25 Jahre Informatik in Passau: stark in der Forschung, gut für die Wirtschaft der Region

Professor Christian Lengauer
Professor Christian Lengauer

Im Herbst 1983, also vor gut 25 Jahren, hat die Fakultät für Informatik und Mathematik an der Universität Passau den Lehrbetrieb aufgenommen. In dieser Zeit hat sie sich als forschungsstarke Einrichtung in der wissenschaftlichen Gemeinde etabliert, genießt in der Lehre einen exzellenten Ruf – und hat sich nicht zuletzt als starker Motor für die Wirtschaft in der Region erwiesen.

Mehr als 600 Arbeitsplätze in und um Passau entstanden durch Unternehmensgründungen von (ehemaligen) Mitgliedern der Fakultät. Das Jubiläum feiert die Fakultät am Freitag, 16. Januar, um 14.30 Uhr mit einem Festakt (Hörsaal 10, Audimax, Innstraße 31).


Geschichte
Mit ihrer jüngsten Fakultät, der Fakultät für Informatik und Mathematik (kurz F.I.M.), hat die Universität 1983 zusätzlich zu den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften eine technisch-mathematische Sparte erhalten, was besonders in Wirtschaft und Industrie der Region auf einige Erwartungen und großes Interesse stieß. Die Fakultät erwarb sich aber auch sehr schnell einen hervorragenden Ruf im Bereich der Grundlagenforschung.
Profil und Bedeutung für die Region
Nach ihren Anfangsjahren kam die anwendungsnahe Forschung hinzu. Heute bietet die Fakultät eine breite Palette wissenschaftlicher Kompetenz an, von der Mathematik und Algorithmik über intelligente technische Systeme und Pervasive Computing, Bildverarbeitung und Multimedia-Technologien bis hin zu Programmiermethoden und Softwaresystemen, Informations- und Kommunikationssystemen und IT-Sicherheit. Viele mittelständische Unternehmen sind Kooperationspartner der Fakultät geworden. Absolventen der Fakultät haben mehr als 600 Arbeitsplätze in Passau geschaffen. Hinzu kommen zahlreiche Arbeitsplätze in Unternehmen, die sich (auch) wegen der Informatik an der Universität Passau in Passau angesiedelt haben.
Wichtiges Profilelement für die Universität Passau
„Eine der wesentlichen Wandlungen des letzten Jahrzehnts besteht darin, dass es nicht mehr genügt, wenn die Fakultäten einer Universität sich individuell darstellen. Vielmehr muss die Universität insgesamt ein attraktives und stimmiges Profil anbieten. Die IT-Kompetenz ist zu einem wesentlichen Profilelement der Universität Passau geworden. Sie ist vornehmlich an der Fakultät für Informatik und Mathematik angesiedelt, aber nicht nur“, erläutert Prof. Christian Lengauer, Dekan der Fakultät.
Beiträge kommen auch von der Wirtschaftsinformatik in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, der Rechtsinformatik in der Juristischen Fakultät und einzelnen Disziplinen in der Philosophischen Fakultät. Vor einigen Jahren wurde der Forschungscampus Informatik eingerichtet, über den Kontakte mit Wirtschaft und Industrie zu Informatikanwendungen gebündelt und koordiniert werden können. Er gliedert sich in verschiedene, teilweise fakultätsübergreifende Institute. Ein gutes Beispiel für das fachübergreifende Zusammenwirken in IT-Belangen ist das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt InteLeC (Integrierter eLearning Campus), an dem alle fünf Fakultäten beteiligt sind, und in dem eine rechnergestützte, universitätsweit vernetzte Infrastruktur für das Campus- und Lernmanagement entwickelt wurde.
Wissenschaft und Forschung
Zum Jubiläum hat die Fakultät eine Festschrift mit einer Vorstellung aller Lehrstühle und Forschungseinrichtungen herausgegeben. Darin finden sich auch die Forschungsaktivitäten mit Unternehmen und Einrichtungen der Region. So kooperiert beispielsweise das Institut FORWISS im Bereich der optischen Messverfahren seit vielen Jahren eng mit der Ortenburger Firma Micro-Epsilon oder mit BMW. Das Institut IFIS engagiert sich u. a. in der Unterstützung von archäologischen Vermessungen und in der digitalen Erfassung von Bauarchiven. Eine besondere überregionale Bedeutung hat das Institut für IT-Sicherheit und Sicherheitsrecht, das interdisziplinär an der Schnittstelle von Informatik, Recht und Wirtschaft angesiedelt und in seiner Ausrichtung damit einmalig in ganz Deutschland ist.
Weitere Informationen:
http://25-jahr-feier.fim.uni-passau.de/fakultaet/
Thoralf Dietz
Universität Passau
Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen
Innstraße 41
94032 Passau
Tel. 0851/509-1430
Fax 0851/509-1433
E-Mail: thoralf.dietz@uni-passau.de
www.uni-passau.de/pressereferat.html

Für den Inhalt der obigen Meldung ist nicht Crosswater Systems Ltd. sondern der jeweilige Autor verantwortlich

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social Bookmarking Diensten hinzu:

+++ Ein Presse-Service von Crosswater Systems Ltd. zu den Themengebieten e-Recruiting, Jobbörsen, Arbeitsmarkt, Personaldienstleistungen, Human Resources Management. Die in den Firmen-Pressemitteilungen vertretenen Meinungen müssen nicht notwendigerweise mit der Redaktion von Crosswater Systems übereinstimmen +++

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.