Personalfluktuationen auf Vorstandsebene

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Dr. Stephan Timmermann

KSB mit neuem Vorstandsvorsitzendem
Dr. Stephan Timmermann
(56) wird zum 13. November 2017 Sprecher des Vorstandes der KSB Aktiengesellschaft (Frankenthal) und verantwortet unter anderem die Bereiche Strategie, Kommunikation, Recht und Revision. Mit ihm werden dann bis Jahresende fünf Vorstandsmitglieder den Pumpen- und Armaturenhersteller mit rund 15.500 Mitarbeitenden leiten. Dr.-Ing. Peter Buthmann (65) wird Ende Dezember 2017 planmäßig aus dem Gremium ausscheiden. Der Bereich Personal verbleibt bis zu diesem Zeitpunkt bei ihm, danach übernimmt Timmermann auch dieses Ressort. Timmermann ist derzeit als selbstständiger Unternehmensberater in Augsburg tätig. Zuvor wirkte er bis 2015 in unterschiedlichen Funktionen des Münchner MAN-Konzerns, zuletzt zehn Jahre lang als Vorstandsmitglied der MAN Diesel & Turbo SE. Der Maschinenbauingenieur hat an der Technischen Hochschule Karlsruhe studiert und im Themenbereich Automatisierungstechnik / Robotik promoviert.

 

Stephan Grabmeier

Grabmeier verstärkt Kienbaum als Chief Innovation Officer
Stephan Grabmeier
(46) wechselt zum 1. Januar 2018 von der Haufe Group zur Personal- und Managementberatung Kienbaum und verantwortet dort als Chief Innovation Officer die Entwicklung von innovativen und digital getriebenen Kundenservices. Die Rolle wird bei Kienbaum neu geschaffen und fokussiert darauf, die fortschreitende Digitalisierung in den People- und Organisations-Themen mit innovativen Lösungsformaten zu unterstützen. Gleichzeitig übernimmt Grabmeier die Betreuung der sieben Kienbaum-Portfoliounternehmen, die über die Beteiligungsgesellschaft Highland Pine Investment gesteuert werden. Zudem wird er strategische Kooperationen aufbauen und unter anderem die Vernetzung zur Haufe Group fortführen: Im Fokus stehen dabei gemeinsame Transformationsprojekte, denn Kienbaum und Haufe haben beide erkannt, dass nachhaltig erfolgreicher Wandel nur über einen ganzheitlichen Mix aus Beratung, Technologie und kultureller Veränderung gelingen kann.

 

Grabmeier hat in den vergangenen drei Jahren als Chief Innovation Evangelist bei der Haufe Group im Bereich Innovation, digitale Transformation und New Work nachhaltig gewirkt. „Wir freuen uns sehr, mit Stephan Grabmeier einen echten New-Work-Überzeugungstäter gewonnen zu haben. Seine vielfältige Erfahrung im Rahmen digitaler Transformationen und Verbindungen in die HR-Tech-Szene sind für unser Unternehmen ein exzellenter Mehrwert. Deshalb sind wir davon überzeugt, dass er als Chief Innovation Officer nicht nur für unsere Kunden, sondern auch im Rahmen unserer eigenen Entwicklung entscheidende Wertbeiträge liefern wird“, sagt Fabian Kienbaum, Co-CEO von Kienbaum Consultants International.

 

LEONI sucht neuen Vorstandsvorsitzenden
Dieter Bellé (*1956), seit 2015 Vorsitzender des Vorstands der LEONI AG (Nürnberg), und der Aufsichtsrat der Gesellschaft haben eine vorzeitige Beendigung der Amtszeit von Bellé zum 31. Januar 2018 vereinbart. Bellé wird zu diesem Datum sein Mandat niederlegen und aus dem Vorstand ausscheiden. Der Aufsichtsrat beabsichtigt, kurzfristig einen Nachfolger zu bestimmen. In seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender (CEO) ist Bellé verantwortlich für Corporate Legal Affairs/Compliance, Corporate Internal Audit, Corporate Investor Relations, Corporate Communications und Corporate Human Resources sowie Arbeitsdirektor des führenden deutschen Herstellers in den Produktgruppen Drähte, Kabel und Bordnetz-Systeme mit weltweit mehr als 82.000 Mitarbeitenden. Der Dipl.-Betriebswirt ist seit 2000 Mitglied des Vorstands der LEONI AG. Weitere berufliche Stationen waren Peguform GmbH (Mitglied der Geschäftsführung), Felten & Guillaume AG (Kaufm. Direktor) und der Krupp-Konzern (leitende Funktion).

 

 

 

 

 

LBS Bayern bekommt neuen Personalvorstand

Dr. Franz Wirnhier (64) scheidet altersbedingt zum Jahresende 2017 als Vorstandsvorsitzender – mit Verantwortung für die Bereiche Informationstechnologie, Organisation, Personal, Unternehmenskommunikation, Rechnungswesen und Controlling – der LBS Bayerische Landesbausparkasse mit Sitz in München aus (PERSONALintern 25/2017). Vor diesem Hintergrund verändern sich die Zusammensetzung und die Aufgabenverteilung im Vorstand der LBS Bayern. Wie bereits gemeldet, übernimmt der aktuelle Vertriebsvorstand Erwin Bumberger (54) zum 1. Januar 2018 auch den Vorstandsvorsitz. Auf den vakanten Vorstandsposten rückt dann Gerhard Grebler (47) nach, derzeit Bereichsleiter für Unternehmenssteuerung und Rechnungswesen in der LBS Bayern. Er wird ab Januar 2018 für die Bereiche IT, Personal und Revision verantwortlich sein. Grebler kam 1992 zur LBS Bayern, nachdem er seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der BayernLB absolviert hatte. Während er bei der LBS im Controlling arbeitete, studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität. 2001 avancierte der Diplom-Kaufmann zum Leiter des Zentralen Controllings der LBS. 2013 wurde ihm die Bereichsleitung für Unternehmenssteuerung und Rechnungswesen übertragen. Als die BayernLB 2012 die LBS an die bayerischen Sparkassen verkaufte, leitete Grebler das Herauslösungsprojekt in der LBS.

 

Peter Kameritsch

MTU-Vorstand wird erweitert
Peter Kameritsch (48) wurde mit Wirkung 1. Januar 2018 für drei Jahre zum Vorstand Finanzen und IT der MTU Aero Engines AG (München) ernannt. Er arbeitet seit 1999 im Unternehmen und ist derzeit Senior Vice President Finanzen. Der Vorstandsvorsitzende der MTU, Reiner Winkler (*1961), hat seit Januar 2014 die Position des Vorstandsvorsitzenden des Triebwerkherstellers mit rund 9.000 Mitarbeitenden sowie des Finanzvorstandes inne. Dazu zählen die Aufgaben Bilanzen, Controlling, Strategie, Recht, Unternehmenskommunikation und Personal. Winkler ist bereits seit Mai 2005 Finanzvorstand. Zu Beginn seiner Tätigkeit bei der MTU im Jahr 2001 war der Diplom-Kaufmann Geschäftsführer der Ressorts Finanzen, Personal und Informationstechnologie. Auch im künftig erweiterten Vorstand behält Winkler die Verantwortung für das Ressort Personal.

 

Wiebke Köhler

Neuer Personal-Vorstand bei AXA Deutschland
Wiebke Köhler (46) wurde vom Aufsichtsrat der AXA Konzern AG, vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, mit Wirkung zum – spätestens – 01. Februar 2018 als neues Vorstandsmitglied für das Ressort People Experience (Personal) bestellt. Sie folgt auf Dr. Astrid Stange, die zum 1. Oktober 2017 zur AXA Gruppe nach Paris gewechselt ist und dort direkt an den CEO der AXA Gruppe, Dr. Thomas Buberl, berichtet. Köhler kommt von Heidrick & Struggles, einer international führenden Personalberatung, wo sie seit 2013 leitende Partnerin für die Marktsegmente Insurance in DACH sowie Travel & Logistics ist. Dort berät sie Versicherungsunternehmen vor allem bei der Besetzung des Topmanagements. Sie begann ihre berufliche Laufbahn als Unternehmensberaterin bei Roland Berger & Partner und setzte sie als Global Vice President Marketing & CRM bei Swiss Airlines in Zürich fort. Nach weiteren Stationen bei McKinsey & Company wechselte die studierte Diplom-Kauffrau zur Personalberatung Egon Zehnder. Bei AXA Deutschland wird Köhler dem Ressort People Experience vorstehen und damit sowohl für sämtliche Personalthemen als auch die Umsetzung des „New Way of Working“ (NWoW) verantwortlich sein. Mit NWoW setzt AXA die Vision der neuen Arbeitswelt um, die die Entwicklung innovativer Ideen im Unternehmen anregt und den Austausch unter den Mitarbeitern vereinfacht. Bis 2020 werden dafür alle Standorte von AXA Deutschland nach einem offenen Raumkonzept umgebaut. „… Mit Wiebke Köhler konnten wir eine ausgewiesene Expertin des digitalen Kulturwandels für uns gewinnen, die die nötigen Fähigkeiten und Erfahrungen mitbringt, um diese Herausforderungen anzugehen“, sagt Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender von AXA Deutschland, an den Köhler berichten wird.

 

 

Vogt verantwortet Finanzen und Personal bei der Wilken Software Group
Dr. Jörg Vogt (52) ist als Geschäftsführer der Wilken Service GmbH (Hauptsitz Ulm) und als Mitglied des Management Boards künftig für die Bereiche Finanzen und Personal in der Wilken Software Group verantwortlich. Der erfahrenen Energie-Manager war zuletzt Geschäftsführer der Trianel GmbH und der Trianel Finanzdienste GmbH. „Dr. Jörg Vogt vereint in idealer Weise eine fundierte kaufmännische Expertise mit einem reichhaltigen Erfahrungsschatz aus seinen Tätigkeiten in der Versorgungswirtschaft. Damit ist er eine ideale Ergänzung unseres Führungsteams“, begrüßt Wilken-Geschäftsführer Folkert Wilken die Neuverpflichtung. Nach seinem Studium der Verwaltungswissenschaften in Deutschland, Schweiz und Großbritannien sowie der Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin am Lehrstuhl für strategisches Management startete Vogt 1996 seine Karriere im Hoechst-Konzern. Im Jahr 2000 erfolgte der Einstieg in die Versorgungswirtschaft bei der Enervie AG, wo er zuletzt als kaufmännischer Leiter für den Konzern verantwortlich zeichnete. 2008 wechselte er als Geschäftsführer zur Trianel GmbH, Deutschlands größtem Stadtwerke-Netzwerk mit 56 kommunal geprägten Versorgern, ca. 350 Mitarbeitern und einem Umsatz von über zwei Milliarden Euro und verantwortete auch die Geschäfte der BaFin-lizensierten Tochter Trianel Finanzdienste GmbH. Parallel führte er als Interim-Geschäftsführer 2010 bis 2011 die energieGUT GmbH und von 2013 bis 2014 die Trianel Windkraft Borkum GmbH & Co KG.

 

 

Hilite mit neuem VP HR
Klaus-Dieter Eichenseer
(56) ist seit dem 1. Oktober 2017 neuer Vice President Human Resources bei Hilite International (Marktheidenfeld). Der Diplom Kaufmann (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg) verantwortet bei dem weltweit agierenden Automobilzulieferer mit circa 1.500 Mitarbeitenden die gesamten globalen HR-Managementaufgaben. Er berichtet in seiner neuen Funktion direkt an den CEO der Gesellschaft, Erzhi Wei. Eichenseer war vor seinem Wechsel zu Hilite fast zehn Jahre als Director HR bei der Leoni Bordnetz-Systeme GmbH tätig. Weitere berufliche Personalleiter-Stationen waren u.a. PERKURA GmbH und Hans Brochier GmbH.

DORMERO sucht neuen Dircetor HR

Antje Swierkowski (32), Director Human Resources & Administration bei der DORMERO Hotel AG (Berlin), verläßt das Unternehmen zum 31.10.2017 auf eigenen Wunsch, um sich ab dem 1.11.2017 einer neuen Aufgabe zu widmen.

 

 

Personalveränderungen bei Axalta Coating Systems Germany

Florian Riegel, HR Partner OPS Deutschland der Axalta Coating Systems Germany GmbH & Co.KG (Wuppertal), hat zum 09. Oktober 2017 die Position des HR Leader Germany von Stefanie Bongarth übernommen, die ihre Elternzeit in Anspruch genommen hat. Andreas Haase, HR Partner Technology & Functions EMEA, wird zusätzlich zu seinen aktuellen Aufgaben die Verantwortung als Industrial Relations Manager Deutschland übernehmen.

 

Fontaine wird Personalvorstand bei Bentley

Dr. Astrid Fontaine (48), seit 2013 Vice President of Human Resources, Culture and Innovation bei Porsche Cars North America, wechselt zum 1. Januar 2018 als Member of the Board for People, Digitalisation and IT zur VW-Tochter Bentley Motors mit Sitz im englischen Crewe. Sie folgt auf Marlies Rogait (60), die die Nobelmarke nach drei Jahren verläßt. Vor ihrer Zeit bei Porsche war Fontaine u.a. bei Mercedes-Benz in verschiedenen Aufgabenstellungen tätig.

 

 

A1 sucht Personalchefin und CEO

Dr. Sabine Bothe (44), seit März 2016 Leiterin des Personalbereichs der der A1 Telekom Austria AG mit Sitz in Wien/Österreich (PERSONALintern 11/2016), hat das Unternehmen Mitte September 2017 verlassen. Die Juristin berichtete fachlich an den Leiter Konzern-HR, Jesper Smith, sowie direkt an Margarete Schramböck, CEO von A1. Schramböck ist mit Wirkung 16.10.2017 einvernehmlich aus dem Vorstand der Gesellschaft ausgeschieden ist, wo sie seit Mai 2016 als CEO tätig war. Bis zur Bestellung einer Nachfolgerin bzw. eines Nachfolgers übernimmt A1 Telekom Austria AG CTO Marcus Grausam zusätzlich interimistisch ihre bisherigen Aufgaben.

 

 

Neuer Geschäftsführer bei der Silvretta Montafon GmbH
Martin Oberhammer wird ab Oktober 2017 gemeinsam mit Peter Marko die Geschäftsleitung der Silvretta Montafon GmbH (St. Gallenkirch/Österreich) bilden. Der bisherige Geschäftsführer Peter Gaugg wechselt in den Aufsichtsrat. Oberhammer war bisher Bereichsleiter für Infrastrukturprojekte und Immobilien sowie für die Projektentwicklung des Skigebiets zuständig und wird als Geschäftsführer die Bereiche Technik und Finanzen verantworten. Marko wird nach wie vor als zweiter Geschäftsführer für die Ressorts Vertrieb und Personal verantwortlich zeichnen.

 

Amadeus FiRe AG: Aufsichtsrat regelt die Nachfolge im Vorstand
Peter Haas, Vorstandsvorsitzender der Amadeus FiRe AG (Frankfurt/Main), hat dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass er eine Verlängerung seines bis zum 31. Dezember 2018 laufenden Vorstandsvertrages ausschließt. Haas ist seit 18 Jahren im Vorstand der Amadeus FiRe AG und seit 2008 Vorstandsvorsitzender. Die bereits langfristig gemeinsam eingeleitete Nachfolgeplanung steht damit zur Umsetzung an. Robert von Wülfing wird mit Wirkung zum Tage des Ausscheidens von Haas zum Sprecher des Vorstands ernannt. Er gehört dem Vorstand der Amadeus FiRe AG seit 2012 an und trägt als Chief Financial Officer ebenfalls die Verantwortung für den Geschäftsbereich Weiterbildung innerhalb des Vorstands. Weiterhin wird Dennis Gerlitzki ebenfalls mit Wirkung zum Tage des Ausscheidens von Haas neu in den Vorstand der Amadeus FiRe AG berufen. Gerlitzki wird als Chief Operations Officer für den Geschäftsbereich Personaldienstleistungen verantwortlich sein. Er ist seit 14 Jahren in verschiedenen Rollen bei Amadeus FiRe tätig, seit 2008 ist er als Regionaldirektor für einen großen Teil der Amadeus FiRe Niederlassungen in Deutschland verantwortlich. Beide Herren arbeiten bereits seit langer Zeit eng mit Haas auf der ersten Managementebene sowohl im operativen als auch im strategischen Bereich zusammen und genießen das vollste Vertrauen von Haas und dem Aufsichtsrat.

 

 

Über PERSONALintern

Aktuell, kompakt, kritisch und unabhängig – der kostenlose Online-Newsletter PERSONALintern.de berichtet jede Woche über das wesentliche Geschehen auf dem Personalmarkt und beleuchtet alle Facetten des Personalwesens in der DACH-Region. Das Themenspektrum umfasst Personalveränderungen, Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal. Im Vordergrund stehen dabei immer relevante und praxisnahe Meldungen für den Personalprofi. Mit einem Verteiler von derzeit über 10.500 personalisierten und abonnierten E-Mail-Adressen erzielt der HR-Fachinformationsdienst eine hohe Reichweite. Durch das spezielle Vertriebskonzept erreicht PERSONALintern.de Woche für Woche überwiegend Personalentscheider sowie Beratungsunternehmen und andere Profis aus der Branche. PERSONALintern.de bietet außerdem das ideale redaktionelle Umfeld für die Platzierung zielgruppenrelevanter Werbung sowie einen HR-spezifischen, aktuellen Stellenmarkt (Stellenangebote und Stellengesuche). Um PERSONALintern kostenlos zu abonnieren, einfach hier klicken!

Kommentieren

cw1