Weiterbildung

Akademische Weiterbildung als Mitarbeiter-Bindungs-Instrument in deutschen Unternehmen

Akademische Weiterbildung als Mitarbeiter-Bindungs-Instrument in deutschen Unternehmen? Zumeist noch die Ausnahme. Beim zweiten Quartera Kongress in Berlin trafen sich rund 150 Teilnehmer aus Hochschule und Wirtschaft, um über die Zukunft der akademischen Weiterbildung und Kooperationen zu sprechen.

Berlin – Mindestens jeder zweite Studierende will einen weiteren akademischen Abschluss erwerben, wie die repräsentative Master Studie 2012 ans Licht brachte. Viele werden also irgendwann im Berufsleben einmal vor der Frage nach der geeigneten (akademischen) Weiterbildung stehen. Doch bislang nutzen diese Option nur wenige Personaler auch als „Bindungs-Instrument“, um gute und lernwillige Leute im Unternehmen zu halten.

Rekordumsätze mit E-Learning

  • Umsatz steigt um mehr als ein Fünftel auf 509 Millionen Euro
  • Branche schafft Arbeitsplätze und beschäftigt 7.800 Menschen

Berlin. Lernen per PC und über das Internet wird immer wichtiger. Das lässt sich auch an den Umsätzen der etwa 250 E-Learning-Anbieter ablesen. Sie konnten ihre Umsätze im vergangenen Jahr um 22 Prozent auf 509 Millionen Euro steigern. „Damit war das Jahr 2011 nach zwei Jahren mit Wachstumsraten von nur etwas mehr als fünf Prozent ein Rekordjahr“, sagt Dr. Lutz P. Michel, Vorstandssprecher des Arbeitskreises Learning Solutions im BITKOM.

Digitale Demenz oder Learning by Gaming?

Spielend lernen mit Digital Learning Games: Digital Learning Games, Planspiele und Simulationen auf der PLE 2012

 

Prof. Dr. Heinz Mandl

Der Ansatz, „spielend“ zu lernen, wird in der betrieblichen Weiterbildung immer wichtiger. Mitarbeiter können im Spiel auf eine motivierende Weise Fachwissen erwerben und bestimmte Fähigkeiten trainieren. Möglichkeiten, Erfahrungen und Zukunftsszenarien von Digital Learning Games, Planspielen und Simulationen erkunden hochkarätig besetzte Keynote-Vorträge und Workshops auf dem Fachkongress Professional Learning Europe (PLE), der vom 25. bis 27. September 2012 parallel zur Fachmesse Zukunft Personal in Köln stattfindet.

Leonardo-Preisträger Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger: Wissen und Weiterbildung international und interdisziplinär aufstellen

Hans-Jörg Bullinger

Köln. Der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, erhält den Leonardo – European Corporate Learning Award 2012 in der Kategorie „Thought Leadership”. Der Preis ehrt Persönlichkeiten, die in ihren Innovationsbestrebungen Wert auf intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum für Europa legen. Die Initiatoren des Preises zeichnen damit auch Prof. Bullingers Engagement für neue Technologien in betrieblicher Weiterbildung und Wissensmanagement und deren Verknüpfung mit einer modernen Führungskultur aus.

 

Leonardo-Preisträger: Festo

Mutige Bildungsvisionen weltweit umgesetzt

Dr. Kurt Stoll

Köln. Die Eigentümer des Automatisierungskonzerns Festo, Dr. Wilfried Stoll und Dr. h.c. Kurt Stoll, erhalten den Leonardo – European Corporate Learning Award 2012 in der Kategorie „Company Transformation”. Damit ehren die Initiatoren des Preises das Gesamtwerk der Brüder für Bildung, das von Initiativen wie Festo Didactic und Bionic Learning Network bis hin zu ihrem weltweiten verantwortungsvollen Engagement für Aus- und Weiterbildung reicht.

Mobile Learning on Demand: Neue Apps fürs iPhone und iPad erleichtern das Erlernen von Fremdsprachen

Philip Gienandt

Berlin – Fremdsprachenkenntnisse sind heutzutage für jeden Arbeitnehmer unverzichtbar. Doch im hektischen Arbeitsalltag bleibt oft kaum Zeit für aufwendige Sprachkurse. Jetzt ermöglichen vier neue videobasierte Sprachlern-Apps des renommierten Sprachkursanbieters LinguaTV (www.linguatv.com) iPhone- und iPad-Besitzern ein ebenso professionelles und effektives wie unterhaltsames Fremdsprachentraining für unterwegs. „Das Besondere an unseren mobilen Sprachkursen ist deren audiovisueller Inhalt, der zu einem nachhaltigen Lernerfolg führt“, erklärt Philip Gienandt, Geschäftsführer der LinguaTV GmbH.

Wie Personaler Social Media nutzen können

Employer Branding und Mitarbeitergewinnung in Zeiten von Web 2.0: Kostenlose Webinare von WBS

Social Media werden immer wichtiger für die Gewinnung neuer Mitarbeiter; doch die Umsetzung ist für viele Unternehmen und Personaler eine Herausforderung. Dafür hat die WBS TRAINING AG eine Reihe von Webinaren entwickelt, die Personalern und Fachabteilungen den Einstieg in die Personalarbeit 2.0 erleichtern. In den 45-minütigen Webinaren vermitteln erfahrene Fachtrainer, worum es beim Online-Recruiting oder Employer Branding wirklich geht. Was ist Pflicht, was ist Kür? Wozu brauchen wir eine Social Media-Strategie? Wie binden wir die Mitarbeiter richtig ein? Die Webinare finden jeden 3. Mittwoch im Monat um 16 Uhr im Internet statt; sie wenden sich an Personalverantwortliche und -fachkräfte in Unternehmen, an Personalberater oder  -vermittler. Die Teilnahme ist kostenlos – Infos und Anmeldung: www.wbstraining.de/webinare

Der Deutsche Weiterbildungspreis 2011 geht an Prof. Dr. Josef Guttmann und sein Team

Online-Masterstudiengang „Physikalisch-Technische Medizin“ als richtungsweisendes und bedeutsames Konzept ausgezeichnet

Essen, 03.02.2012 – Am gestrigen Abend hat das Haus der Technik, eines der ältesten und renommiertesten deutschen Weiterbildungsinstitute, den mit 10.000 Euro dotierten Deutschen Weiterbildungspreis 2011 im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung an Prof. Dr. Josef Guttmann, Wissenschaftler und Lehrender am Universitäts-Klinikum Freiburg, vergeben. Herr Guttmann konnte sich mit dem berufsbegleitenden Studienmodell für Ärzte und Naturwissenschaftler gegenüber den anderen vier nominierten Finalisten durchsetzen.

Deutscher Weiterbildungspreis 2012: Preisverleihung: (v.l.n.r.) Simone Pfeffer-Brandl, Prof. Dr. Guttmann (vorne), Ulrich Brill, Bodo Hombach, Dipl.-Ing. Norbert Kamps (vorne), Kristin Gräfin von Faber-Castell, Prof. Dr. Axel Koch, Kirstin Fragemann

Energiemanager gesucht: Fachkräfte profitieren von der Energiewende

Passgenaue Qualifikationen für den Energiesektor bei der WBS TRAINING AG

Berlin. Der Anteil der erneuerbaren Energien in Deutschland nimmt zu, und die Energiewende verstärkt die Beschäftigungseffekte in der Branche. Um die Energieffizienz zu steigern, werden insbesondere Energiemanager und Fachberater gebraucht. Für diese zukunfts­trächtigen Berufe gibt es bei der WBS TRAINING AG passende Weiterbildungen: Ende Januar starten die Lehrgänge zum Fachberater für Solarenergie und Wärmepumpen, zum Fachberater für Bioenergie und Blockheizkraftwerke sowie zum Projektmanager für Alternative und Erneuerbare Energien mit Vertiefung Windkraft. Ein neuer Lehrgang zum Energiemanager wird erstmals Anfang Februar 2012 angeboten.

SAP-Kenntnisse sind in allen Unternehmensbereichen gefragt

Zwei Monate Weiterbildung eröffnen umfangreiche Jobperspektiven

Nicht nur Konzerne und Großunternehmen haben SAP-Systeme im Einsatz, immer mehr mittel­ständische Betriebe nutzen die Softwarelösungen des deutschen Weltkonzerns, um ihre Geschäftsprozesse abzubilden und zu optimieren. Deshalb erwarten zahlreiche Unternehmen von ihren künftigen Mitarbeitern zumindest grundlegende Kenntnisse im Umgang mit SAP-Anwendungen. Für diesen Bedarf bietet die WBS TRAINING AG an fast 80 Standorten in Deutschland Überblickskurse sowie fachspezifische Anwenderschulungen für SAP-Lösungen.

Jobbörse YourFirm und Tutoria starten Weiterbildungsoffensive

Ab sofort sind die Weiterbildungsangebote von www.Tutoria.de, die sich speziell an Unternehmen richten, direkt bei der Jobbörse www.YourFirm.de einsehbar.

Konstantin Janusch, Geschäftsführer yourfirm GmbH

München – Der Fachkräftemangel ist in vielen Regionen Deutschlands längst angekommen. Experten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2020 rund 2,4 Millionen qualifizierte Fachkräfte fehlen werden. Im „war for talents“ haben insbesondere die mittelständischen Unternehmen Probleme, ihren Bedarf an spezialisierten Fachkräften zu decken. Deshalb ist es für Mittelständler sinnvoll, neben der nachhaltigen Rekrutierung durch Employer Branding auch die vorhandenen Potentiale der eigenen Belegschaft zu nutzen auf die berufsbegleitende Weiterbildung ihrer Mitarbeiter zu setzen. Schließlich können berufliche Qualifizierungsmaßnahmen auch dazu dienen, fähige Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden.

Sprachtrainer benötigen mehr als Sprachkompetenzen

HR-Abteilungen und Mitarbeiter multinationaler Konzerne verlangen, dass ihre Trainer moderne Coaching-Techniken beherrschen

Bob Dignen

Köln. Damit Sprach- und Kommunikationstrainer ihre täglichen Herausforderungen meistern und ihr Trainerprofil schärfen, bietet SKYLIGHT in 2012 neue Train-the-Trainer-Kurse an. Sprach- und Kommunikationstrainer sollen ihre Teilnehmer auf die tägliche Arbeit vorbereiten. Die HR-Abteilung erwartet messbare Belege für den Lernerfolg. Die Teilnehmer möchten möglichst wenig Zeit auf das Training verwenden und in kurzen Intervallen schnell lernen.

Kompetenzausbildung mit TÜV-Siegel

Das bayernweit einzigartige Zentrum für Schlüsselqualifikationen der Universität Passau führt ein zertifiziertes Qualitätsmanagement ein.

Prof. Dr. Christoph Barmeyer

Die TÜV-Plakette prangt nicht nur auf Auto-Nummernschildern. Der TÜV prüft auch die Güte von Management-Systemen – und hat aktuell das Qualitätsmanagement des Zentrums für Schlüsselqualifikationen (ZfS) der Universität Passau zertifiziert. Das Zentrum für Schlüsselqualifikationen bietet jedes Semester rund 3.500 kostenlose Seminarplätze in den Bereichen Methodenkompetenz, Sozialkompetenz, Selbstkompetenz und Interkulturelle Kompetenz an. Studierende können in den Kursen persönliche Fähigkeiten wie Konfliktmanagement, Teamfähigkeit, Führung oder Zeitmanagement erarbeiten. Für das TÜV-Zertifikat haben die Mitarbeiter vorab Standards festgelegt, die die Arbeitsprozesse innerhalb der Einrichtung und den Service für Studierende verbessern.

Deutscher Weiterbildungspreis 2011 geht in die Endphase: Ermittlung der fünf besten Einreichungen

Auch im dritten Ausschreibungsjahr hat die Jury nach der Einreichungsfrist die Wahl unter innovativen Konzepten aus ganz Deutschland.

Essen, 01.12.2011 – Jetzt wird es spannend: Nach Ablauf der
Einreichungsfrist trifft die Jury des Deutschen Weiterbildungspreises 2011
eine Vorentscheidung und ermittelt die fünf Beiträge, die beste Chancen auf
den Sieg haben. Seit 2009 hat es sich das Haus der Technik in Essen zur
Aufgabe gemacht, einen Beitrag zur Förderung der Weiterbildung zu leisten.
Der Deutsche Weiterbildungspreis zeichnet jährlich kreative und
zukunftsweisende Konzepte aus. So will das Haus der Technik innovativen
Ideen im Bereich der Weiterbildung zu maximaler Aufmerksamkeit verhelfen und
der Diskussion über das gesellschaftlich bedeutende Thema neue Impulse
verleihen. Nach Sichtung der großen Zahl an Bewerbungen tritt die Jury nun
in die finale Entscheidungsphase.

Höchste Zeit für Hochqualifizierte: Trotz besserer Arbeitsmarktchancen geringer Zuwachs bei weiterführenden Abschlüssen in Deutschland

(Berlin/ Paris ) Der Anteil der Hochqualifizierten ist in Deutschland seit fünf Jahrzehnten kaum gewachsen. Wie aus dem heute veröffentlichten Bericht “Bildung auf einen Blick” der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervorgeht, erwarb in Deutschland vor 50 Jahren knapp jeder fünfte junge Erwachsene einen Hoch- oder Fachschulabschluss beziehungsweise einen Meisterbrief. Heute ist es etwa jeder Vierte (26 Prozent). Lag Deutschland vor einem halben Jahrhundert mit diesen Werten im Mittelfeld aller 24 Länder, für die Daten vorhanden sind, so ist es nunmehr auf einen der untersten Plätze abgerutscht.