Glassdoor Ranking: Tech im Trend – das sind die 15 beliebtesten Berufe unter Jobsuchenden

  • Data Scientist, Projekt und Produkt Manager sind Berufsbilder der Stunde
  • Marketing, Machine Learning und Finance sind Berufsfelder mit Zukunft
  • Praktika und Quereinstieg stark nachgefragt

 In den letzten Wochen ließen einige Schwergewichte der deutschen Wirtschaft mit Stellenstreichungen aufhorchen. Nach Jahren des Wachstums führt das zu Fragen, wie: Ist der seit Jahren anhaltende Jobboom möglicherweise am Ende? Welche Jobs sind vor dem Hintergrund des digitalen Wandels zukunftstauglich und -sicher? Glassdoor, eine der weltweit größten Job- und Recruiting-Plattformen, hat die Diskussionen zum Anlass genommen, die aktuelle Nachfrage von Jobsuchenden aus Deutschland nach konkreten Berufen und Berufsfeldern auf der eigenen Plattform zu analysieren. Entstanden sind dabei Ranglisten mit 15 konkreten Berufsbezeichnungen, die am stärksten von Nutzern gesucht werden, und eine mit 10 beliebten Berufsfeldern.

Felix Altmann

Das sind die 15 Berufe mit der größten Nachfrage auf Glassdoor von Jobsuchenden aus Deutschland:

Rang[1] Berufsbild Offene Stellen

auf Glassdoor[2]

Ø Grundgehalt

in Euro[3]

1. Data Scientist ~ 2.500 ~ 60.000
2. Projekt Manager*in ~ 10.000 ~ 68.000
3. Produkt Manager*in ~ 9.000 ~ 71.000
4. Software Entwickler*in ~ 6.000 ~ 58.000
5. Controller*in ~ 2.300 ~ 58.000
6. Ingenieur*in ~ 23.000 ~ 57.000
7. Product Owner ~ 11.500 ~ 68.000
8. Data Analyst ~ 4.500 ~ 50.000
9. UX Designer*in ~ 2.000 ~ 50.000
10. Account Manager*in ~ 16.000 ~ 45.000
11. Personalreferent*in ~ 2.000 ~ 58.000
12. Business Analyst ~ 9.000 ~ 52.000
13. Key Account Manager*in ~ 11.000 ~ 65.000
14. Graphic Designer*in ~ 1.500 ~ 40.000
15. Sales Manager*in ~ 15.500 ~ 57.000

 

 

Data Scientist, Projekt und Produkt Manager sind die Berufsbilder der Stunde

Das Berufsbild Data Scientist erhält mit großem Abstand die meisten Klicks von Jobsuchenden auf Glassdoor. Diese Datenspezialisten analysieren und verarbeiten in Echtzeit große Datenmengen aus verschiedenen Quellen („Big Data“), um zum Beispiel über potenzielle Kunden oder Markttrends wichtige Informationen zu erlangen.[4] Alleine auf Glassdoor gibt es mehr als 2.500 offene Stellen[5] mit dieser Berufsbezeichnung. Darüber hinaus ist der Tech-Bereich mit den Berufen Software Entwickler*in, Product Owner, Data Analyst und UX Designer*in der Rangliste der nachgefragtesten Berufe vertreten und stellt damit fünf der 15 Berufe mit der größten Nachfrage. Hinzu kommen die Berufe Projekt und Produkt Manager*in auf den Plätzen 2 und 3 der Rangliste, die auch häufig im digitalen Bereich angesiedelt sind. Letztere sind mit einem durchschnittlichen Grundgehalt von circa 71.000 Euro[6] die Top-Verdiener unter den aufgelisteten Berufen. Neben etablierten Berufen wie Controller*in und Ingenieur*in erfreuen sich auch und gerade Berufe, in denen Soft Skills und Empathie im Umgang mit Kollegen, Kunden oder Kandidaten gefragt sind, eines großen Zuspruchs durch Jobsuchende. So finden sich Personalreferent*in, (Key) Account Manager*in und Sales Manager*in unter den meistgesuchten Jobs. Die hohe Nachfrage nach einer Anstellung als UX oder Graphic Designer*innen zeigt zudem, dass viele Jobsuchende eine Karriere oder eine Weiterentwicklung im Kreativbereich in Betracht ziehen.

 

Felix Altmann, Arbeitsmarktexperte bei Glassdoor, erläutert: „Digital, kreativ oder zwischenmenschlich – das sind drei wesentliche Eigenschaften für zukunftsfähige Berufe. Einerseits, weil der digitale Wandel in vollem Gange ist und für seine Umsetzung dringend Personal benötigt wird. Andererseits werden typisch menschliche Eigenschaften – wie Kreativität und Einfühlungsvermögen – immer wichtiger, da sie in der Form noch nicht durch Algorithmen abzubilden sind.”

 

Marketing, Machine Learning und Finance sind Berufsfelder mit Zukunft

Die aktuelle Glassdoor Auswertung zeigt nicht nur die Beliebtheit konkreter Berufsbilder, sondern auch die Attraktivität ganzer Berufsfelder. Während sich eine Großzahl der Suchanfragen gezielt auf Jobbezeichnungen bezieht, beginnen Nutzer andere mit der Angabe eines gesamten Berufsfeldes, um sich auch über angrenzende Jobs zu informieren und sich gegebenenfalls beruflich weiterzuentwickeln. Die beiden Ranglisten ergeben damit gemeinsam ein ganzheitliches Bild der aktuellen Trends bei der Jobsuche.

 

Das sind die Berufsfelder mit der größten Nachfrage auf Glassdoor von Jobsuchenden aus Deutschland:[7]

 

  1. Marketing

Offene Stellen: ~ 48.000[8]

 

  1. Machine Learning

Offene Stellen: ~ 2.600

 

  1. Finance

Offene Stellen: ~ 11.000

 

  1. Human Resources

Offene Stellen: ~ 14.000

 

  1. Supply Chain

Offene Stellen: ~ 8.000

 

  1. Einkauf

Offene Stellen: ~ 21.000

 

  1. Maschinenbau

Offene Stellen: ~ 26.000

 

  1. Business Development

Offene Stellen: ~ 2.500

 

  1. Logistik

Offene Stellen: ~ 6.000

 

  1. IT

            Offene Stellen: ~ 8.000

 

Praktika und Quereinstieg stark nachgefragt

Ganz anders starten wiederum weitere Nutzer in die Jobsuche: Manche Suchanfragen starten mit der Hierarchiestufe der ausgeschriebenen Stelle oder der Art des Einstiegs, der in den Stellenanzeigen versprochen wird. In diesem Bereich steht der Suchbegriff Praktikum ganz oben, dicht gefolgt von Werkstudent*in. Darauf folgt die Suche nach der Möglichkeit eines Quereinstiegs auf dem dritten Platz.

 

Felix Altmann, Arbeitsmarktexperte bei Glassdoor, ergänzt: „Es entstehen neue Trendberufe – gerade im digitalen Bereich, um die ein regelrechter Hype entsteht und dadurch eine Sogwirkung auf Jobsuchende ausüben. Die starke Nachfrage nach Praktika und der Möglichkeit des Quereinstiegs zeugen davon, dass es unter Jobsuchenden ein großes Bedürfnis nach Umorientierung gibt, der auf diese neuen Berufe abzielen könnte.”

 

Methodik: Suchanfragen auf Glassdoor sind ein wichtiger Indikator, welche Berufsbilder aktuell bei Jobsuchenden besonders beliebt sind und für Bewerbungen in Betracht gezogen werden. Für diese Auswertung wurden mehr als 500.000 Suchanfragen von Jobsuchenden aus Deutschland vom Glassdoor Economic Research Team im Zeitraum vom 1.–30. Juni 2019 analysiert. Die Ranglisten wurden auf Basis von Klick-Anzahl auf Stellenanzeigen nach Eingabe der obigen Suchwörter erstellt.

 

Über Glassdoor

Glassdoor kombiniert aktuelle Stellenanzeigen mit Millionen von Arbeitgeberbewertungen und Erfahrungsberichten aus Unternehmen, um es Jobsuchenden einfacher zu machen, einen Job zu finden, der speziell zu ihnen passt. Dank effektiver Recruiting-Produkte wie Stellenanzeigen und Employer Branding hilft Glassdoor Arbeitgebern, diese gut informierten Kandidaten einzustellen. Gelauncht in 2008, bietet Glassdoor mittlerweile Bewertungen und Erfahrungsberichte aus mehr als 900.000 Unternehmen aus mehr als 190 Ländern.

 

 

[1] Nach Klick-Anzahl auf Stellenanzeigen nach Suche der aufgelisteten Keywords im Zeitraum 1.–30. Juni 2019 von Jobsuchenden aus Deutschland auf Glassdoor

[2] Stand: 31. Juli 2019

[3] Stand: 31. Juli 2019

[4] Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Berufenet

[5] Stand: 31. Juli 2019

[6] Stand: 31. Juli 2019

[7] Nach Klick-Anzahl auf Stellenanzeigen nach Suche der aufgelisteten Keywords im Zeitraum 1.–30. Juni 2019 von Jobsuchenden aus Deutschland auf Glassdoor

[8] Im Folgenden – Stand: 31. Juli 2019

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.