Personalmarketing

Spitzensportler als Mitarbeiter rekrutieren

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Christoph Beck

Andreas Hülsen

Die Zielgruppen für das Personalmarketing & Recruiting scheinen seit Jahren festzustehen, zumindest wenn man sich die Rubriken-Bezeichnungen auf den Karrierewebsites der Unternehmen anschaut. Es sind die Schüler- und Auszubildenden, die Studierenden- und Absolventen, die Professionals bzw. Berufserfahrenen. Dies hat sich bewährt und ist sicherlich zur Orientierung absolut richtig. Dennoch stellt sich die Frage mit steigendem Wettbewerb um die Talente, ob dieser Horizont ausreicht oder ob Personalmarketing & Recruiting künftig mehr über alternative Zielgruppen nachdenken bzw. kommunizieren sollte.

Come on Baby, light my fire: Wie Google, Olympia-Sportler und ein Küchenchef aus West Samoa im Personalmarketing punkten

Interview mit Prof. Dr. Christoph Beck zur 7. Insider-Jahrestagung für Personalmarketing & Recruiting

 

Crosswater: Welche Themen werden am zweiten Tag des recruiting-convents die Teilnehmer begeistern?

We love to inspire you: Die 7. Insider-Jahrestagung für Personalmarketing & Recruiting

Prof. Dr. Christoph Beck

Koblenz. Am 18. und 19. März 2013 findet bereits zum 7. Mal die renommierte Insider-Jahrestagung für Personalmarketing & Recruiting auf Schloss Bensberg statt. Crosswater-systems sprach am 11.01.2013. mit Prof. Dr. Christoph Beck, einem der führenden Köpfe Deutschlands im Bereich Personalmarketing und Recruiting und gleichzeitig dem Initiator und Veranstalter des recruiting-convents.

 

Crosswater: Der recruiting-convent geht in diesem Jahr in die siebte Runde und Sie haben das Motto Personalmarketing & Recruiting von der Stange gibt`s woanders: „We love to inspire you“ gewählt. Bedeutet dies keine Alltagsthemen und wer soll wie inspierieren?

Aufgepasst: Atenta legt aktuelle Facebook Social Media Studie vor

Arbeitgeber publizieren Karrierepages im Social Web – Hausaufgaben und Handlungsempfehlungen

von Gerhard Kenk (Crosswater Job Guide)

Die Köpfe hinter der Atenta Personalberatung, Jan Kirchner, Alexander Fedossov und Tobias Kärcher, sind kreativ bis an die Schmerzgrenze. Schon ganz früh haben sie sich auf die Social Medien als Trägerplattform für HR-Marketing fokussiert, gleichzeitig bündeln sie mit ihrem ganz mutig benannten HR-Blog „Wollmilchsau“, mit einer Facebook-basierter Jobbörse „Jobstriker“ oder einem Facebook-Recruiter-Tool „Jobspreader“ wichtige Bausteine für ihre Geschäftsaktivitäten. Nun legen sie auch ganz aktuell die Ergebnisse der Facebook Social Media Studie vor und dokumentieren damit nicht nur den Status-Quo der Arbeitgeber in Sachen Karrierepages in Facebook, sondern sie zeigen auch gnadenlos auf, welche Handlungsempfehlungen daraus abzuleiten sind und welche Hausaufgaben die Arbeitgeber noch bewältigen müssen.

atenta Facebook Recruiting Studie 2012

Mit Sprache ”Werte schaffen” – Professionelle Kommunikation im HR-Bereich

Ein Gastbeitrag von Simone Burel

Simone Burel

Ein Unternehmen wirtschaftet nicht nur mit Gütern oder Dienstleistungen, sondern es handelt ebenso, wenn es kommuniziert. Sprache entscheidet über Unternehmenserfolg ebenso, wie die hard facts – Bilanzen und Unternehmenskennzahlen – die ohne sprachliche Codes ohnehin nicht zu transportieren wären. Im HR-Bereich, in dem sich alles um die Domäne „Mensch“, um den Austausch von Einstellungen, Motiven und Werten dreht, hat professionelle Kommunikation (intern sowie extern) einen Sonderstatus einzunehmen.

 

Die Bedeutung von Sprache und Kommunikation wurde lange in der Wirtschaftspraxis und -theorie unterschätzt. Doch haben Wirtschaftskonzerne, aber auch Körperschaften öffentlichen Rechts (kommunale Einrichtungen, Krankenhäuser, Verbände), diverse Bildungseinrichtungen (Universitäten, Hochschulen) sowie Non-Profit-Organisationen, u.a. durch Konkurrenzdruck und verstärkte öffentliche sowie mediale Wahrnehmung, seit einigen Jahren begonnen, die traditionellen Felder des Wirtschaftens in einen umfassenden, ganzheitlichen Entwicklungsprozess zu integrieren: Dies zeigt sich exemplarisch im HR-Bereich, in dem nun auch die sprachliche Vermittlung des HR-Selbstverständnisses im Vordergrund steht. Die Relevanz dieser kommunikativen Transparenz ist erkennbar, z.B. in einer Reihe von textuell gefassten Leitbildern, Werten oder Philosophien, um in Textform eine Art Selbstbekenntnis vorzulegen.

HR Management als Kommunikationsaufgabe: Schelenz stellt sich neu auf

Bernhard Schelenz
Bernhard Schelenz

Großkarlbach – Das von Bernhard Schelenz geführte Beratungsunternehmen stellt sich neu auf. Nach elf Jahren wird aus der „Personalkommunikation Schelenz GmbH“ die „Schelenz GmbH – HR Management Beratung & Personalkommunikation“. Unter dem neuen Dach bietet die Unternehmensberatung und Kommunikationsagentur aus einer Hand umfassende Beratungs- und Serviceleistungen für ein effizientes Human Resources Management. Die Schelenz GmbH greift dabei auf ein profiliertes Netzwerk von Kommunikations- und HR-Spezialisten zurück.

Personalstrategen der Younect GmbH in Berliner Senatskanzlei geehrt

Martin Gaedt und Kathinka Alexandrow

Martin Gaedt nimmt offizielle Ehrentafel des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ entgegen.

Berlin. Die Younect GmbH zählt zu den 45 Berliner Preisträgern im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Bei einem Empfang im Roten 7Rathaus in Berlin begrüßte am Dienstag Michael Müller, Bürgermeister und Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, die „Ausgewählten Orte 2012“. Diese sind Beispiele für die ausgeprägte Innovationskultur und Spiegelbild bedeutender Zukunftstrends. Um das Engagement der Menschen zu fördern und vorbildliche Ideen sichtbar zu machen, realisiert die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank bereits seit 2006 den bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. „Hinter den ‚Ausgewählten Orten 2012‘ stehen Ideen, die begeistern – von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland“, gratulierte Harald Eisenach von der Deutschen Bank.

Umsatz gesteigert, Expansion geglückt – mediaintown zieht erfolgreiche Jahresbilanz und blickt zuversichtlich auf das Jahr 2012

Stefan Kraft, mediaintown
Stefan Kraft, mediaintown

Karben – Die Rekordzahlen am Arbeitsmarkt bieten Personaldienstleistern beste Aussichten: Die mediaintown GmbH & Co. KG hat das Geschäftsjahr 2011 genutzt und mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen. Die Fachagentur für Personalwerbung steigerte ihren Umsatz um 53 Prozent dank deutlichen Wachstums bei Kundenzahl und Auftragseingang. Auch die Auslandsexpansion ist ein voller Erfolg: Die mediaintown GmbH & Co. KG Zweigniederlassung St. Martin/Sbg vertreibt seit Mitte des letzten Jahres erfolgreich die Produkte vor Ort in Österreich über www.mediaintown.at. Genauso erfreulich ist die aktuelle Mitarbeiterzahl: Um knapp ein Viertel ist die Belegschaft angewachsen auf mehr als 50 Mitarbeiter.

Über Risiken und Nebenwirkungen des Internet-/Medien- und Urheberrechts für Personalmarketing & Recruiting

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Christoph Beck

Dr. Marcus Werner

Nach dem medialen Hype der letzten beiden Jahre haben die Social-Media-Aktivitäten im Personalmarketing & Recruiting ihren Platz eingenommen. Das „Biotop Social Media“ ist nicht mehr nur etwas für „Freaks, Tüftler und Bastler“, sondern zunehmend mehr wird ernsthaft, teils strategisch daran gearbeitet, inwieweit die unterschiedlichen Plattformen wie Facebook, Youtube, twitter, XING etc. in das Personalmarketing – und hier und da auch in das Recruiting- integriert werden kann. Auch die neueste Social Media-Studie (empirische Untersuchung des Social Media-Aktivitäten-Index 2011 der DAX-, MDAX-, TecDAX- sowie 120 mittelständische Unternehmen) von Prof. Dr. Christoph Beck und Gero Hesse zeigt, dass die breite „Masse“ der deutschen Unternehmen diesbezüglich jedoch noch am Anfang steht.

12. UNICUM Personalmarketing Netzwerktreffen: Junge Zielgruppen – Trends und Insights

Henner Knabenreich
Henner Knabenreich

Bochum. Was denken junge Erwachsene, wo liegen ihre Interessen und wie erreicht man sie? Beim 12. UNICUM Personalmarketing Netzwerktreffen blicken am 13. März 2012 Experten in die Köpfe der jungen Zielgruppen. Thema der Veranstaltung bei der Deutschen Flugsicherung GmbH in Langen bei Frankfurt: „Junge Zielgruppen im Blick: Trends und Insights“.