreativ gestaltete Stellenanzeigen, finden allerdings inhaltliche und sprachliche Gesichtspunkte wichtiger als ein aufwändiges Layout. So lautet kurz gefasst das Ergebnis der Studie „Stellenanzeigen und Kreativität“, die mediaintown und Monster herausgegeben haben.

Read the rest of this entry »

ThyssenKrupp setzt sich an die Spitze – mit Recruiting-Software von Lumesse

Dr. Carsten Busch, Lumesse

Düsseldorf – Karrierewebseiten sind die elektronische Visitenkarte jedes Unternehmens. Der Auftritt im Internet entscheidet mehr denn je, ob ein möglicher Bewerber überhaupt auf den Send-Button klickt. Doch im Kampf um die besten Talente müssen auch die Prozesse hinter dem Interface, das der Nutzer sieht, gut organisiert sein. In der aktuellen APOLLO-Studie befragte das Marktforschungsinstitut Potentialpark Studenten und Hochschulabsolventen zu Karrierewebseiten. Auf Platz eins landete in diesem Jahr die Essener ThyssenKrupp AG, die sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbesserte.

Read the rest of this entry »

Cornerstone OnDemand startet mit Recruiting Cloud

Vincent Belliveau

Der Start ihres nativen Social Recruiting Angebots macht Cornerstone zum ersten reinen Cloud Computing Anbieter einer organisch entwickelten umfassenden Talent Management Lösung

  • Sie ist vollständig in Cornerstone´s Learning, Performance und Extended Enterprise Clouds integriert
  • Sie versetzt das “Ökosystem” des Unternehmens in die Lage, erweiterte Recruiting Möglichkeiten zu nutzen und es erlaubt die Integration mit führenden Sozialen Netzwerken
  • Erlaubt den nahtlosen Vergleich zwischen internen und externen Kandidaten zum effektiven Füllen offener Stellen, Talentmobilität zu ermöglichen und Talentpools zu schaffen

SANTA MONICA, Calif., London, München – Cornerstone OnDemand (NASDAQ:CSOD), ein global führender Anbieter Cloud-basierter Talent Management Software, gibt heute die Verfügbarkeit seiner Cornerstone Recruiting Cloud bekannt. Damit ist das Unternehmen der erste reine Cloud Anbieter mit einer natürlich gewachsenen, vollumfänglichen Talent Management Lösung, die Unternehmen beim Management des kompletten Mitarbeiterlebenszyklus´, von der Einstellung bis zur Verrentung, unterstützt.

Read the rest of this entry »

 
Jobtome
Jobsuche mit Indeed
was
Stichwort, Jobtitel oder Unternehmen (z.B. Ingenieur, Vertrieb)
wo
Ort, Bundesland oder Postleitzahl
jobs von Indeed Jobsuche