Jobs erlebbar machen: StepStone präsentiert „Emotions“ auf Europas größter Personalmesse 

Schon vor einer Bewerbung hinter die Kulissen eines Unternehmens blicken und einen Eindruck erhalten von potenziellen Kollegen, Büroräumen oder Mitarbeiterangeboten? Viele Menschen wünschen sich das bei der Suche nach ihrem Traumjob. Arbeitgeber stellen solche Informationen aber oftmals nicht bereit und verlieren damit Bewerber. Immerhin jede zweite Fachkraft hat sich schon einmal gegen eine Bewerbung entschieden, weil ihr Informationen in der Stellenanzeige fehlten.* Die Online-Jobplattform StepStone bietet dafür jetzt eine Lösung: Mit „Emotions“ können Arbeitgeber ihre Stellenanzeigen um Medienformate wie emotionale Videos erweitern und zeigen, was das Arbeiten bei ihnen so besonders macht. StepStone präsentiert seinen neuen Content-Service in diesem Jahr erstmals auf Europas größter Personalmesse „Zukunft Personal Europe“, die vom 17. bis 19. September in Köln stattfindet.

StepStone verwandelt Stellenanzeigen in Jobs zum Anfassen 

Laut aktueller Studien führt eine Stellenanzeige mit Video-Content zu mehr Klicks und mehr Bewerbungen. Während Fachkräfte mit „Emotions“ also noch einfacher ihren Traumjob finden, gewinnen Arbeitgeber noch schneller die richtigen Mitarbeiter.

„Wir bei StepStone helfen Menschen, einen Job zu finden, den sie lieben. Mit ,Emotions‘ bieten wir Jobsuchenden einen Service, den klassische Stellenanzeigen in reiner Textform nicht erfüllen. Durch einzigartigen Content wie Bilder und Videos helfen wir Bewerbern, ein Gefühl für Job und Arbeitgeber zu entwickeln und die richtige Jobentscheidung zu treffen“, sagt Dr. Sebastian Dettmers, Geschäftsführer bei StepStone.

Bereits 2018 hat die Online-Jobplattform die Stellenanzeige, wie man sie in ihrer klassischen Form kennt, abgeschafft. Das Ziel: Statt eines Inserats mit Tätigkeitsbeschreibung und Anforderungsprofil wird jedes bei StepStone veröffentlichte Jobangebot zu einer Art digitaler Plattform, die durch virtuelle Office-Führungen, Arbeitgeberbewertungen, Mitarbeitervideos oder ausführliche Informationen zur Unternehmenskultur tiefe Einblicke ins Unternehmen ermöglicht.

Fressnapf-Gruppe, Europas Marktführer im Heimtierbedarf, macht es vor

Mit „Emotions“ werden multimediale Inhalte wie Videos nicht nur in Stellenanzeigen bei StepStone eingebunden – StepStone übernimmt auch die gesamte Planung und Produktion. Die Fressnapf-Gruppe, mit Sitz in Krefeld, ist einer von zahlreichen Arbeitgebern, die „Emotions“ bereits nutzen. In einem gut vierminütigen Video gibt Fressnapf tiefe Einblicke ins Unternehmen, lässt Mitarbeiter zu Wort kommen, und nimmt Jobsuchende mit hinter die Kulissen. „Bewerber möchten bei der Jobsuche genau wissen, was sie bei ihrem zukünftigen Arbeitgeber erwartet. Unternehmen, die in Zeiten des Fachkräftemangels die richtigen Mitarbeiter für sich gewinnen möchten, sollten deshalb authentisch und transparent kommunizieren, warum es sich lohnt, bei ihnen zu arbeiten“, sagt Jens Berger, Mitglied der Geschäftsleitung bei Fressnapf.

Mehr Informationen zu Emotions gibt es unter https://www.stepstone.de/e-recruiting/emotions/

Das „Emotions“-Video von Fressnapf finden Sie hier: https://bit.ly/2lAZPQc

Die HR-Messe Zukunft Personal Europe findet vom 17. bis 19. September auf dem Messegelände in Köln-Deutz statt. Der StepStone-Stand befindet sich in Halle 3.1 am Stand H.16. Erwartet werden rund 18.000 Besucher.

*Quelle: StepStone Studie „Jobsuche im Fokus“ (2018), s. PDF Seite 14: https://www.stepstone.de/wissen/erleben-fachkrafte-die-jobsuche/

Über StepStone
Mit StepStone finden Menschen ihren Traumjob. StepStone beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiter und betreibt neben www.stepstone.de Online-Jobplattformen in weiteren Ländern. Das 1996 gegründete Unternehmen ist eine Tochter der Axel Springer SE.

www.stepstone.de

Über die Fressnapf-Gruppe:
Die Fressnapf- Gruppe ist Marktführer im Heimtierbedarf in Europa. Das Unternehmen wurde 1990 von Inhaber Torsten Toeller in Erkelenz (NRW) gegründet. Zur Unternehmensgruppe gehören heute mehr als 1.600 Fachmärkte in elf europäischen Ländern (dort meist unter dem Namen Maxi Zoo) und mehr als 12.000 Beschäftigte. Moderne Märkte, kompetente Beratung, attraktive Preise, vielfältige Serviceangebote und ein Online-Shop machen die Fressnapf-Gruppe mehr und mehr zum Cross-Channel-Händler. Heute setzt die Unternehmensgruppe jährlich über zwei Milliarden Euro um. Die Fressnapf-Gruppe ist Förderer verschiedener, gemeinnütziger Tierschutzprojekte und baut ihr soziales Engagement für die Beziehung zwischen Mensch und Tier stetig aus. Die Mission lautet: „Wir geben alles dafür, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen“.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.