Simone Menne

XING New Work Experience 2019: Der Wandel der Arbeitswelt im Fokus in der Elbphilharmonie Hamburg

•    Ricardo Semler (Semco Partners) und Frédéric Laloux (Autor) als Top-Speaker
•    Weitere Redner: Professor Gerald Hüther (Neurobiologe), Kathrin Menges (Henkel), Simone Menne, Joschka Fischer und Sascha Lobo
•    Verleihung des New Work Award als Höhepunkt der NWX am 7. März 2019

Wie arbeiten wir in Zukunft? Kaum ein zweites Thema bewegt die öffentliche Diskussion in Zeiten von Digitalisierung und Fachkräftemangel so stark wie der Wandel der Arbeitswelt. Die dritte Auflage der XING New Work Experience (NWX) versucht unter dem Motto „Make it work!“ auf die vielen Fragen von Unternehmen und Berufstätigen Antworten zu geben. Dafür hat der Veranstalter XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, Führungspersönlichkeiten und Praktiker aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik eingeladen, die mit ihren Ansätzen wichtige Impulse für die Zukunft der Arbeitswelt setzen. Am 7. März 2019 findet die NWX erneut in der Elbphilharmonie Hamburg statt. Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Tickets und weitere Informationen sind erhältlich über: nwx19.de

Ricardo Semler, Semco, Xing, New Work Experience, Crosswater Job Guide,

Zwischen „Fake News“ und „Corporate Media Responsibility“

Simone Menne

EWMD Internationale Konferenz 2017

Das Thema ist brandaktuell: Wie beeinflusst die moderne Medienwelt unser Denken, unser Handeln, unser Leben? Sind demokratische Werte in Gefahr? Geht es nur noch um schneller, breiter, frecher, und nicht mehr um fundiert, fokussiert und wahr? Diese Themen diskutierten unter dem Motto „Brave New Media World“ über 150 Teilnehmerinnen der internationalen Konferenz des Frauen-Business-Netzwerks EWMD in Ingelheim.

Lufthansa-Personalvorstand Lauer vor dem Abflug

Wechsel in der Personalszene

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 21.3.2013 meldet, wird verläßlichen Quellen zufolge Personalvorstand Stefan Lauer zum 30. Juni diesen Jahres die Kranich-Luftlinie verlassen. Über die Gründe des geplanten Ausscheidens gibt es derzeit noch keine offiziellen Meldungen, doch berichten verschiedene Medien über Spannungen innerhalb der Vorstandsetage. So soll Lauer dem Vernehmen nach mit dem kruden Sparkurs des Vorstandsvorsitzenden Christoph Franz – hierbei geht es im Projekt „SCORE“ um Kostenreduktionen, Personalabbau sowie Restrukturierungsmaßnahmen, die in der Summe eine Ertragsverbesserung in Höhe von 1,5 Milliarden Euro bringen sollen.

Lufthansa-Vorstand: Stefan Lauer, Simone Menne, Carsten Spohr, Christoph Franz (v.l.n.r.) 2012

So erläutert das Handelsblatt die geplanten Maßnahmen: