Raimund Becker

Mit sechs Klicks in Deutschland

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Nürnberg. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) stellt ab dem 12. September eine neuartige Dienstleistung online zur Verfügung. Mit dem Migration-Check können einwanderungswillige Arbeitskräfte und Arbeitgeber mit sechs Klicks erfahren, ob es in ihrem Fall möglich ist, eine Arbeitserlaubnis zu bekommen.

Deutschland braucht Fachkräfte. Deshalb bemüht sich die BA um schlaue Köpfe, sowohl in Deutschland als auch im Ausland. Im Sinne einer Doppelstrategie soll das Potenzial der hier lebenden Menschen für den Arbeitsmarkt besser ausgeschöpft werden. Gleichzeitig spricht sie sich für gesteuerte Zuwanderung von Fachkräften aus.

Arbeitsmarktmonitor der BA als innovativste eGovernment-Lösung ausgezeichnet

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Nürnberg. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat mit ihrer Netzwerkplattform „Arbeitsmarktmonitor“ den ersten Preis als innovativste eGovernment-Lösung gewonnen. Der renommierte eGovernment-Wettbewerb wird seit dem Jahr 2000 jährlich von der Management- und Technologieberatung BearingPoint und dem Technologieanbieter Cisco ausgeschrieben. Schirmherr des Wettbewerbs ist der deutsche Bundesminister des Innern, Dr. Hans-Peter Friedrich.

Neue JOBBÖRSE der BA feiert ersten Geburtstag – Befragung zeigt: neue JOBBÖRSE überzeugt

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Nürnberg. Die neue JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit (BA), die seit dem 17.8.2009 am Start ist, trifft bei ihren Nutzern auf große Zustimmung. Das ergab eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts forsa. Auch die Besucherzahlen bestätigen den großen Erfolg der neuen JOBBÖRSE im ersten Jahr.

Arbeitsagentur: 15. Tag des Ausbildungsplatzes erfolgreich

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Nürnberg. Mitarbeiter und Führungskräfte der Agenturen für Arbeit (AA) und der Arbeitsgemeinschaften zur Betreuung der Arbeitslosengeld II-Bezieher (ARGEn) haben am gestrigen Dienstag, dem „Tag des Ausbildungsplatzes“, wieder zahlreiche Unternehmen besucht oder telefonisch Kontakt aufgenommen. Neben der Gewinnung zusätzlicher Ausbildungsplätze haben die Kollegen vor allem dafür geworben, auch leistungsschwächeren Jugendlichen eine Chance zu geben.

Projekt ELENA: „Monitor“-Bericht führt in die Irre

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit
Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

Nürnberg, 8. Januar 2010. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wehrt sich gegen den gestrigen Bericht des ARD-Magazins „Monitor“ über das Projekt ELENA („Elektronischer Entgeltnachweis“). In dem Bericht wird ein fiktives Beratungsgespräch im „Arbeitsamt der Zukunft“ mit Schauspielern nachgestellt. Die in dieser Szene enthaltenen Behauptungen sind falsch und unrealistisch. „Mit diesem Bericht werden lediglich Ängste geschürt“, sagt BA-Vorstand Raimund Becker.

JobXL – interaktiv zum neuen Job

Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit
Raimund Becker, Bundesagentur für Arbeit

„Du hast Zukunft“ – mit diesem optimistischen Ansatz starten die Bundesagentur für Arbeit (BA) und „Welt der Wunder“ am 31. März 2009 eine gemeinsame Job-Initiative auf der innovativen Internet-Plattform wdwip.tv. Die Botschaft ist einfach, die Methode neu: Menschen unterschiedlicher Alters- und Bildungsgruppen sollen über den interaktiven Internet-TV-Sender wdwip.tv ihren Job finden. In direktem Austausch mit den Nutzern zeigt JobXL, wie man der Arbeitslosigkeit entkommt, eine drohende Kündigung durch Weiterbildungsmaßnahmen abwendet oder seinen Traumjob findet. Am 31. März startet JobXL – immer dienstags, von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Raimund Becker, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit: „Uns ist es sehr wichtig, dass wir allen Menschen bei der beruflichen Orientierung helfen. Eine unserer Kernaufgaben ist es, neben der Leistungsgewährung, die Menschen dabei zu unterstützen, einen Beruf und einen Ausbildungsplatz zu finden, der ihren Fähigkeiten entspricht, einen Beruf, der ihnen auch auf lange Sicht Freude macht. Das Projekt JobXL bietet dazu – neben unseren anderen Informationsangeboten – einen ganz neuen und innovativen Weg zu einem beruflichen Wissensspeicher für eine breite Öffentlichkeit – von der Ausbildung bis zur Rente.

Gut gelandet – Eine Million Besucher auf planet-beruf.de

Seit seinem Start vor gut zwei Monaten haben über eine Million Besucher das Online-Portal www.planet-beruf.de für sich entdeckt. Es richtet sich besonders an Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren (Sekundarstufe I) und unterstützt sie dabei, das passende Berufsziel zu finden. …