Digitalisierung: Ohne Cultural Fit und Soft Skills geht es nicht

Ralf Hager, Gründer und CEO der Hager Unternehmensberatung, erläutert im Interview, wie sich die Personalberatung auf die Digitalisierung einstellt.

Crosswater:

Ralf Hager, können Sie sich und Ihre Unternehmensberatung für unsere Leser kurz vorstellen, was hat Sie motiviert, Gründer zu werden?

Hager:

Mein Personalberatungshandwerk habe ich bereits während meines Studiums von der Pike auf in einem internationalen Beratungshaus gelernt. 1996 habe ich die Hager Unternehmensberatung mit dem Ziel gegründet, bestehende Vorgehensweisen bei der Besetzung von Fach- und Führungskräften weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Ralf Hager

Heute schaue ich auf ein mittelständisches Unternehmen mit einer breitgefächerten, internationalen Klientel, einem umfangreichen Beratungsportfolio und über 90 Mitarbeitern am deutschen Standort. Mittlerweile zählen wir zu den Top Beratungshäusern in Deutschland. In der letzten Dezember Ausgabe der WirtschaftsWoche wurden wir in einer exklusiven Umfrage in den Sparten “IT, Digitalisierung und Medien“ und “Beratung, Professional Services“ zu den Top Executive Search Beratungen in Deutschland ausgezeichnet. Das Magazin Focus hat uns für die kommende Sonderausgabe im April bereits zum fünften Mal in Folge in die Liste der Besten Personalberater in den Bereichen “Executive Search“ und “Professional Search“ gerankt. Diese Rankings reflektieren die Ergebnisse, die unsere Mandanten in Umfragen über die Qualität unserer Zusammenarbeit abgeben, und bestätigen das Engagement, dass mein gesamtes Team einbringt. Das Ergebnis zeigt auch, dass mein Gründungsgedanke einer spezifischen Beratung bestens und höchst erfolgreich aufgegriffen sowie umgesetzt wurde.

Rückblickend kann ich nur sagen, dass sich die Hager Unternehmensberatung nicht nur kontinuierlich weiterentwickelt hat sondern auch stets mit den Trends und den Veränderungen der Zeit gegangen ist. So ist zum Beispiel das Thema Digitalisierung nicht nur ein Link auf unserer Website sondern Teil unserer Expertise und unseres Know-hows, das wir unseren Kunden bieten.

 

Crosswater: 

Welches sind Ihre Alleinstellungsmerkmale, um sich im großen Pool der Unternehmens- und Personalberater zu differenzieren?

Hager:

Eines unserer größten Alleinstellungsmerkmale ist, dass wir als Generalist arbeiten und gleichzeitig auf unterschiedliche Branchen fachlich spezialisiert sind. Um unseren Kunden eine Lösung aus einer Hand zu offerieren, bieten wir eine rundum Dienstleistung und sind – durch unsere Partnerschaft mit Horton International – weltweit an über 40 Standorten in den global bedeutendsten Wirtschaftsregionen vertreten

Dennoch sind wir Experten mit tiefem Branchen Knowhow in den zentralen Bereichen der Wirtschaft. Alle unsere Business Unit Manager (Bereichsleiter) können auf eine bedeutende berufliche Karriere in der jeweiligen Branche vor ihrem Firmeneintritt bei Hager verweisen. Zusätzlich haben wir einen starken Fokus auf die Anforderungen, die unseren Kunden rund um das Thema digitale Transformationen gestellt werden. Wir wissen sehr genau, welche Qualifikationen und Erfahrungen an Mitarbeiter in diesem Tätigkeitsfeld gestellt werden. Durch unser etabliertes und internationales Netzwerk, über das wir durch unsere über 20-jährige Marktpräsenz verfügen, kennen wir nicht nur unsere Mandanten, sondern auch die Herausforderungen an die jeweils zu besetzenden Positionen.

 

Crosswater:

Die Hager Unternehmensberatung stellt bei der Besetzung von Fach- und Führungskräften den 4i-Prozess, also einen integrierten, mehrstufigen Ansatz, in den Vordergrund. Zusammen mit den Employment Lifecycle Solutions streben Sie an, ihren Kunden einen insgesamt besseren Ansatz zu bieten. Was ist das eigentliche Besondere und weshalb verlangt der Markt ein solches Konzept?

Hager:

Die Erkenntnis, dass sich die Unternehmensstrukturen im Wandel befinden und dies Auswirkungen auf das Personalmanagement hat, ist in der Branche längst kein Novum mehr. Neben der Aufgabe der Personalfindung ist die Mitarbeiterentwicklung deshalb zu einem wichtigen Thema geworden. Aufgrund der Expertise der Dienstleister im Bereich Human Ressources lohnt es sich, diese mit den Aufgaben der Rekrutierung und Entwicklung zu betreuen. Denn im Personalwesen wiederholen sich die grundlegenden Herausforderungen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen: Neue Mitarbeiter werden für vakante Stellen gesucht, bereits vorhandene Mitarbeiter begleitet und gefördert. Um diese Aufgaben zu erfüllen und den Anforderungen der jeweiligen Unternehmen gerecht werden, bietet die Hager Unternehmensberatung mit den Employment Lifecycle Solutions einen Weg zur individuellen Problemlösung aus einer Hand.

Von unserem mehrstufigen 4i Prozess profitieren unsere Kunden bei der Besetzung von unternehmerischen Schlüsselfiguren. Hierbei unterscheiden wir zwischen fachlich inhaltlichen und persönlichkeitsbezogenen Kompetenzen. In CVs können geübte Personalberater Vieles herauslesen und ableiten, aber ob ein Kandidat von seiner Persönlichkeit und seinen Soft Skills dem geforderten Profil entspricht, bedarf zum einen einer sehr guten Menschenkenntnis und zum anderen eines mehrstufigen Prozesses, der die Kandidaten auf Herz und Nieren prüft.

Dies unterscheidet einen guten Personalberater von einem rein digital gesteuerten Rekrutierungsprozess.

 

Crosswater:

Bei der Auswahl und Besetzung von Positionen hört man oft die Kurzformel „Hire for attitude, train for skills“. Hinzu kommt auch die Forderung, dass Kandidaten auch einen hohen Cultural-Fit-Faktor mitbringen sollten. Doch Stellenanzeigen in engen Arbeitsmarktsegmenten scheinen diese Empfehlung nicht ganz ernst zu nehmen. Besonders bei IT-Fachkräften erscheinen oft lange Bullet-Listen mit Hard-Skills, über die der Kandidat idealerweise verfügen sollte. Unterschwellig signalisiert der Arbeitgeber, dass er in Trainingsmaßnahmen zur Aneignung von Hard-Skills nicht unbedingt viel Zeit und Geld investieren möchte. Welches ist Ihrer Meinung nach der optimale Skill-Mix?

Hager:

Der Cultural Fit Faktor hat durch die veränderten Anforderungen stark an Bedeutung gewonnen.

Besonders durch die Verlagerung der Schwerpunkte, die bei der Besetzung rund um das Thema Digitalisierung entstanden sind, hat die Bedeutung der Soft Skills eine viel stärkere Gewichtung erlangt als die Hard Skills. Wir, als professionelles Beratungsunternehmen, haben den steten Anspruch, die Soft Facts über kompetenzbasierte Interviews und wissenschaftlich fundierte Fragebögen möglichst exakt zu ermitteln. Wichtig sind – und das gilt unserer Meinung nach für alle Segmente – nicht lange Bullet Point Listen an Hard Facts, sondern ein ausgewogener Mix.

Auch hier zeigt uns das Feedback unserer Kunden, dass wir den Mix gut einschätzen und auch erfolgreich anwenden können.

Hinzu kommt, dass durch die Digitalisierung die Aufgabenfelder, die an geeignete Fach- und Führungskräfte gestellt werden, vielfach breiter geworden sind. Mitarbeiter sollten zwar in ihrem Spezialisierungsgebiet absolut sattelfest sein, aber darüber hinaus weitere angrenzende Themen abdecken und verstehen können. Daher ist es für alle Unternehmen, gleich welcher Branche, immer wieder herausfordernd, geeignete Kandidaten, die sowohl tief als auch breit qualifiziert sind, zu rekrutieren. Es wird bald für alle Unternehmen unerlässlich sein, selbst die besten Mitarbeiter zu schulen, um auch für künftige Anforderungen qualifizierte Experten zu haben. Wir weisen unsere Kunden stets auf diese Szenarien hin, um auch zu verdeutlichen, dass das Recruiting nicht bei der Besetzung einer Position beendet ist.

Crosswater:

Künstliche Intelligenz, digitale Transformation und digitale Matchingprozesse stehen im Mittelpunkt der aktuellen Mediendiskussion. Wie weit ist die Branche der Unternehmens- bzw. Personalberatungen wirklich in dieser Anwendung neuen Technologien? Führt die Digitalisierung des Recruiting und der Künstlichen Intelligenz nicht zu einer Gefahr für Personalberatungen?

Hager:

Wir sehen dies nicht als Gefahr, sondern eher als Unterstützung. Namhafte Unternehmen wie IBM, GE und Hilton setzen in der Personalsuche künstliche Intelligenz ein, um neue Talente zu identifizieren. Jedoch sind menschliche und auch zwischenmenschliche Wahrnehmungen mithilfe von Algorithmen nicht wirklich auswertbar.

Jeder, der bereits Bewerbungsgespräche geführt hat, weiß, welche persönlichen Eigenschaften Kandidaten teilweise ungeahnt zutage bringen. Sei es, dass ein Kandidat in einem Interview von Schweißausbrüchen heimgesucht wird oder unruhig auf seinem Platz hin und her rutscht. Auch kann es sich in einem persönlichen Gespräch herauskristallisieren, dass ein Bewerber durch besondere Interessen und Affinitäten verborgene Talente und Fähigkeiten für gesuchte Funktionen einbringen kann. Derartige menschliche Stärken und Schwächen werden von künstlicher Intelligenz nicht wahrgenommen.

Bei der erfolgreichen Besetzung von Fach- und Führungskräften kann KI maßgeblich bei der Sondierung der Hard Facts und der Vorauswahl geeigneter Kandidaten-Prozesse hilfreich sein. Aber wenn es darum geht, Kandidaten in der Vorstandsebene oder im C-Level Bereich zu identifizieren, ist es unser persönliches Netzwerk, dass uns hier weiterhilft.

 

Über Hager Unternehmensberatung

Die Hager Unternehmensberatung ist Partner von Horton International und bietet ihren Kunden weltweit an über 40 Standorten in den global wichtigsten Wirtschaftsregionen Lösungen rund um den Arbeitslebenszyklus an: Employment Lifecycle Solutions®.

Diese zielgerichteten Lösungen rund um den Arbeitslebenszyklus finden ihre Entsprechung in unseren einzelnen Unternehmensbereichen: Bei der Platzierung der passenden Kandidaten, bei der Evaluierung der Mitarbeiterpotenziale, bei der Entwicklung, um die persönlichen Mitarbeiterfähigkeiten weiterzuentwickeln, bis hin zur Begleitung bei individuellen Veränderungsprozessen.

Mit gut 90 Mitarbeitern in kleinen, spezialisierten Teams, einem voll digitalisierten Workflow und über 20 Jahren Erfahrung in der Technologiebranche sowie weiteren innovativen Märkten verbindet die Hager Unternehmensberatung Leistungsfähigkeit und Prozessqualität der Branchengrößen mit der Geschwindigkeit und Flexibilität eines Start-ups.

Die Hager Unternehmensberatung gehört zu den Top 15 Personalberatungen in der DACH Region und ist die Executive Search Beratung rund um das Thema Digitalisierung.

 

Hager Unternehmensberatung GmbH

Angela Keuneke

Zur Charlottenburg 3

D-60437 Frankfurt

Telefon (069) 95092-0

Fax (069) 95092-111

presse@hager-ub.de

www.hager-ub.de

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.