Agentur bescheinigt Northern Business School überdurchschnittliche Praxiskenntnisse

Hamburg – Lob für die Northern Business School (NBS): Die Akkreditierungsagentur FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) hat dem Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft das Siegel des deutschen Akkreditierungsrates verliehen und betont in ihrem Gutachten die überdurchschnittlichen Praxiskenntnisse des Lehrpersonals. In diesem Punkt erfüllt die NBS, die den Studiengang in Kooperation mit der Hochschule Wismar anbietet, die Qualitätsanforderung der FIBAA nicht nur, sondern übertrifft sie. Auch bei anderen Beurteilungskriterien zum Thema Praxisbezug schneidet die Northern Business School gut ab. Sowohl im Bereich Fallstudien und Praxisprojekt als auch bei der Integration von Theorie- und Praxisinhalten erfüllt sie die hohen Qualitätsanforderung.

Mit diesen Leistungen kommt die Northern Business School auch den Wünschen von Studierenden und Personalern nach. Wie aus einer Erhebung der Universität Konstanz hervorgeht, bescheinigen mehr als 80 Prozent der Studierenden an Universitäten und mehr als 90 Prozent der an Fachhochschulen Immatrikulierten den Praxisbezügen einen hohen Stellenwert. Zwischen den verschiedenen Studiengängen fallen dabei kaum Unterschiede auf. Ein vergleichbares Bild ergibt sich laut Statistik bei den Personalchefs: Danach halten nahezu 90 Prozent der Personalverantwortlichen einen hohen Praxisbezug des Studiums für sehr wichtig.

An der NBS bilden die aktive Mitarbeit in Verbänden sowie der Austausch mit Kooperationspartnern die Grundlage für die praxisnahe Ausbildung. Die Northern Business School ist Mitglied in mehreren Unternehmensverbänden, um die Trends auf dem Arbeitsmarkt zu erkennen und das Studienangebot am kommenden Bedarf auszurichten. Dozenten aus der Wirtschaftspraxis lehren, wie Führungskräfte Herausforderungen in ihren Unternehmen meistern können. Der praxisorientierte Ansatz sichert die Übertragbarkeit der fachlichen Inhalte der verschiedenen Studiengänge in ein betriebliches Umfeld. So vermittelt beispielsweise der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft durch anwendungsorientierte Lehre ein breites Fachwissen sowie die Fähigkeit, im Bereich wirtschaftlicher und administrativer Aufgaben praxisrelevante Probleme zu erkennen und Lösungen zu erarbeiten.

Über die Northern Business School

Die NBS Northern Business School ist eine gemeinnützige Bildungsinstitution mit Sitz in Hamburg und wurde auf Initiative norddeutscher Unternehmen und Verbände gegründet. Die NBS ermöglicht ein Hochschulstudium über zwei verschiedene Zeitmodelle: Das Studium läuft entweder parallel zum Beruf freitagabends und samstags oder klassisch montags bis freitags tagsüber. Das Studienangebot ist am konkreten Ausbildungsbedarf der Wirtschaft ausgerichtet und reicht von Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Business
Management über Coffeemanagement, Logistik und Supply Chain Management sowie Ingenieurwissenschaften Maschinenbau mit Mechatronik bis hin zu Tourismus und Eventmanagement, Immobilienmanagement und Handelsmanagement. In allen Studiengängen vereint die Northern Business School das Beste aus zwei Welten: Die Qualität und
Sicherheit der staatlich anerkannten, akademischen Ausbildung und die Service- und Beratungsqualität eines privaten Dienstleistungsunternehmens. Alle Studiengänge an der NBS führen zu einem staatlich anerkannten Hochschulabschluss. Gleichzeitig ist das Studium konsequent auf die Bedürfnisse der Studenten und der Wirtschaft zugeschnitten – etwa mit kleinen Lerngruppen, einer intensiven Begleitung durch die Dozenten und mit praxisnahen Lehrinhalten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nbs.de, Kontakt:
info@nbs.de

Northern Business School gGmbH
Marc Petersen
Tel.: +49 40 357 00 340
petersen@nbs-hamburg.de

Faktenkontor GmbH
Roland Heintze
Tel.: +49 40 22703 7160
E-Mail: roland.heintze@faktenkontor.de

.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.