Karriere-Websites

Karrierewebsites von Kommunen haben große Defizite

Jürgen Grenz
Jürgen Grenz

Neue Studie untersucht Karrierewebsites von 100 deutschen Städten

Bewerber, die sich für Jobs bei einer Kommune interessieren, landen im Web oftmals auf wenig benutzerfreundlichen Karrierewebsites, das zeigt eine neue Studie von index Research. Die Berliner Experten für Personalmarktforschung haben 100 Karrierewebsites von Kommunen anhand von 85 Kriterien analysiert und bewertet. Im Durchschnitt erzielten die Websites für potenzielle Bewerber mit 42 Prozent nicht einmal die Hälfte der möglichen Gesamtpunktzahl. In nur einer Kategorie, dem Zugang, wurde durchschnittlich mehr als die Hälfte der möglichen Punkte erreicht.

Mehr Power in der Akquise: Anzeigendaten mit neuer Nutzeroberfläche, innovativen Features und neuem Namen auf der Zukunft Personal

Anzeigendaten, das Akquise-Tool für Personaldienstleister, Jobbörsen und Verlage, zeigt sich vom 15. bis zum 17. September auf der Zukunft Personal in Köln in vielerlei Hinsicht in neuem Gewand. Mit der Namenserweiterung zu index Anzeigendaten wird die gebündelte Kompetenz der index Gruppe stärker in den Vordergrund gestellt und noch deutlicher das Selbstverständnis als Partner für alle Aspekte des HR-Marktes vermittelt. Daneben stehen die vollständig überarbeitete Arbeitsoberfläche sowie mehrere neue Funktionen wie eine Geo-Kartenfunktion und die Duplikat-Erkennung im Mittelpunkt des Messeauftritts in Halle 3.1, Stand F.24.

Human Resources im Internet 2012: „Die Besten“ halten mit der Entwicklung Schritt

Studiengang Media Management veröffentlicht neue Studie zu Karriere-Websites

Prof. Dr. Wolfgang Jäger

Wiesbaden. Bereits zum achten Mal seit dem Jahr 2000 vergleicht die Studie „Human Resources im Internet“ des Studienganges Media Management an der Hochschule RheinMain die Karriere-Websites von diesmal rund 170 der größten und bedeutendsten deutschen Arbeitgeber. Für diese Unternehmen ist die Karriere-Website regelmäßig der wichtigste Rekrutierungskanal.

Karriere-Websites und Serious Gaming im Recruiting 2.0

stellenanzeigen.de und eco laden zur Sitzung der Kompetenzgruppe E-Recruiting ein

Henner Knabenreich
Henner Knabenreich

München – In Zeiten des medialen Wandels ist es für rekrutierende Unternehmen wichtig, aus der breiten Palette der Rekrutierungswerkzeuge die richtigen auszuwählen und einzusetzen. Zwei Tools beleuchtet die Kompetenzgruppe E-Recruiting in ihrem nächsten Treffen am 28. März 2012 genauer: die Karriere-Website als Visitenkarte des Unternehmens und Serious Gaming – spielbasierte Anwendungen für Bewerberansprache und Employer Branding.