Personalkommunikation

Der Weg zum Kandidaten ist mobil

Stefan Kraft
Stefan Kraft

Personalwerk verdeutlicht mit seiner neuesten Fachpublikation zum Thema „Mobile Recruiting“ die Dringlichkeit für konsequent auf mobile Endgeräte ausgerichtete Recruitingprozesse.

Die Personalwerk Holding GmbH veröffentlicht eine Fachpublikation zum Trendthema „Mobile Recruiting“. Daraus geht deutlich hervor: Mobile avanciert zu dem Kommunikationskanal für Personalmarketingaktivitäten. Die Mehrheit der Unternehmen möchte mit mobilen Lösungen eine schnelle und einfache Bewerbung ermöglichen (72 %), um den Kandidaten frühzeitig an das Unternehmen zu binden und die Reichweite zu erhöhen (66 %). Dennoch erschreckend: Obwohl die Wichtigkeit von Mobile Recruiting erkannt wird, sieht der Status quo anders aus. Bei über 50 Prozent der KMU ist es noch nicht möglich, auf ein konsequent durchgeführtes Bewerbungsverfahren zurückzugreifen. Das ergab eine eigenes für die Publikation durchgeführte Umfrage von Personalwerk, bei der kleine und mittelständische Unternehmen teilgenommen haben.

Poleposition für Personalwerk

Stefan Kraft
Stefan Kraft

Der Personaldienstleister und Employer-Branding-Spezialist gewinnt bei den diesjährigen MMC Awards den ersten Platz für die meistverkauften Stellenanzeigen.

Bei der diesjährigen Monster Member Club Convention (MMC) konnte Personalwerk wieder einmal glänzen: Wie im Vorjahr heimste der Experte im Personalmarketing (damals noch unter dem alten Namen mediaintown) zum fünften Mal den Award für die meistverkauften Stellenanzeigen ein. Mit dem Preis  konnte der Personaldienstleister den Titel an der Spitze der großen Personalmarketing-Agenturen verteidigen.

Start frei: Aus mediaintown, Personalwerk und Kraft von Wantoch wird Personalwerk  

 

Stefan Kraft
Stefan Kraft

Seit dem 1. Januar dieses Jahres ist es offiziell: Die drei Personalmarketingagenturen „mediaintown GmbH & Co. KG“, „Personalwerk GmbH“ und „Kraft von Wantoch GmbH“ bilden das neue „Personalwerk“. Unter der gemeinsamen Marke bündeln die drei Agenturen ihr vielfältiges Dienstleistungsangebot rund um Anzeigenschaltung, Employer Branding, E-Recruiting und Active Sourcing.

Die Dinge richtig beim Namen nennen. Das hilft auch beim Denken.

Bernhard Schelenz
Bernhard Schelenz

Personalkommunikation & Arbeitgeberkommunikation

Ein Gastbeitrag von Bernhard Schelenz

Als Germanist sträuben sich einem manchmal die Haare, wenn man feststellt, wie „unsauber“ Personaler, HR-Gelehrte oder -Fachjournalisten mit Begriffen und Bezeichnungssystematiken umgehen. Auch wenn es zunächst banal klingen mag: Personalkommunikation und Arbeitgeberkommunikation meinen nicht das Gleiche.

Gleichwohl bilden die Modelle die beiden Seiten einer Medaille ab. Eine terminologische Differenzierung ist in Zeiten der semantischen Leerformeln in der Textwelt von Unternehmen unabdingbar. Ein „Zwischenruf“:

Helge Weinberg: HR BarCamp Berlin festigt Ruf als innovative und exklusive Verantstaltung für Personaler

Von Helge Weinberg.

Helge Weinberg
Helge Weinberg

Es ist nicht das größte und prominenteste HR-Event. Das HR BarCamp hat aber das Potenzial, die innovativste und vielleicht auch exklusivste Veranstaltung für Personaler zu werden. Exklusivste Veranstaltung? Wie im letzten Jahr gab es sehr viele Interessenten, aber längst nicht alle konnten sich auf den Weg nach Berlin machen. Die 135 Tickets für die Veranstaltung am 06. und 07.März 2014 waren innerhalb weniger Minuten verkauft.

saatkorn-Blog: Die drei wichtigsten Trends für 2014

Gero Hesse
Gero Hesse

Was ist Hype – was ist Trend?

Zum Jahreswechsel bietet sich ein Trendausblick wie kein anderes aktuelles Thema für die Redaktionsstuben des Landes an. Journalisten und HR-Blogger polieren dann ihre Kristallkugel und deklinieren nach aller Regeln der Kunst, was denn in der absehbaren Zukunft wichtig sein wird – oder wichtig sein sollte. Jeder HR-Blogger, der etwas auf sich hält, hat schon seinen persönlichen Jahresrückblick geschrieben, am Anfang eines jeden Jahres kommen dann die Multiplikatoren zu Wort. So ist es auch wieder 2014 Usus. Helge Weinberg stellte in seinem Beitrag die Frage „Was wird der Top-Trend des Jahres 2014?“ – fünf HR-Experten der Blogger-Szene formulierten ihre Zukunftsprojektionen. Gero Hesse, HR-Blogger und Herausgeber des saatkorn-Blogs folgte mit seiner eigenen, kleinen und feinen Auswahl.

HR oder PR: Wer führt in der Personalkommunikation?

Robindro Ullah

Die PR hat die Personalkommunikation für sich entdeckt. „PR versus HR: Wer hat die Lizenz zur Personalkommunikation?“ lautete der Titel eines Forums der Leipziger Public Relations Studenten vor einer Woche. Ist das Verhältnis zwischen HR und PR wirklich so konfliktbeladen? Wie arbeiten beide Disziplinen in der Personalkommunikation zusammen? Wer hat in der Kommunikation den Hut auf?

Werbung allein reicht nicht aus. Wie Industrie und Handwerk erfolgreich Auszubildende gewinnen.

Helge Weinberg

Hamburg. Wie finde ich motivierte und fähige Auszubildende? Diese Frage stellen sich Handwerk und Industrie seit einiger Zeit. Und starten aufwendige Nachwuchskampagnen. Es gibt wenige gute Vorbilder, an denen sie sich orientieren könnten. Eines stellt der Hamburger Strategie-Berater Helge Weinberg in einem Interview vor. Es handelt sich um einen österreichischen Verband der Metall- und Elektroindustrie, der seit Jahren vorbildlich um Nachwuchs wirbt.

Zehn Jahre Personalkommunikation

Großkarlbach – Zum zehnjährigen Bestehen der Personalkommunikation Schelenz GmbH stehen die Zeichen auf Veränderung. Die auf externe und interne HR-Kommunikation spezialisierte Unternehmensberatung zieht von Mainz nach Großkarlbach – und erweitert das Angebotsspektrum um einen besonderen Tagungsort mitten in der „Toskana Deutschlands“.

Personalkommunikation aus der "Toskana Deutschlands"

HR-Touchpoint-Management: Marken entstehen im Kopf und im Herzen

Ein Gastbeitrag von Bernhard Schelenz

Szenario HR

Unternehmen im Wettbewerbsdruck / Herausforderungen für HR / HR und seine Leistungen transparent machen und profilieren, Identität stiften

Globalisierung, Technisierung und Deregulierung bieten Unternehmen immense Chancen. Gleichzeitig sorgen sie für einen harten Wettbewerb. Wer in den komplexen und dynamischen Märkten unserer Zeit die Nase vorn haben will, muss deshalb seine Geschäftsstrategien nicht nur schnell definieren, sondern auch zügig, wirkungsvoll und wirtschaftlich umsetzen.

Der Personalbereich muss dabei dafür sorgen, dass sich stets genügend kompetente Mitarbeiter auf den richtigen Positionen erfolgreich für die gemeinsamen Ziele engagieren. Gleichzeitig sinkt in der westlichen Welt die Zahl geeigneter Kandidaten. Der demographische Wandel heizt den War for Talents weiter an. Im Schnittfeld unternehmerischer Herausforderungen und den Anforderungen des internen und externen Personalmarkts ergeben sich auch die Themen der HR-Agenda wie zum Beispiel „Führung“, „Gesundheit“, „Chancengleichheit“, „Talent Management“, „Change Management“ und „Employer Branding“.