Raimund Becker

Vielfalt ist Chance: McDonald‘s stellt BA 20.000 Sprachkurse zur Verfügung

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit
Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

McDonald‘s stellt der BA 20.000 Sprachkurse für schutzsuchende Menschen in Deutschland zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit LinguaTV unterstützt das Unternehmen so die Integration der Flüchtlinge in Deutschland.

Hürden beiseite räumen: Die Bundesagentur für Arbeit (BA) startet ab Montag einen neuen Service für Gehörlose und Hörgeschädigte.

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit
Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Ab Montag haben Gehörlose die Möglichkeit, über einen Gebärdendolmetscherdienst mit den Service-Centern der BA direkt zu sprechen. „Bisher war Gehörlosen der telefonische Zugang zu unseren Dienststellen verschlossen. Mit dem neuen Service haben wir diese Hürde beiseite geräumt“, so Raimund Becker, Vorstand der BA.

Bescheide elektronisch annehmen (BEA): Bundesagentur bietet neuen eService für Arbeitgeber

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit
Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Ab dem ersten Januar können Arbeitgeber Arbeitsbescheinigungen für Arbeitnehmer auch elektronisch abgeben. Dieser neue eService ist ein zusätzliches Angebot neben der herkömmlichen Abgabe in Papierform. Bisher haben Arbeitgeber die Daten der Arbeits- und Nebeneinkommensbescheinigungen für das Arbeitslosengeld in Papierform erfasst und versandt. Nun können die Daten auch in elektronischer Form übermittelt werden.

Erfolgreiche Nachhaltigkeitsstrategie: IT der Bundesagentur ist grüner als von der Bundesregierung gefordert

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit
Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Die IT der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat das von der Bundesregierung gesteckte Energieeinsparziel deutlich übertroffen: Die Aktivitäten der IT der BA sorgten in den vergangenen fünf Jahren für Einsparungen von über 48 Prozent – gefordert waren „nur“ 40 Prozent.

Das Ziel war sehr ambitioniert: Um 40 Prozent sollten die IT-Energieverbräuche aller Ressorts des Bundes gesenkt werden – und das in einem Zeitraum von 2009 bis 2013.
Der Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) spielte bei der Zielerreichung eine entscheidende Rolle: Mit 42 Prozent Anteil am IT-Gesamtenergieverbrauch des Bundes ist das BMAS der mit Abstand größte Energieverbraucher.

Bilanz des Berufsberatungsjahres 2012/2013: Etwas schwächer als in den Vorjahren

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit
Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Nach den Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist es schwieriger geworden, einen erfolgreichen Ausgleich am Ausbildungsmarkt herbeizuführen. Die Situation am Ausbildungsmarkt in Deutschland entwickelte sich 2012/2013 daher ungünstiger als in den beiden Vorjahren. Entsprechend fiel die Bilanz des BA-Vorstands Raimund Becker aus: „Es ist schwieriger geworden, Bewerber und Ausbildungsstellen zusammenzubringen. Dies sehen wir sowohl berufsfachlich und qualifikatorisch wie auch regional.“

Anrufe bei der Arbeitsagentur ab jetzt gebührenfrei – neue Service-Rufnummern ab 1. Juni 2013

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) führt zum 1. Juni neue gebührenfreie Service-Rufnummern ein. Bisher waren die Arbeitsagenturen und Familienkassen unter kostenpflichtigen Rufnummern mit der Vorwahl 0180 1 erreichbar. Künftig können Arbeitnehmer- und Arbeitgeberkunden aus allen deutschen Festnetz- und Handynetzen kostenlos anrufen.

Der Ausbildungsmarkt im Wandel

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) veranstaltet am 17. April den Tag des Ausbildungsplatzes. Zum 18. Mal findet dieser Aktionstag statt, bei dem bundesweit die Mitarbeiter der Arbeitsagenturen für Ausbildung werben. Anfangs ging es hauptsächlich darum, möglichst viele Ausbildungsplätze bei den Arbeitgebern einzuwerben. Heute stellt der Ausbildungsmarkt Betriebe und Jugendliche vor neue Herausforderungen.

Qualifizierte Frauen braucht der Arbeitsmarkt

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Aktuelle Untersuchungen stellen fest: immer mehr Frauen arbeiten in Teilzeit und die Auswirkungen des demografischen Wandels am Arbeitsmarkt können nur bewältigt werden, wenn auch das Potenzial von Frauen am Arbeitsmarkt stärker genutzt wird.

Dazu Raimund Becker, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA): „Richtig ist, dass Frauen immer mehr am Arbeitsleben teilnehmen. Allerdings wissen wir, dass viele Frauen in Teilzeit-Arbeitsverhältnissen mehr arbeiten möchten. Eine Ausweitung ihrer Arbeitszeit könnte bestehende oder drohende Fachkräfteengpässe dämpfen und sich positiv auf ihre Rente auswirken.“

Mehr Mobilität in der EU

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat am Dienstag im Rahmen der ersten European Youth Conference in Berlin Absichtserklärungen und Vereinbarungen geschlossen. Neben der BA haben deutsche Arbeitgeber und Arbeitsverwaltungen aus Ländern der EU unterschrieben. Ziel ist, dass mehr junge Menschen aus anderen EU-Ländern eine Ausbildung und junge ausgebildete Fachkräfte aus der EU in Deutschland eine Stelle annehmen.

Realisierte Kurzarbeit sowie Anzeigen aktuell auf normalem Niveau

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Konjunkturelle Kurzarbeit gibt es nicht nur im Wirtschaftsabschwung. Auch in wirtschaftlich guten Zeiten können einzelnen Unternehmen Aufträge vorübergehend wegbrechen. Wenn jedoch – so wie jetzt – die wirtschaftliche Dynamik nachlässt, lohnt es sich, die Entwicklungen bei der Kurzarbeit im Auge zu behalten. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat deshalb eine Broschüre aufgelegt, die künftig monatlich aktualisiert wird.

Bundesagentur für Arbeit und XING AG starten Kooperation

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) startet eine Kooperation mit dem sozialen Netzwerk XING. Arbeitgeber, die bei XING eine Stellenanzeige veröffentlichen, haben ab sofort die Möglichkeit, diese zusätzlich in der JOBBÖRSE der BA kostenlos einzustellen und damit ihre Reichweite zu erhöhen. Des Weiteren startet die BA eine Erprobungsphase zum Einsatz von XING bei der Personalsuche.

Engagement für Inklusion

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit und die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände engagieren sich dafür, dass sich jeder Mensch ideal auf dem Arbeitsmarkt einbringen kann. Um Menschen mit Behinderung mehr in den Fokus zu rücken, startet die BA ab dem 03.12.2011 die zweite bundesweite Aktionswoche für Menschen mit Behinderung.

Sonderprogramm für junge EU-Bürger

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) führt ab Januar 2013 ein Sonderprogramm durch, das jungen Menschen aus Europa bei einer Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme in Deutschland hilft. Für das auf zwei Jahre ausgelegte Programm stellt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bis zu 40 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung.

Arbeitsamt: Ich bin gut!

Seit Anfang Juni 2012 läuft die Ausbildungskampagne der Bundesagentur für Arbeit (BA) „Ich bin gut“. In den vergangenen sechs Wochen haben sich über 10.000 Followers auf der Facebook-Seite der Kampagne eingetragen.

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

„Für uns ist es ein Erfolg, dass so viele Jugendliche unserer Ausbildungskampagne im Netz folgen. Das zeigt uns, dass wir hier die richtigen Wege für die Ansprache der Jugendlichen wählen. Das Thema Ausbildung ist nicht nur für die BA wichtig, sondern betrifft uns alle. Denn junge Menschen sind die Fachkräfte von Morgen, die wir für die Zukunft unseres Landes brauchen. Deshalb freuen wir uns doppelt darüber, dass wir nach so kurzer Zeit schon eine so große Resonanz haben“, sagt Raimund Becker, Vorstand Arbeitslosenversicherung der BA.

Deutsche Bahn und Bundesagentur für Arbeit gehen neue Wege bei der Vermittlung von Arbeitssuchenden

Ulrich Weber, Vorstand Personal DB AG (Foto: Ralf Kranert)

Nürnberg. Deutsche Bahn und Bundesagentur für Arbeit (BA) gehen künftig neue Wege, um Personal zu gewinnen und Arbeitssuchende zu vermitteln. Dazu unterzeichneten Raimund Becker, Vorstand Arbeitslosenversicherung der BA, und DB-Personalvorstand Ulrich Weber eine bundesweite Kooperationsvereinbarung. Sie umfasst eine engere Zusammenarbeit bei der Suche und Vermittlung von Arbeits- und Nachwuchskräften. BA und DB verabredeten, sich regelmäßig über den aktuellen Personalbedarf und Trends am Arbeitsmarkt zu informieren. Ziel ist, Schüler, Berufserfahrene und benachteiligte Gruppen am Arbeitsmarkt erfolgreich zu vermitteln, frühzeitig zu qualifizieren und damit dem steigenden Fachkräftebedarf bei der Deutschen Bahn entgegenzuwirken.