Marco Esser

Personalwechsel: Hoch hinaus bei Zeppelin

Quelle: PERSONALintern.de

Zeppelin Konzern bestellt neue Arbeitsdirektorin
Alexandra Mebus (41) wurde vom Aufsichtsrat des Zeppelin Konzerns (Zentrale: Garching bei München) zur Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin bestellt. Sie übernimmt mit Wirkung zum 01.07.2018 ihre neue Aufgabe bei dem Konzern mit weltweit rund 8.000 Mitarbeitenden. Peter Gerstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin GmbH, hatte die Funktion des Arbeitsdirektors vorübergehend kommissarisch inne. Als Geschäftsführungsmitglied wird Mebus die Themen Personal und Personalentwicklung verantworten. Die Personalexpertin war bisher u. a. für die Stiftungsunternehmen Robert Bosch GmbH sowie die Voith Turbo GmbH & Co. KG in unterschiedlichen Leitungsfunktionen des Personalmanagements tätig. Zuletzt war sie u.a. Mitglied der Geschäftsleitung der Voith Turbo GmbH.

Alexandra Mebus

Unternehmensgründung HR-Beratung: Von Singapur als Unternehmer zurück in die Metropolregion Rhein-Neckar

Marco Esser

Marco Esser, bis 31.12. 2017 Regional Head HR Asia der Commerzbank AG, hat Anfang Mai 2018 die Management Advisory Heidelberg GmbH mit Sitz in Heidelberg gegründet. Mit seiner Beratungsgesellschaft macht er die Personalarbeit vor allem mittelständischer Unternehmen fit für die Zukunft.

 

Personalien: Frauenlobby, Frauenquote – weiter so

Hannelore Buls
Hannelore Buls

Von Bernd Gey, personalintern

Kontinuität und Wechsel beim Deutschen Frauenrat

Hannelore Buls, langjährige Gewerkschaftssekretärin und Expertin für Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, wurde mit überwältigender Mehrheit für zwei weitere Jahre in ihrem Amt als Vorsitzende des Deutschen Frauenrates (Lobby der Frauen – Bundesvereinigung von Frauenverbänden und gemischter Verbände in Deutschland e.V.) mit Sitz in Berlin bestätigt. Sie führt die Frauenlobby seit 2012.

 

Marco Esser (Commerzbank) wechselt nach Singapur

Marco Esser, Commerzbank
Marco Esser, Commerzbank

Marco Esser, Bereichsleiter HR Business Management in Group Human Resources der Commerzbank AG in Frankfurt, wechselt zum 01.01.2015 als Regional Head HR Asia nach Singapur. Nach Ausbildung zum Bankkaufmann und Diplomstudium der Betriebswirtschaftlslehre sammelte Esser in den vergangenen 18 Jahren umfassende Fach- und Führungserfahrung. Nach mehrjähriger operativer Personalarbeit an verschiedenen Standorten der Dresdner Bank und der Commerzbank wechselte Marco Esser mit der Jahrtausendwende in die Zentrale nach Frankfurt.

 

HR-Trends als Pflichtaufgabe: Wie sieht die Arbeitswelt von Morgen aus?

Bernhard Schelenz
Bernhard Schelenz

Ein Gastbeitrag von Bernhard Schelenz

Human Resources muss sich mit Trends befassen: Wie sieht die Arbeitswelt von Morgen aus? Welche Menschen werden dafür benötigt? Um HR Trends zu identifizieren und zu bewerten, braucht es systematisches Vorgehen.

Er lohnt sich (fast) immer: der Blick über den Gartenzaun. Zur fremden Firma, zur anderen Branche. Die HR-Verantwortlichen tun gut daran, sich zum Beispiel an der Welt der Mode zu orientieren, Anleihen bei Automobilkonzernen zu machen, zu schauen, was Softwareentwickler tun.  Die beschäftigen sich mit Trends. Das tun sie bereits seit vielen Jahren und mit System. Mit dafür speziell ausgesuchtem Personal und Prozessen, die aus den Ideen die herausfiltern, die von Bedeutung sind.

HR-Touchpoint-Management: Marken entstehen im Kopf und im Herzen

Ein Gastbeitrag von Bernhard Schelenz

Szenario HR

Unternehmen im Wettbewerbsdruck / Herausforderungen für HR / HR und seine Leistungen transparent machen und profilieren, Identität stiften

Globalisierung, Technisierung und Deregulierung bieten Unternehmen immense Chancen. Gleichzeitig sorgen sie für einen harten Wettbewerb. Wer in den komplexen und dynamischen Märkten unserer Zeit die Nase vorn haben will, muss deshalb seine Geschäftsstrategien nicht nur schnell definieren, sondern auch zügig, wirkungsvoll und wirtschaftlich umsetzen.

Der Personalbereich muss dabei dafür sorgen, dass sich stets genügend kompetente Mitarbeiter auf den richtigen Positionen erfolgreich für die gemeinsamen Ziele engagieren. Gleichzeitig sinkt in der westlichen Welt die Zahl geeigneter Kandidaten. Der demographische Wandel heizt den War for Talents weiter an. Im Schnittfeld unternehmerischer Herausforderungen und den Anforderungen des internen und externen Personalmarkts ergeben sich auch die Themen der HR-Agenda wie zum Beispiel „Führung“, „Gesundheit“, „Chancengleichheit“, „Talent Management“, „Change Management“ und „Employer Branding“.

Die Gutmenschen der Commerzbank und die Vernetzung der Recruiting-Welt

Marco Esser, Commerzbank
Marco Esser, Commerzbank

Bad Soden (ghk). Die Zeit drängt. Die Commerzbank muss sich von den Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise erholen. Gleichzeitig muss die ehemalige Dresdner Bank nach deren Übernahme integriert werden, eine „Neue Commerzbank“ gilt es zu erfinden. Jetzt werden die Weichen im Personalsektor neu gestellt. Doch auch im Recruiting müssen weiterhin die Kleinigkeiten beachtet werden.


Der Commerzbank ist ein großer Wurf gelungen. Die Bank hat es nun nach den Irren und Wirren der Finanzkrise geschafft, den Fokus wieder auf das ganz reale Geschäft und die dazu notwendigen Mitarbeiter zu richten.

Krisenbewältigung, Downsizing der Finanz-Risiko-Postionen, Umgang mit dem Staat als Miteigentümer – das waren die zentralen Management-Prioritäten. Dazu gesellte sich mit der Übernahme der Dresdner Bank gerade im Personalbereich eine Herausforderung ungeahnter Größenordnung hinzu.