„Cultural Fit“ beim Coaching: Software von MG.Technology bringt Start-ups und Mentoren für ideale Kooperation zusammen

Ein von MG.Technology (MG TECH; www.mg.technology) entwickeltes Online-Assessment optimiert die Zusammenarbeit von Start-ups mit ihren Mentoren. Es nimmt die kulturelle Passung der beteiligten Akteure – den „Cultural Fit“ – unter die Lupe. Das Berliner Netzwerk enpact (www.enpact.org) hat sich nach ausgiebigem Test im eigenen Hause für die Software-Lösung entschieden. So finden in der ganzen Welt Unternehmensgründer und coachende Mentoren passgenau zusammen.

enpact berät mit seinen mehr als 25 Mitarbeitern in Berlin, Accra (Ghana), Jakarta (Indonesien), Kairo (Ägypten) und Stockholm (Schweden) Unternehmensgründer in Europa, Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Mittleren Osten. Derzeit besteht enpacts Netzwerk aus 1.100+ Startups, 300+ Mentoren, 60+ Experten und 70+ Partnerorganisationen in über 20 Ländern. Mehr als 5.000 Arbeitsplätze sind durch die Arbeit von enpact mit Startups entstanden.


Von enpact ausgewählte Mentoren stehen den jungen Unternehmen als Sparringpartner zur Verfügung. Sie beraten und hinterfragen die Start-ups bei verschiedenen betriebswirtschaftlichen Themen, zum Beispiel bei der Umsetzbarkeit und Skalierbarkeit der Geschäftsidee. Für den Erfolg des Mentorings ist dabei die genaue kulturelle Passung zwischen den Unternehmensgründern und ihrer Mentoren entscheidend: Wie können alle Seiten bestmöglich interagieren und produktiv miteinander arbeiten, geforderte Rollen engagiert ausfüllen und sich in hohem Maße mit ihrem Arbeitsumfeld identifizieren?

Bei enpact ist daher die fundierte Messung von Soft Skills und das Zusammenbringen kulturell zueinander passender Menschen in den Teams von maßgeblicher Bedeutung. Matthias Treutwein, Co-Founder and Managing Director bei enpact: „Wir suchten auf dem Markt nach einer Lösung, um diese Passung – den `Cultural Fit´ – im eigenen Netzwerk zu optimieren. Für uns war die entscheidende Frage: Wie finden wir ein Tool, das uns bei der Auswahl der Mentoren klare Hinweise gibt, dass diese und die zu coachenden Start-ups zueinander passen?“

Lösung für Ermittlung des „Cultural Fits“ beim Mentoring gesucht … und gefunden!

Auf der Suche nach einer Lösung wurden die Verantwortlichen bei enpact auf eine innovative HRLösung aufmerksam: Das Berliner Unternehmen MG TECH hat eine passende Software am Markt etabliert, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz individuelle Kulturprofile von Unternehmensgründern, Führungskräften, Fachkräften, Bewerbern, Beratern und Coaches ermittelt. Erhan Engizli, CEO von MG TECH, erläutert: „Der komplexe Algorithmus des Tests zeigt Ausprägungen persönlicher Haltungen und eigenen kulturellen Verhaltens auf, beispielsweise bei Stress-Strategien und Stress-Resilienz, Konfliktstrategien, Begründung der eigenen Identität, bevorzugten Führungsrollen und Führungsinstrumenten.“

Engizli betont das Einzigartige seiner Software: „Sie stellt dar, wie stark sich die persönlichen Einstellungen eines Bewerbers mit den Erwartungen des Unternehmens an die Haltungen seiner Mitarbeiter decken. Der Test geht über die bislang im Zusammenhang von `Cultural Fit´ bekannten Parameter hinaus. Das Ergebnis berücksichtigt, dass eine persönliche Haltung sowohl durch die eigene Lebensgeschichte individuell bestimmt ist als auch von der Umwelt sowie der Gesellschaft kollektiv geprägt wird.“ Mit diesem neuen technologischen und inhaltlichen Ansatz bietet MG TECH völlig neue Mittel und Wege im Bereich der Recruiting- und HR-Technologie.
Trautwein erkannte, dass für die Effizienz der Mentorenarbeit der „Cultural Fit“ von gecoachtem Unternehmen und seinem Mentor entscheidend ist. Der Managing Director führt dazu aus: „Der Gedanke des `Cultural Fits´ hörte sich gleich im ersten Kontakt mit MG TECH spannend an. Bei den ersten Tests, die unser Management mit den Direktoren selber durchgeführt hatte, war auffällig, wie genau das Assessment von MG TECH Ergebnisse liefert und hilfreiche Aussagen zum `Cultural Fit´ macht.“

Treutwein erklärt dazu: „Instrumente zur Prüfung, ob Mentoren und Start-ups inhaltlich-fachlich gut zusammenpassen hatten wir zwar schon vor dem Einsatz des MG TECH-Assessments. Mit diesem neuen Test erhalten wir jedoch eine über das Fachliche hinausgehende Komponente bei der Ermittlung, welcher Mentor welchem Start-up am besten helfen kann: `Passt der Mentor kulturell zu dem Start-up, das er coachen will? Sitzt beim Mentoring die fachlich wie menschlich richtige Person auf der Stelle des Mentors?´ Spannend sind dabei beispielsweise Fragen wie `Ist ein Mentor eher auf individuellen oder auf kollektiven Wissenserwerb aus?´ oder `Wie sehr versteht er sich selbst als Wettbewerber und Streiter und wie wichtig ist ihm die Rolle des Ausgleichs als soziales Rückgrat eines Unternehmens?´“

Genau hier ermöglicht – so Erhan Engizli – die Software von MG TECH, in neuer Weise Denken und Handeln eines Menschen zu verstehen: „Der wissenschaftlich belegte Test umfasst modernste Datenverarbeitungstechnologien, wie z.B. Machine Learning und künstliche Intelligenz.“

Die Beantwortung von 9 Fragen, durch die die Testabsolventen je nach Affinität 22 Punkte verteilen können, läuft über einen elektronischen Fragebogen und beansprucht etwa 30 Minuten Zeit. Der Algorithmus wertet anschließend die Aussagen der Testteilnehmer aus und zeigt die Tendenzen bei der Ausprägung der persönlichen Haltungen und des kulturellen Verhaltens bei jedem
Teilnehmer auf.

Matthias Treutwein zeigt sich hochzufrieden: „Das Assessment funktioniert. Wir verhandeln daher gerade über einen neuen Rahmenvertrag, der die Rolle des MG TECH-Assessments bei unserer Arbeit vergrößert und die Partnerschaft von enpact und MG TECH erweitert. Das Ganze wird im Rahmen unserer bereits gestarteten Strategie der Digitalisierung unserer Arbeit geschehen, mit der wir unsere bislang physischen analogen Geschäftsprozesse digital anbieten wollen.“

Ermittlung des „Cultural Fits“ durch das Assessment von MG TECH: Überaus präzise

Die Teilnehmer bei enpact waren überrascht, wie akkurat das Assessment den Grad des Cultural Fits herausgearbeitet hat und welche Chancen in der Arbeit mit den Erkenntnissen aus dem Assessment liegen. Treutwein: „Wir zeigen den Teilnehmern, wie das Assessment funktioniert und welchen Vorteil durch die Ergebnisse für die Zusammenarbeit zwischen Gründern und Mentoren daraus gewonnen
werden können. Wir haben entscheidende Klarheit darüber, welche eigenen kulturell-sozialen Ausprägungen unsere Mentoren bei ihrer Arbeit einsetzen können und können so die bestmögliche kulturell-soziale Passung zwischen Mentoren und Start-ups gestalten.“

So kann in Zukunft das Start-up beispielsweise eines Kairoer Uni-Absolventen durch enpact eine Mentorin zur Seite gestellt bekommen, die sich sowohl fachlich als auch kommunikativ ideal mit dem jungen Unternehmensgründer ergänzt.

„Mit dem Assessment können wir viel besser verstehen, wie die internationale Zusammenarbeit in unseren Projekten in den Schwellen- und Entwicklungsländern wie China, Indien, Indonesien, Tunesien, Ägypten, Ghana, Kenia mit gelungener Kommunikation laufen kann“, so Treutwein weiter. “Dort werden die Unternehmer wie die Mentoren das MG TECH-Assessment durchlaufen und ihr
Ergebnis persönlich erhalten.“

Für ihn ist es nicht ausgeschlossen, dass die Start-ups über das Mentorenprogramm hinaus selber das Instrument des MG TECH-Assessments nutzen, um zu prüfen, wie das eigene Unternehmen aufgestellt ist: „Haben wir die Treiber unter uns, die die Geschäftsidee weiterentwickeln? Sind die gewissenhaften Detailarbeiter und die Netzwerker an Bord? Verstehen die Teamleiter, wie ihre Arbeitsgruppe tickt? Berücksichtigt das Start-up bei Stellenbesetzungen und kommunikativem Auftritt die regionalen Eigenheiten des Marktes?“

Die Zufriedenheit zeigt sich auch darin, dass enpact nach den ersten Tests das MG TECH-Assessent in der gesamten eigenen Organisation ausgerollt hat. Es kommt mittlerweile auch bei allen Neuanstellungen bei den Kandidaten zum Einsatz, die es in die engere Auswahl geschafft haben.

Erhan Engizli freut sich über diese Resonanz und ist sich sicher: Das Assessment von MG TECH gibt einer Vielzahl von Unternehmen auch in allen denkbaren Branchen die passenden Instrumente in die Hand, um auf solche Fragen schlüssige Antworten zu finden: „`Cultural Fit´ ist nicht nur in Entwicklungshilfe und Mentoring wichtig, sondern in vielen anderen Bereichen des Wirtschafts- und
Soziallebens. Unser Assessment ist dafür ein hochwirksames Tool.“

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.