Capgemini

Über 2.000 offene Stellen auf der women&work am 4. Mai in Frankfurt

Bei Frauen beliebte Arbeitgeber sind BMW, Daimler und BASF

1.095 Frauen haben sich bis zum 30. April für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche auf der women&work, Europas größtem Messe-Kongress für Frauen, beworben. 56 von insgesamt 117 Unternehmen boten den Service der Vorterminierung an. Unter den beliebtesten Arbeitgebern sind BMW, Daimler und BASF. Die Kandidatinnen kommen erneut aus ganz Europa.

Melanie Vogel

„Die vorterminierten Bewerbergespräche sind für die Besucherinnen vorab schon eine gute Möglichkeit, bei potenziellen Arbeitgebern sichtbar zu werden“, sagt die Veranstalterin Melanie Vogel, die den Messe-Kongress am 4. Mai zum 9. Mal organisiert. „Wir bekommen zusätzlich jedes Jahr einen erstklassigen Einblick, welche Arbeitgeber bei Frauen gerade hoch im Kurs sind.“

HR goes digital – der am meisten unterschätzte Erfolgsfaktor für Startups, kleine und mittlere Unternehmen?

Im Dialog mit anderen Unternehmern ergeben sich fast immer spannende Themen. Eine dieser Diskussionen betrifft zum Beispiel die Frage, was den eigentlichen Erfolg eines Unternehmens ausmacht, bzw. was diesen Erfolg maßgeblich treibt. Das ist nicht immer leicht zu beantworten. Es werden zahlreiche Faktoren genannt, die von Innovationskraft, überlegener Technologieplattformen, Patente, ausreichender Kapitalausstattung oder herausragendem Branding viele verschiedene Punkte streifen – und doch nicht zum eigentlichen Kern vordringen. Denn all das Genannte ist zwar wichtig und richtig, aber die Essenz des Erfolgs liegt meist woanders.

5000 freie Berater und Experten im COMATCH-Netzwerk: Die Platform Economy erreicht die Beratungswelt 

  • In nur drei Jahren hat COMATCH ein internationales Netzwerk von 5000+ Beratern aufgebaut
  • Platform Economy in der Unternehmensberatung wächst schnell
  • Der Einsatz flexibler Projektteams wird Wettbewerbsvorteil für Firmen

In nur drei Jahren hat COMATCH ein Netzwerk von 5000 freiberuflichen Unternehmensberatern und Industrieexperten aufgebaut. Der Beratermarktplatz wuchs zuletzt um circa 140 Berater pro Monat. Dabei hält COMATCH die Qualitätsstandards weiterhin hoch: Weniger als 50% der Berater, die sich registrieren, durchlaufen erfolgreich den Auswahlprozess. Die 5000 Berater leben in 60 verschiedenen Ländern, sprechen 90 Sprachen und decken eine große Bandbreite funktioneller und industrieller Expertisen ab.

 

Chief Innovation Evangelist Grabmeier jetzt bei Haufe

Stephan Grabmeier
Stephan Grabmeier

Autor: Bernd Gey, PERSONALintern

Haufe verstärkt sich zukunftsorientiert
Der HR-Spezialist erweitert sein Team um zwei Future Work-Experten: Innovation Evangelist Stephan Grabmeier und Ex-Personalleiter der Lufthansa Systems AG, Dr. Jens M. Lang. Lang hat seine Position als Senior Transformation Manager bei der Haufe-umantis AG bereits um 1. Juni aufgenommen. Er ist ein Schwergewicht in der HR-Szene, blickt er doch auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in HR-Funktionen großer Konzerne wie Lufthansa, Deutsche Bahn und DuPont tätig. Zuletzt hatte er die Funktion des Personalleiters der Lufthansa Systems AG inne. Ende 2014 hat Lang im Silicon Valley zudem eine Studie zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf den Personalbereich durchgeführt. Grabmeier startet zum 1. August 2015 als Chief Innovation Evangelist bei der Unternehmensgruppe.

ITK-Branche auf Talentsuche: Vom Problem-Owner zum Solution-Provider

 

  • Prof. Dr. Tim Weitzel
    Prof. Dr. Tim Weitzel

    IT-Unternehmen gehen als „Early Adopter“ mit neuen Lösungen bei der Mitarbeitersuche voran

  • Capgemini setzt auf mobile Ansprache und direkten Kontakt, um IT-Professionals zu gewinnen

Eschborn – Keine Entspannung bei der Talentsuche. Insbesondere die ITK-Branche muss sich in diesem Jahr wieder auf einen verstärkten Fachkräftemangel einstellen, so das Ergebnis einer Branchenauswertung der Studie „Recruiting Trends 2014 “*, die Monster in Zusammenarbeit mit dem Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main veröffentlicht hat.

audimax ehrt die HR-Strategie von Capgemini

München/Nürnberg.»Welche Anzeige im Heft gefällt dir am besten?« – Diese Frage stellt die Redaktion der audimax MEDIEN ihren Lesern mit jeder Ausgabe. Ziel der Aktion: audimax sucht den ›Leser-Liebling‹, die Anzeige, die die meisten studentischen Leser am schönsten finden und die entsprechend mit der größten Zielgruppennähe besticht. Diese Zielgruppennähe ehrt audimax dann mit der ›Leser-Liebling-Urkunde‹, eine begehrte Auszeichnung in Unternehmen, die im Absolventenrecruiting aktiv sind. Am Dienstag übergab audimax-Herausgeber Oliver Bialas die Urkunde an die Capgemini Deutschland GmbH für deren Anzeige in audimax I.T 5-2013.