Expofestival

Die Mannschaftsaufstellung ist komplett: Die Speaker auf der TALENTpro 13./14.3.2019 in München

Alle Speaker der TALENTpro: das komplette Line-up!

Am 13. und 14. März 2019 treffen sich in der Zenith Halle in München die Experten des Recruitings, Talent Managements und Employer Brandings zum wichtigsten Event der Branche.

Das Expofestival TALENTpro bietet Dir ein hochkarätiges Line-up mit zahlreichen Fachvorträgen, Podiumsgesprächen und Best-Practice-Beispielen auf den Content-Stages und in den Masterclasses. Sei auch Du dabei und triff neben internationalen Keynotes über 50 hochkarätige Speaker und Experten. Führende Köpfe der Branche teilen ihre Ideen und Erfahrungen mit praktischen Tipps für Deinen Business-Alltag.

Das Expofestival TALENTpro startet in die nächste Runde

Mitte März kommt das Expofestival TALENTpro erneut nach München. Größere Location, die besten internationalen Keynotes und Speaker und noch mehr Fachwissen für Recruiter und Talentmanager. Am 13. und 14. März 2019 wird in der Kulturhalle Zenith das bunteste Expofestival ever gefeiert.

 Talentpro, Expofestival, Kulturhalle Zenith, Onboarding, Haufe, Haufe Lexware, Truffls, Indeed, herCareer, LinkedIn, Jobware, firtsbird, Careerbuilder, d.vinci, Stepstone,

Das Veranstaltungsformat hat sich bewährt. Bereits im letzten Jahr war die TALENTpro restlos ausverkauft. Die Kombination aus Party und kongressartigem Programm verleitet zu einem entspannten Wissensaustausch, der in lockerer Atmosphäre zum Netzwerken einlädt. 120 verschiedene Brands aus den Bereichen Recruiting, Talentmanagement und Employer Branding sorgen für Information und Unterhaltung. Dazu kommen die klügsten, internationalen Köpfe der Recruiting-Szene, die auf den Content Stages der Community ihr Wissen weitergeben.

Der spannendste Termin für Recruiter & Talentmanager in 2019

Das TALENTpro-Expofestival 2018 war restlos ausverkauft und hat gehalten, was es versprochen hat! Wir haben die Recruiting-Szene zum Weiterbilden, Netzwerken und Feiern nach München gebracht.

Wir werden die TALENTpro 2019 zu einem noch größeren und noch bunteren Festival machen. Dafür haben wir uns schon Einiges ausgedacht. Wir freuen uns auf Euch, wenn am 13. und 14. März 2019, die zweite Ausgabe der TALENTpro im Zenith München ansteht.

Das Expofestival

Warum gibt es die TALENTpro?

Die Bedeutung des Recruiting, Talentmanagement und Employer Brandings hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. In den nächsten Jahren wird das Identifizieren, Gewinnen und Binden der richtigen Köpfe noch entscheidender werden – das ist Dir als Fachmann/-frau, der bzw. die sich mit Themen des Recruitings, Talentmanagements und Employer Brandings beschäftigt, sicher genauso bewusst wie uns.

Lange Zeit hat es der deutschen Recruiting-Szene an einem zentralen Treffpunkt bzw. Event, gefehlt, das zugleich Spaß macht, als auch Relevanz aufweist – einen Zustand, den wir 2018 mit dem ersten TALENTpro-Expofestival erfolgreich geändert haben.

 

Expofestival TALENTpro – Early Morning Yoga

Die TALENTpro ist das Expofestival für Recruiting, Employer Branding und Talentmanagement.

Um diese Themen mit voller Kraft zu erleben, wird mit Early Morning Yoga in den Expofestival Tag gestartet. 2018 war die TALENTpro ein voller Erfolg. Das Vernetzen mit verschiedensten, Experten, Keynotes und Ausstellern hat den 1.305 Personalverantwortlichen und Recruitern 2018 viel Input gegeben. Und auch das abwechslungsreiche Line-Up, unter anderem mit tollen Speakern, hat viel Wissen vermittelt. Für das Brain Food war 2018 auf der TALENTpro gesorgt.

TALENTpro 2018 Foto: Klaus D. Wolf

Crosswater Newsletter 15.3.2018: Kampf um Lohngleichheit – Statistik siegt, Lohntüte verliert

Pünktlich wie das Christkind, der Osterhase oder die närrische Zeit des Karnevals wird am 18. März 2018 der Equal Pay Day zelebriert. Im Dauerkampf um Lohngerechtigkeit hat zwar die frühere Bundesministerin Andreas Nahles mit dem Entgelttransparenzgesetz einen Papiertiger auf die Lohnbüros des Landes losgelassen. Ob diese Gesetzesmaßnahme greift oder nur als Placebo wirkt, bleibt abzuwarten. Kurz nach dem Weltfrauentag wird nun mit dem Equal Pay Day an die nicht existente Welt der Gehaltsfairness erinnert. Fazit: Im Kampf um Gehaltsgerechtigkeit siegt die Statistik und die Lohntüte verliert.

Equal Pay Day: Frauen mit Personalverantwortung verdienen 15.000 Euro weniger als Chefs

Dr. Anastasia Hermann

Frauen mit Personalverantwortung verdienen im Schnitt 55.766 Euro brutto im Jahr und damit rund 27 Prozent weniger als männliche Führungskräfte. Das zeigt der StepStone Gehaltsreport 2018, für den die Online-Jobplattform 50.000 Fach- und Führungskräfte befragt hat. Die Auswertung zeigt auch: Je höher die Hierarchiestufe, desto größer die Gehaltlücke. Während Frauen im unteren Management (z.B. Teamleiter) 21 Prozent weniger verdienen, sind es im mittleren Management (z.B. Bereichsleitung) 27 Prozent. In der obersten Managementebene (z.B. Geschäftsführung) wächst der Gender Pay Gap schließlich auf 42 Prozent.

 

Weiterlesen: http://bit.ly/2pfA8mh

Premiere des Expofestivals bringt Personalverantwortliche und Recruiter nach München

Alexander Petsch

Am 22. März findet die erste Ausgabe des Expofestivals TALENTpro im Postpalast München statt und lädt Personalverantwortliche und Recruiter zum Weiterbilden, Netzwerken und Feiern ein. Bereits eine Woche vor dem Festival sind über 1.000 Tickets verkauft.

„Als wir im vergangenen Jahr mit der Idee aufkamen, wollten mir mehr auf die Beine stellen als nur eine weitere Fachmesse. Wir wollten die Branche nicht nur erreichen, wir wollten sie mitnehmen. Das ist uns gelungen und wir freuen uns, dass das Expofestival TALENTpro so gut angenommen wird”, freut sich Alexander R. Petsch, CEO des veranstaltenden HRM Research Institutes, über das Durchbrechen der Schallmauer. „1.000 Teilnehmer waren von Beginn an unser Ziel – wir sind dankbar, dass sich bereits sieben Tage vor der Veranstaltung über 1.000 Personaler und Recruiter ein Ticket gesichert haben.” Kurzentschlossene können sich ihr Ticket direkt vor Ort sichern.

Active Sourcing – zukunftsweisender Trend fürs Recruiting?

  • Balazs Paroczay

    Am 22. März treffen sich Personaler und Recruiter auf der TALENTpro, um sich gemeinsam über die neuesten Recruiting-Trends auszutauschen.

  • Besonders im Fokus steht Active Sourcing: die aktive Ansprache und Identifizierung von passenden Kandidaten.

Am 22. März wird der Postpalast München zu DEM Treffpunkt für Recruiter und Personaler. Ein spannendes Vortragsprogramm mit den neuesten Recruiting-Trends erwartet die Fachbesucher an diesem Tag, darunter auch das Active Sourcing, das für die Recruiting-Branche immer wichtiger wird. In vielen Branchen und Berufen können Stellen nicht mehr so einfach besetzt werden, es mangelt an Fachkräften. Umso wichtiger ist es, dass sich Unternehmen aktiv um ihre Kandidaten und die richtige Ansprache bemühen.

Undercover HR-Boss: Recruiter werden zu Bewerbern

Julia Hauska

Was erleben Fachkräfte und Nachwuchstalente, wenn sie sich bewerben? Zusammen mit der Recruiting-Studie BEST RECRUITERS, die jährlich die Recruiting-Qualität der größten Unternehmen im DACH-Raum analysiert, bietet das Expofestival TALENTpro München am 22. März 2018 Arbeitgebern die einmalige Möglichkeit, die eigenen Recruiting-Prozesse kostenfrei auf die Probe zu stellen.

Top Line-up des neuen Expofestivals TALENTpro steht: Premiere mit Recruiting-Stars aus ganz Europa

Dr. Sascha Krause

Im kommenden Frühling geht eine neuartige Veranstaltung für Recruiter und Talentmanager an den Start: Rund um die jüngsten technischen Lösungen feiert das Expofestival TALENTpro am 22. März 2018 im Postpalast München Premiere. Den Beat der Marktentwicklung machen Aussteller, Speaker und experimentierfreudige Experten gleichsam erlebbar. Europäische „Recruiting-Stars“ von Google bis Indeed geben dabei im Line-up den Takt an.

Wie finden Arbeitgeber in Zukunft passende Mitarbeiter? Wie werden sie für Fachkräfte und Talente attraktiv? Und welche Strategien verfolgen Recruiting-Anbieter von Jobbörsen über soziale Netzwerke bis Google? Das Expofestival TALENTpro widmet sich ganz explizit diesen Fragen – mit einem Ausstellungsbereich, vielen neuen Interaktionsformaten und den findigsten Köpfen der Branche in Europa.