Steria Mummert Consulting

Arbeitsmarkt Finanzwirtschaft: Banken blicken mit Ungewissheit in die Zukunft

Stefan Lamprecht
Stefan Lamprecht

Hamburg – Ein Drittel der Banken in Deutschland und Österreich erwartet auch weiterhin eine im Vergleich zur Gesamtwirtschaft schlechtere Branchenentwicklung. Besonders skeptisch sind Institute mit dem Fokus auf Firmenkunden und Kreditbanken. Zu diesen Ergebnissen kommt der aktuelle „Branchenkompass Banken 2014“ von Steria Mummert Consulting. Banken in Deutschland und Österreich sehen die mittelfristige Entwicklung ihrer Branche eher pessimistisch.

Arbeiten und verdienen in der Versicherungsbranche: Vergütungsmodelle ohne Nebenwirkungen optimieren

Lars Matzen
Lars Matzen

Die Versicherungsbranche ist im Umbruch: Der demografische Wandel reduziert die Zahl potenzieller Neukunden, Bestandskunden wandern online zu Direktversicherern ab. Gleichzeitig droht dem Vermittlermarkt ein massives Nachwuchsproblem, und eine Flut gesetzlicher Regularien muss zeitnah umgesetzt werden. Tool-unterstützte Simulationen können Versicherer, Makler und Vertriebsgesellschaften in die Lage versetzen, ihre Vergütungsmodelle – ohne unerwünschte Nebeneffekte – an diese Herausforderungen anzupassen.

Facebook-Hype trifft oft nicht auf die Bedürfnisse der Kunden

Dr. Elmar Stenzel
Dr. Elmar Stenzel

Hamburg – Social Media um jeden Preis, dieses Motto scheint in vielen Marketing- und Kommunikationsabteilungen derzeit vorzuherrschen. Das Problem hierbei ist, dass die meisten Unternehmen bei dem mit hohem Aufwand betriebenen Auf- und Ausbau ihrer Social-Media-Aktivitäten nicht ausreichend nach den Anforderungen der Kunden differenzieren. Eine Sonderrolle nimmt hierbei Facebook ein: Das größte soziale Netzwerk wird für Kundenbedürfnisse wie Beratung und Service vor allem im Vergleich zu Foren und Blogs weit überschätzt.

Kunden-Studie – Renaissance der persönlichen Beratung

 

Dr. Elmar Stenzel
Dr. Elmar Stenzel

Hamburg – Persönlicher Kontakt ist Kunden beim Einkauf trotz Internet und Smartphone weiterhin die liebste Möglichkeit, um erste Informationen und Beratung zu erhalten. 86 Prozent der Kunden informieren sich bei hochpreisigen Produkten zunächst persönlich vor Ort. Das sind Ergebnisse der Studie „Managementkompass Customer Centricity“ von Steria Mummert Consulting.

Carbon Disclosure Project vergibt Spitzenrating von 100A an Steria für ökologische Nachhaltigkeit

Steven Tebbe
Steven Tebbe

Hamburg – Steria, ein führender Anbieter IT-basierter Business-Services, ist in den Climate Change Performance Index (CPLI) aufgenommen worden sowie in den Climate Disclosure Leadership Index (CDLI) der 250 an der Pariser Börse gelisteten Unternehmen (SFB 250). Das Carbon Disclosure Project (CDP) würdigt damit Sterias Engagement bei der Bekämpfung des Klimawandels. Die Anerkennung wurde im SBF 250 Klimawandel-Bericht 2013 des CDP Frankreich bekannt gegeben.

Studie: Unternehmen befürchten Know-how-Verlust

Thomas Dorow
Thomas Dorow

Hamburg – Drei von zehn Unternehmen in Deutschland verlieren in den nächsten drei Jahren mehr als 20 Prozent ihrer Mitarbeiter in Schlüsselpositionen. Die Unternehmen wissen, dass sie gegensteuern müssen. Die Suche nach der passenden Lösung ist allerdings vielerorts noch in vollem Gange. Jeder zweite Entscheider sieht erhebliche Probleme und Kosten auf das eigene Unternehmen zukommen im Hinblick auf die adäquate Besetzung der vakanten Stellen. Das ergibt die Studie „Managementkompass Demographiemanagement“ von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Industrie 4.0: elektronisch vernetzt zum Erfolg

Torsten Kreis
Torsten Kreis

Hamburg – Die deutsche Industrie ist in Sachen Arbeitsproduktivität weltweit nur Durchschnitt. Die US-Wirtschaft ist deutlich besser aufgestellt. Vor allem diejenigen Industrien, die Informations- und Kommunikationstechnologien (ITK) nutzen, weisen höhere Wachstumsraten auf. Der Schlüssel zum Erfolg heißt somit „Industrie 4.0“, die Verschmelzung von Produktion, IT und Internet. Unternehmen brauchen eine individuelle und leistungsstarke Software, um den Produktivitätsvorsprung der USA aufzuholen. So kann langfristig die Produktivität pro Stunde um 15 Prozent steigen. Das zeigt eine aktuelle Markteinschätzung von Steria Mummert Consulting.

Vertrauensverlust: Versicherer investieren in Beschwerdekanäle

Hamburg. Versicherungskunden in Deutschland sollen sich bei Beschwerden besser aufgehoben fühlen. 70 Prozent der Assekuranzen investieren bis 2016 massiv in das Beschwerdemanagement. Gleichzeitig wollen sie ihre Kunden häufiger aktiv nach ihrer Meinung über Service und Leistungen befragen. Das sind Ergebnisse der Studie „Branchenkompass 2013 Versicherungen“ von Steria Mummert Consulting.

Demographie-Studie: 40-plus-Mitarbeiter sind in der Überzahl

Hamburg – In 63 Prozent der Unternehmen in Deutschland beträgt das Durchschnittsalter der Mitarbeiter mehr als 40 Jahre. Zu wenig junge Fachkräfte rücken nach. Vakante Stellen können erst nach langer Suche besetzt werden. Die Unternehmen wissen zwar, dass sie tätig werden müssen. Eigene Budgets für geeignete Maßnahmen , um die Auswirkungen der alternden Belegschaften abzufedern, sind dagegen die Ausnahme. Das sind Ergebnisse der Studie „Managementkompass Demographiemanagement“ von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Arbeiten bei Versicherungen 2013: Stimmung so bescheiden wie die Zinsen

Andreas Hutfleß, Steria Mummert Consulting
Andreas Hutfleß, Steria Mummert Consulting

Hamburg – In der Versicherungswirtschaft in Deutschland herrscht aufgrund zahlreicher Baustellen gedämpfte Stimmung. Acht von zehn Entscheidern bei Versicherern und Maklern bereiten vor allem die niedrigen Zinsen Kopfzerbrechen. Dazu kommen die Vorarbeiten für Solvency II und weitere Regulierungen wie die nächste Stufe der EU-Vermittlerrichtlinie IMD 2. Als Ausweg aus dem Stimmungsloch plant die Branche Umschichtungen in rentablere Vermögensanlagen sowie Investitionen in IT und Standardisierung. Für Wachstum soll weiterhin die betriebliche Altersversorgung sorgen. Das sind Ergebnisse der Studie „Branchenkompass 2013 Versicherungen“ von Steria Mummert Consulting.

Notfalls mit dem Rasenmäher: Behörden unter Sparzwang

Peter Krolle, Steria Mummert Consulting
Peter Krolle

Der Effizienzdruck in Behörden ist groß. 87 Prozent der Führungskräfte in öffentlichen Verwaltungen sehen die Finanz- und Budgetentwicklung als größte Herausforderung der kommenden Jahre. Dieser Aufgabe begegnen jedoch immer weniger mit gezielten Maßnahmen. Mehr als jeder zweite Entscheider will stattdessen „nach dem Rasenmäher-Prinzip“ einsparen. Das ist ein Ergebnis der Studie „Branchenkompass Public Services“ von Steria Mummert Consulting.

Abschied von der Glaskugel: Öffentliche Verwaltung nutzt verstärkt Business Intelligence

Peter Krolle, Steria Mummert Consulting
Peter Krolle

Hamburg – Die öffentlichen Verwaltungen in Deutschland wollen bis 2016 mehr in die umfassende Datenanalyse und das Berichtswesen investieren. Mehr als jeder zweite Entscheider (55 Prozent) verspricht sich vom Einsatz von Business-Intelligence-Werkzeugen einen deutlichen Mehrwert – auch auf kommunaler Ebene. Nötige Budgets und Mitarbeiter sollen exakter geplant, böse Überraschungen durch Fehlkalkulationen drastisch reduziert werden. Das ergibt die Studie „Branchenkompass 2013 Public Services“ von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Arbeitsmarkt Gesundheitswesen: Telemedizin ist in 15 Jahren Standard

Hamburg – Deutschlands Bevölkerung altert. Chronische Krankheiten wie Diabetes mellitus nehmen hierzulande zu. In der Folge steigen die Gesundheitskosten stark an. Eine bessere Früherkennung von Krankheiten und damit einhergehende Kostenkontrolle bietet die Telemedizin. Untersuchungen können so häufiger und effizienter durchgeführt werden. Hürden wie große Entfernungen werden überbrückt. Die Fernüberwachung von Patienten wird sich in spätestens 15 Jahren durchsetzen. Dafür sorgen die Fortschritte der Mobilitätstechnologie. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting in einer Marktbeobachtung.

Logistikunternehmen sind Meister des Auslagerns

Daniel Just
Daniel Just

Logistik- und Transportunternehmen sehen sich selbst als Vorreiter in Sachen Outsourcing. 70 Prozent  der Entscheider halten das Potenzial für weitere Auslagerungen in ihrer Branche für bereits ausgeschöpft. Im Durchschnitt aller Branchen sind nur vier von zehn  Führungskräften der gleichen Ansicht. Das sind Ergebnisse der Studie „Erfolgsmodell Outsourcing 2013“ von Steria Mummert Consulting.

Studie: Deutsche entdecken Asien als Outsourcing-Standort

Hamburg – Deutsche Unternehmen, die Aufgaben und Services in das Ausland auslagern, setzen weiterhin vor allem auf Osteuropa. Doch Asien holt auf. Bei denjenigen, die Near- oder Offshoring bereits umsetzen, nimmt das Interesse am Fernen Osten im Vergleich zur Befragung 2011 aktuell um 17 Prozentpunkte zu. Herausragende Bedeutung haben Länder wie Bangladesch, Thailand und Indonesien. Auch Indien ist für 31 Prozent der Firmen weiterhin ein begehrter Offshore-Standort. Daneben verdoppelte Südamerika seine Beliebtheit auf 13 Prozent. Das sind die Ergebnisse der Studie „Erfolgsmodell Outsourcing 2013“ von Steria Mummert Consulting.