Rio, New York, Lissabon: Red Bull sucht Air Race Reporter

Matthias Dolderer, Red Bull Race Team
Matthias Dolderer, Red Bull Race Team

München – Sie wollten schon immer einmal hautnah bei einem Red Bull Air Race dabei sein? Haben Lust nach Rio, New York oder Lissabon zu jetten? Sind leidenschaftlich in Social Communities aktiv und haben dort ein großes Netzwerk? Dann verlieren Sie keine Zeit und bewerben sich für den Nebenjob des Jahres. Es werden sechs Reporter gesucht, die zu jeweils einem Rennen der Red Bull Air Race World Championship 2010 fliegen und von ihren Eindrücken und Erlebnissen auf studiVZ und in ihren persönlichen Netzwerken berichten. Die Bewerbungsphase läuft vom 26. April bis 1. August. Jeweils einen Monat vor dem anstehenden WM-Stopp wird der Reporter für das nächste Rennen nominiert. Alle Informationen zur Bewerbung unter www.studiVZ.net/redbull.

Fesselnde Flugmanöver, nervenzerreißende Duelle und ein Geschwindigkeitsrausch, der einen mit Haut und Haar in seinen Bann zieht: Das ist das Red Bull Air Race. Bereits zum nächsten WM-Rennen am 08./09. Mai 2010 reist der erste Red Bull Air Race-Reporter nach Rio de Janeiro (Brasilien) und kann einen Blick hinter die Kulissen der schnellsten Motorsportserie der Welt werfen. Mit bis zu 370 Stundenkilometern navigieren die Red Bull Air Race-Piloten ihre Rennflugzeuge durch den mit 20 Meter hohen Pylone abgesteckten Parcours und kämpfen in dieser Saison in acht Rennen um den WM-Titel 2010. Die Rennen finden an den spektakulärsten Locations der Welt statt: in der Bucht von Rio am Zuckerhut vorbei, in New York über dem Hudson River unter den Augen der Freiheitsstatue, inmitten von Budapest vor dem Parlamentsgebäude über der Donau.

Sie erhalten als Social Media Reporter dabei viel mehr Einblicke als ein normaler Zuschauer. Wie bereiten sich die Piloten in den letzten Minuten vor dem Rennen vor? Wie sieht ein Rennflugzug von innen aus? Was macht die adrenalingeladene Atmosphäre an den Rennstrecken wirklich aus? Sie bekommen Zugang zu allen wichtigen Bereichen vor Ort, treffen die Piloten und können beim Pit Lane Walk den Mechanikern über die Schulter blicken. Neben den Rennen bleibt Zeit, die attraktiven Gastgeberstädte zu entdecken. Der Spirit des Red Bull Air Race ist während den Renntagen überall in den Straßen spürbar.

Was Sie für den Job mitbringen müssen? Vorraussetzung ist neben Reiselust und der Begeisterung für das Red Bull Air Race vor allem ein großes soziales Netzwerk. Sie haben in allen wichtigen Social Communities ein Profil, eine große Anzahl von Followern und/oder sogar einen eigenen Blog oder Twitterkanal. Bewerben kann man sich für den Job als Red Bull Air Race-Reporter ab sofort bis jeweils sechs Wochen vor dem jeweiligen Rennen auf www.studiVZ.net/RedBull. Für die ersten beiden Jobs in Rio und Windsor gibt es verkürzte Bewerbungsphasen.

Wer es nicht als Reporter ins Ausland schafft, der hat am 7./8. August die Möglichkeit, die unglaubliche Atmosphäre des Red Bull Air Race in Deutschland, am EuroSpeedway Lausitz, mitzuerleben. Tickets kosten ab 25 Euro und sind online unter www.redbullairrace.com zu erwerben. Die weiteren anstehenden Stationen des Red Bull Air Race 2010 sind Rio de Janeiro (Brasilien, 08./09. Mai), Windsor (Kanada, 05./06. Juni), New York (USA, 19./20. Juni), Budapest (Ungarn, 19./20. August) und Lissabon (Portugal, 04./05. September).

Pressekontakt Red Bull Air Race World Championship:

Red Bull Deutschland GmbH, Barbara Platzer, Tel.: 089 – 206035-143, Email: barbara.platzer@de.redbull.com

Edelman, Katrin Gneiting, Tel.: 089 – 413 01 826, Email: katrin.gneiting.@edelman.com

.

1 Kommentar zu „Rio, New York, Lissabon: Red Bull sucht Air Race Reporter“

  1. Einen Nebenjob zum Hauptjob ist ein feine Sache allerdings darf nicht vergessen werden dass dies zu einer Doppelbelastung führt und leider die Bezahlung meist zu Wünschen überig läst

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.