Karrierechancen

Mittagspause: Die übersehene Karrierechance

Mittags, 12 Uhr in Deutschland – Pausenzeit. Eine gute Gelegenheit, um mit Kollegen zu netzwerken und eigene Themen geschickt beim Vorgesetzten oder der Geschäftsführung zu platzieren? Nicht unbedingt, wie eine aktuelle Umfrage der Online-Jobplattform StepStone zeigt. Nur die Wenigsten nutzen die Pausenzeit neben der Erholung auch aktiv für ihre Karriere. Insgesamt wurden 3.700 Fachkräfte in Vollzeit* zu ihren Gewohnheiten während der Mittagspause und deren Stellenwert in ihrem Berufsalltag befragt.

Kantine Stepstone Düsseldorf, Crosswater Job Guide

Vier von fünf Personalern kopieren Stellenanzeigen

Unternehmen rekrutieren zu selten mit einem zielgruppenspezifischen Ansatz

Schauen sich Bewerber aktuelle Stellenausschreibungen genauer an, stoßen sie immer wieder auf ähnliche Argumente und Textpassagen. Und das unabhängig vom jeweiligen Funktionsprofil, nach dem Arbeitgeber suchen. Eine Umfrage des Stellenmarkts meinestadt.de unter 116 Personalern zeigt: Der Eindruck kommt nicht von ungefähr. Personaler gehen beim Formulieren von Stellenanzeigen meist generisch vor und achten wenig auf die spezifischen Bedürfnisse der besonderen Zielgruppen. Darunter leidet die Qualität der Rückläufe an Bewerbungen.

Wolfgang Weber

Die „besten Arbeitgeber in der Hotellerie und Gastronomie“ – erstmalig ausgezeichnet von der YOURCAREERGROUP

Am Donnerstag, den 20.09.2018, hat die YOURCAREERGROUP im Rahmen des Hospitality HR Awards die drei „besten Arbeitgeber in der Hotellerie und Gastronomie“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgte auf Basis der eingegangenen Arbeitgeberbewertungen die im Unternehmensprofil der nominierten Betriebe auf den Jobbörsen der YOURCAREERGROUP (HOTELCAREER, GASTROJOBS und TOURISTIKCAREER) veröffentlicht werden.  Mitarbeiter bewerten u.a. die Unternehmenskultur, die Work-Life-Balance, Karrierechancen sowie die Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Drei Unternehmen, die durch die Bewertungen ihrer aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter überzeugen konnten, freuen sich seit dem 20.09. über die Auszeichnung:

Teilzeitarbeit, der gemütliche Karrierekiller

Dr. Dieter Traub
Dr. Dieter Traub

Arbeitnehmer fühlen sich in Teilzeit wohl, sehen aber ihre Karrierechancen schwinden

Den Teilzeitbeschäftigten in Deutschland geht es gut. Vier von fünf Teilzeitbeschäftigten fühlen sich an ihrem Arbeitsplatz wohl – ein ähnlicher Wert wie bei den Vollzeitbeschäftigten. Die psychische Belastung ist nach Selbsteinschätzung der Teilzeitkräfte zudem wesentlich geringer als bei den Vollzeitkräften. Zu diesem Ergebnis kommt die Orizon Arbeitsmarktstudie 2015 mit insgesamt 2.123 Befragten. Doch wer sich zu gemütlich in der 20-Stunden-Woche einrichtet, kann das teuer bezahlen. Klassische Karrierestrukturen machen Teilzeit zu einer Sackgasse. Flexible Karrierewege und neue Modelle, wie etwa Führung in Teilzeit, sind noch Randerscheinungen. Entsprechend schätzen die Teilzeitkräfte ihre Chancen, einen neuen Job zu finden, wesentlich schlechter ein als ihre Kollegen in Vollzeit.

Fachkräfte und Azubis gemeinsam auf dem roten Teppich

Johannes Voigt
Johannes Voigt

jobmesse stuttgart lockt am 19./20. September engagierte Bewerber

Attraktive Arbeitgeber und Bildungsinstitutionen treffen auf qualifizierte Köpfe: Die jobmesse deutschland tour macht am 19./20. September erneut Station in Stuttgart. Im Carl Benz Center rollt die veranstaltende Agentur BARLAG ihren roten Teppich aus und bietet ein Wochenende lang regionalen und überregionalen Unternehmen die wertvolle Chance, über Arbeits-, Ausbildungs- sowie Karrierechancen zu informieren und Bewerber aller Altersstufen, Qualifikationen und Fachrichtungen kennenzulernen – vom Schüler bis zum Ingenieur. Die Innovation „Live-Matching“ unterstützt bei der Suche nach passenden Kandidaten…

Die Top-Arbeitgeber der Modebranche 2015: Adidas hat das beste Image

Brax behauptet sich auf Platz 2 / Marc O’Polo steigt auf Platz 3

Adidas auf Platz 1, Brax an zweiter Stelle, Hugo Boss und Marc O’Polo auf Rang 3: Das sind die Modeunternehmen mit dem besten Arbeitgeber-Image. Sie sind Spitzenreiter im Arbeitgeber-Ranking der Studie „Working in Fashion 2015“ der TextilWirtschaft (dfv Mediengruppe). An der Studie beteiligten sich knapp 1.700 Nachwuchskräfte der Modebranche. Sie wurde zum sechsten Mal von der TextilWirtschaft vorgelegt.

picture_adidas-fashion

Karrierechancen in der Finanzwirtschaft: Geldwäscher machen um Banken einen Bogen

Bernd Michael Lindner
Bernd Michael Lindner

Zwischen 40 und 60 Milliarden Euro aus kriminellen Aktivitäten werden jährlich in Deutschland in das Finanzsystem eingeschleust. Geldwäscher haben dabei ein leichtes Spiel, solange sie die Banken umgehen: Zwar haben beispielsweise auch Kasinos, Juweliere und Immobilienmakler Maßnahmen zur Geldwäschebekämpfung zu treffen, unterliegen aber keiner effektiven Kontrolle.

Karrierechancen für Finanzmanager im Mittelstand: Auswirkungen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) in Unternehmen noch unklar

Sven Hennige, Robert Half

Entlastet BilMoG den Mittelstand?

München. Aktuell sind sich viele Experten noch nicht sicher, welche Konsequenzen das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) haben wird. Doch bezweifeln besonders mittelständische Unternehmen die angekündigten positiven Auswirkungen. Dies sind Ergebnisse der Studie Workplace Survey 2010, für die der spezialisierte Personaldienstleister Robert Half über 350 Personal- und Finanzmanager in Deutschland befragt hat. Die Workplace Survey wird drei Mal jährlich durchgeführt und informiert über Trends auf dem Arbeitsmarkt für das Finanz- und Rechnungswesen.

Staufenbiel JobTrends-Studie: Bewerber punkten mit Wirtschaftswissen

Köln – „Zwar ist die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr angestiegen, aber bei Weitem nicht so stark wie befürchtet.“ So beschreibt Frank- Jürgen Weise, der Chef der Bundesagentur für Arbeit, den aktuellen Stellenmarkt. Womit Bewerber ihre Konkurrenz hinter sich lassen können, zeigt die Staufenbiel JobTrends-Studie 2009. Akademiker mit einem Schwerpunkt auf Wirtschaft haben gute Karten: Unter den begehrtesten Fachrichtungen belegen Wirtschaftswissenschaften (55 Prozent), Betriebswirtschaftslehre (51 Prozent), Wirtschaftsingenieurwesen (47 Prozent) und Wirtschaftsinformatik (42 Prozent) die ersten vier Plätze. Wirtschaftsmathematiker rangieren unter den Top Ten.

Off-Balance, Off-Shore, Off-Limits: Karrierechancen für Banken-IT-Experten im Angesicht der Finanzkrise

[Crosswater Systems] 13.10.2008 / ghk. Eigentlich sollte die derzeitig weltweit grassierende Finanzkrise keine Überraschung sein: Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte schon mehrfach vor Jahresfrist auf die schlummernden Risiken hingewiesen, Hypothekenbanken wurden notleitend und stürzten fast im Zeitlupentempo ab – viele sahen es kommen, wenige taten konkret etwas dagegen. Im Gegensatz zur Finanzmarkt- und Anleger-Schutz-Lobby zeigten sich die Anti-Raucher-Lobbyisten als effizienter, sie erreichten – zumindest vorläufig – ein Rauchverbot in Einraum-Kneipen, die Darreichung von zubereiteten Speisen wurde in spitzfindigen Definitionen von  Essiggurke, Stulle und Bulette minuziös geregelt. …