Audi, Google und Max-Planck-Gesellschaft sind Studentenlieblinge

Die Krise verändert die Einstellung der Nachwuchskräfte zum Berufsleben

Stefan Lake

Köln.  Bei der Arbeitgeberwahl sind die deutschen Studierenden im Vergleich zum letzten Jahr sehr beständig, so die Ergebnisse der mit über 21.000 Teilnehmern bisher größten Studierendenbefragung zu Karrierepräferenzen von Universum Communications. Doch die Einstellung zum Berufsleben der bisher so unbeschwerten Generation der Millennials hat sich verändert. Die neuerliche Wirtschaftskrise löst jetzt, trotz sonniger Jobaussichten für Absolventen, ein gesteigertes Sicherheitsbedürfnis aus.

An der Spitze der Arbeitgeber-Rankings 2011 zeigen sich zwei Aufsteiger: In der Kategorie IT schaffte Microsoft den Sprung von Platz drei auf zwei und drängte damit IBM auf die Bronze-Position. BMW gelingt das gleiche bei den Ingenieuren und Wirtschaftswissenschaftlern: Im ersten Fall zieht der Autobauer aus Bayern an Porsche, im zweiten an Lufthansa vorbei. Es ist eine Herausforderung für Audi – die Ingolstädter halten seit 2010 zwei erste Positionen.

Die Naturwissenschaftler bleiben der Max-Planck-Gesellschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft und Bayer weiterhin treu. Die vollständigen Rankings sind ab sofort abrufbar unter: http://www.universumglobal.com/IDEAL-Employer-Rankings/The-National-Editions/German-Student-Survey

„Während die Großbanken mittlerweile ihre Position aus den Zeiten vor der Finanzkrise wieder festigen, zeigt sich in den diesjährigen Rankings ein Aufwärtstrend der Energie-Branche“ kommentiert Stefan Lake, Country Manager Germany bei Universum. „Vor allem die Unternehmen, die mit nachhaltiger Energie in Verbindung gebracht werden, gewinnen in den Rankings“.

 

In der Universum Student Survey wurden Studierende nach ihren Karrierezielen gefragt. Die Work-Life-Balance hält nach wie vor den ersten Platz in der Auswertung. Das Ziel, einem sicheren und beständigen Job nachzugehen, haben aktuell 44 Prozent der Studenten, sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Parallel dazu sagen 14 Prozent, dass sie sich in ihrer beruflichen Laufbahn für das Gemeinwohl einsetzen wollen – das sind zwei Prozent mehr als im 2010.

 

„In den Krisenjahren war der Ruf nach Sicherheit eine selbstverständliche Reaktion auf die wirtschaftliche Situation“, stellt Stefan Lake fest. „Allerdings hat sich der Wunsch nach Sicherheit trotz der deutlichen Verbesserung der Arbeitsmarktsituation weiter verstärkt. Die Generation der Millennials hat ihre erste Krise erlebt – das bisher so geordnete und abgesicherte Weltbild hat einen Riss bekommen. Die jungen Leute haben daraus ihre Schlüsse gezogen.“ Doch die Sicherheit bedeutet für die Nachwuchskräfte auf keinen Fall Routine. 42 Prozent der Nachwuchsakademiker möchten die intellektuelle Herausforderung im Job nicht missen.

 

Dieses Karriereziel ist das drittwichtigste für die Nachwuchskräfte. Universum Student Survey Universum Communications befragte bundesweit von November 2010 bis März 2011 21.488 Studierende in Deutschland zu Karriereaussichten und Arbeitgeberattraktivität. Jeder Befragte wählte aus einer Liste von 130 Arbeitgebern, die je nach Studienrichtung der Teilnehmer variierten, bis zu fünf ideale Arbeitgeber, wobei auch freie Nennungen möglich waren. Die Teilnehmer nahmen daraufhin Bewertungen ihrer idealen Arbeitgeber vor. Darüber hinaus gaben die Befragten detaillierte Auskünfte über ihre Karrierepräferenzen. Die Ergebnisse dieser unabhängigen Umfrage sind Grundlage für die Arbeitgeber-Rankings.

 

Über Universum

Universum ist Employer Branding* Spezialist. Gegründet 1988 mit dem Ziel, die Kommunikation zwischen Studierenden und Arbeitgebern zu verbessern, konzentrieren wir uns heute darauf, Arbeitgebermarken nachhaltig zu stärken und Unternehmen dabei zu unterstützen, die richtigen Mitarbeiter erfolgreich anzuziehen und zu binden. Über 1.200 Kunden weltweit, darunter viele Fortune 500 Unternehmen, nutzen das Angebot aus Research, strategischer Beratung und Kommunikationslösungen von Universum. Rund um den Globus arbeiten wir mit mehr als 1.500 Hochschulen bei der Befragung von qualifizierten Nachwuchskräften zu Karrierevorstellungen und Arbeitgeberpräferenzen. 2010 hat Universum rund 400.000 Studierende und Professionals befragt. Mehr über Universum unter www.universumglobal.com<http://www.universumglobal.com/> * Employer Branding ist eine Strategie, die Unternehmen anwenden, um die richtigen Mitarbeiter erfolgreich anzuziehen und zu binden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.